Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows XP ade: Linux ist nicht nur…

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Ich bin egoistisch 20

    ww | 08.04.14 14:56 08.04.14 20:56

  2. @golem (Jörg Thoma): 20

    Lala Satalin Deviluke | 08.04.14 13:55 08.04.14 20:36

  3. Solitaire! 6

    Gokux | 08.04.14 16:28 08.04.14 20:12

  4. Das bringt nur einer kleinen Gruppe etwas... (Seiten: 1 2 ) 32

    Lemo | 08.04.14 13:16 08.04.14 19:42

  5. autoexec.bat Meister gewesen, aber Angst vor Linux haben^^ 2

    BuergerB42 | 08.04.14 19:37 08.04.14 19:40

  6. Schöne Einleitung 1

    Fuchs | 08.04.14 19:33 08.04.14 19:33

  7. Linux schön und leicht reden (Seiten: 1 2 ) 25

    Moody | 08.04.14 17:18 08.04.14 19:19

  8. Was?? 2

    der kleine boss | 08.04.14 18:34 08.04.14 19:01

  9. Spiele (Seiten: 1 2 ) 25

    LuckwurstJoe | 08.04.14 15:50 08.04.14 17:44

  10. Flott und in 10 Minuten installiert: Salix OS 3

    katzenpisse | 08.04.14 12:11 08.04.14 17:38

  11. Live Distribution, die sich verhält wie eine fest installierte Distribution 4

    expat | 08.04.14 16:43 08.04.14 17:07

  12. 14 Jahre Support... 9

    captnrexx | 08.04.14 15:17 08.04.14 16:45

  13. Wortwahl / Ausdrucksweisse 3

    b1nary | 08.04.14 15:15 08.04.14 16:41

  14. Ich kann die Thematik nicht recht nachvollziehen 10

    Maxiklin | 08.04.14 14:36 08.04.14 16:27

  15. Windows XP stabilisieren und härten! 1

    RunningTux | 08.04.14 16:00 08.04.14 16:00

  16. RAM-Verbrauch ist nichts sagend 1

    nicoledos | 08.04.14 15:42 08.04.14 15:42

  17. Gibts denn überhaupt eine Alternative? 10

    Anonymer Nutzer | 08.04.14 12:55 08.04.14 15:34

  18. Linux mint ist geschwind :) 2

    Homwer | 08.04.14 15:12 08.04.14 15:14

  19. Habs meinem Vater installiert (Seiten: 1 2 ) 23

    elS1NOZc | 08.04.14 12:53 08.04.14 14:58

  20. Nicht nur ein Lückenfüller? (Seiten: 1 2 ) 24

    tux. | 08.04.14 13:32 08.04.14 14:55

  21. "schnell auch den Eltern erklärt" ?? (Seiten: 1 2 ) 25

    Kasabian | 08.04.14 13:29 08.04.14 14:45

  22. Notlösung: XP + Linux VM 3

    weberjn | 08.04.14 14:13 08.04.14 14:40

  23. Ubuntu 10.04 LTS ade 1

    mwi | 08.04.14 14:16 08.04.14 14:16

  24. Ein verwirrender Artikel! 7

    Anonymer Nutzer | 08.04.14 13:15 08.04.14 14:16

  25. "Bleibt nur noch die Qual der Wahl." 1

    Realist_X | 08.04.14 13:55 08.04.14 13:55

  26. Viele Linux-Distributionen bieten auch nach dem 8. April 2014 Sicherheitsupdates - kostenlos 2

    co | 08.04.14 13:51 08.04.14 13:52

  27. 12.10 LTS? 4

    tomacs | 08.04.14 12:41 08.04.14 13:39

  28. geeignet für wen? 7

    TC | 08.04.14 12:18 08.04.14 13:33

  29. Windows ist nicht mehr Massentauglich 3

    derdiedas | 08.04.14 12:47 08.04.14 13:31

  30. @golem falsche Ubuntu-Version (Tippfehler) 7

    whoever | 08.04.14 12:24 08.04.14 13:28

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. tbs Computer-Systeme GmbH, Waarkirchen Raum Tegernsee
  3. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  4. BIOSCIENTIA Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)
  2. 88€
  3. 579€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
      Digitaler Knoten 4.0
      Auto und Ampel im Austausch

      Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
      Ein Bericht von Werner Pluta

      1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
      2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
      3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

      1. Indiegames-Rundschau: Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
        Indiegames-Rundschau
        Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter

        In Observation erwacht eine Astronautin morgens bei einem falschen Planeten, in A Plague Tale müssen Geschwister im Mittelalter überleben, dazu Horror in Layers of Fear 2: Die besten aktuellen Indiegames in unserer Rundschau sind diesmal besonders gut!

      2. Top500: USA bauen Supercomputer-Vorsprung aus
        Top500
        USA bauen Supercomputer-Vorsprung aus

        Die Top-500-Liste der schnellsten Systeme weltweit zeigt, dass viele Supercomputer in den USA hinzugekommen sind, wenngleich China ebenfalls nicht untätig war. In Europa hat vor allem Frankreich viele Rechner fertiggestellt, der Pangea 3 verfehlt nur knapp die Top 10.

      3. 50 MBit/s: Bundesregierung verfehlt altes Breitbandziel deutlich
        50 MBit/s
        Bundesregierung verfehlt altes Breitbandziel deutlich

        Die Regierung muss einräumen, dass der frühere Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) mit seinem 50-MBit/s-Förderprogramm gescheitert ist. Von rund 4,5 Milliarden Euro sind bisher 150 Millionen ausgezahlt worden.


      1. 09:07

      2. 09:00

      3. 08:48

      4. 08:41

      5. 08:10

      6. 07:36

      7. 12:24

      8. 12:09