Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows XP ade: Linux ist nicht nur…

OSX bekommt Nutzerzuwachs

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OSX bekommt Nutzerzuwachs

    Autor: vistahr 08.04.14 - 13:34

    Apple reibt sich die Hände und freut sich über jeden Umsteiger. Dafür braucht es nichtmal eine Rabattaktion oder viel Werbung - es passiert einfach.

    Ubuntu & die andere Unixderivate sind keine Konkurrenz für Windows und OSX. Sie laufen nebenher und bleiben bestehen, werden den Markt aber niemals in Gefahr bringen.

  2. Re: OSX bekommt Nutzerzuwachs

    Autor: MDMA 08.04.14 - 14:10

    vistahr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ubuntu & die andere Unixderivate sind keine Konkurrenz für Windows und OSX.

    Ubuntu basiert auf Linux und ist daher kein Derivat, sondern ein UNIX-Nachbau (es ähnelt nur UNIX).
    OpenSource Systeme die UNIX-Derivate (also echte Abkömmlinge davon sind) sind, sind z. B. die BSDs und openSolaris.

    Das bekannteste aber auch zugleich unbekannteste BSD ist Darwin, den meisten - mit seiner propietären GUI) besser bekannt als Mac OS X.

    sorry, aber das klugschei*en musste jetzt sein ^^ ich finds nämlich immer ulkig, weil die meisten apple-user gar nicht wissen was sie da eigentlich vor sich haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.04.14 14:11 durch MDMA.

  3. Re: OSX bekommt Nutzerzuwachs

    Autor: TC 08.04.14 - 14:11

    aber nur bei den Besserverdienern

  4. Re: OSX bekommt Nutzerzuwachs

    Autor: Lemo 08.04.14 - 14:12

    vistahr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple reibt sich die Hände und freut sich über jeden Umsteiger. Dafür
    > braucht es nichtmal eine Rabattaktion oder viel Werbung - es passiert
    > einfach.

    Weil sich Leute entweder bewusst für die Marke oder bewusst für das OS entscheiden.

    Linux hätte nur den zweiten Punkt aber keine generell sichtbaren Vorteile (wie eben die Kompatibilität zu iPad, iPhone und vielen schönen Zusatzservices.)

  5. Re: OSX bekommt Nutzerzuwachs

    Autor: awgher 08.04.14 - 14:13

    MDMA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vistahr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ubuntu & die andere Unixderivate sind keine Konkurrenz für Windows und
    > OSX.
    >
    > Ubuntu basiert auf Linux und ist daher kein Derivat, sondern ein
    > UNIX-Nachbau (es ähnelt nur UNIX).
    > OpenSource Systeme die UNIX-Derivate (also echte Abkömmlinge davon sind)
    > sind, sind z. B. die BSDs und openSolaris.
    >
    > Das bekannteste aber auch zugleich unbekannteste BSD ist Darwin, den
    > meisten - mit seiner propietären GUI) besser bekannt als Mac OS X.

    Normale User interessiert das nicht, es soll nur funktionieren.
    Linux und die Community nimmt sich selbst zu wichtig, und sollte besser mal den User in den Mittelpunkt stellen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.04.14 14:14 durch awgher.

  6. Re: OSX bekommt Nutzerzuwachs

    Autor: Galde 08.04.14 - 14:24

    Ich dachte immer Apple Betriebssysteme laufen nur auf Apple-Hardware (Hacks/Tricks mal aussen vor)?
    Würde also garnicht als Alternative passen, sonst könnt ich mir ja auch gleich einen neuen PC mit Windows 7/8 kaufen.

  7. Witzig: Ich habe OSX gerade runtergeschmissen und durch Linux Mint ersetzt

    Autor: BuergerB42 08.04.14 - 16:05

    Ist ja witzig, der eine empfiehlt als Windows-Ersatz OSX und der anderen hat Windows und sein OSX auf dem Macbook durch Linux Mint ersetzt.

  8. Re: Witzig: Ich habe OSX gerade runtergeschmissen und durch Linux Mint ersetzt

    Autor: Maxiklin 08.04.14 - 16:41

    Ich bin selbst nach Jahrzehnten Windows auf Mac(s) umgestiegen und bereue den Umstieg keine Sekunde, im Gegenteil, warum hab ich Idiot das nicht schon längst gemacht. Leider geht’s wegen paar Spielen nicht ganz ohne Windows (Bootcamp), aber das läßt sich verschmerzen, es gibt ja auch immer mehr Spiele mit nativem MacOS-Client.

    Trotzdem würde ich MacOS nie hier als Option nennen, weil es nicht zum Thema gehört ^^. Es geht hier um einen möglich kostenlosen oder zumindest ähnlich kostenbehafteten Ersatz für Windows und da paßt MacOS halt deswegen nicht, weil man ja erstmal die Hardware braucht, sprich Macbook oder iMac und der kostet erstmal. Wäre die Hardware nicht, wäre MacOS der ideale Weg, denn das kostet keinen Cent.

  9. Re: Witzig: Ich habe OSX gerade runtergeschmissen und durch Linux Mint ersetzt

    Autor: debruehe 08.04.14 - 16:58

    Haha, wirklich ein guter Witz, gerade beim Thema des eingestellten XP-Supports OS X als Lösung zu nennen. Wenn man da nämlich eine veraltete Version installiert hat, weil die Hardware kein Upgrade mehr erlaubt, bekommt man 'ne ganze Menge essentieller Programme plötzlich nicht mal mehr gestartet. Sowas wird denke ich selbst bei Win XP so schnell nicht passieren. Und dann bleibt einem nur noch die Möglichkeit, wieder mehrere Tausend Euro in die Hand zu nehmen und einen neuen Komplettrechner zu kaufen.

    Und mit einer neuen OSX-Version laufen dann alte Programme, die seit längerem nicht mehr weiterentwickelt werden, nicht mehr. Gibt's natürlich auch bei Windows, aber längst nicht in diesem Ausmaß.

    Mac OS X mag einige Vorteile gegenüber Windows bringen und ist sicher auch ein gutes OS, aber in diesem Fall damit zu prahlen – lieber nicht.

  10. Re: OSX bekommt Nutzerzuwachs

    Autor: Cheval Alazán 08.04.14 - 17:09

    vistahr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple reibt sich die Hände und freut sich über jeden Umsteiger. Dafür
    > braucht es nichtmal eine Rabattaktion oder viel Werbung - es passiert
    > einfach.

    Weil jemand der in 14 Jahren zu geizig war einmal einen neuen PC zu kaufen natürlich plötzlich Lust hat 1,000¤ auf den Tisch zu legen.

    Und weil der Support von Mac OS natürlich so unendlich besser und länger ist als der Standard-Microsoftsupport.

    Besonders natürlich weil Mac OS ja so einfach ist, weil es nie Probleme macht, weil es alles kann und auch niemals irgendeinen Fehler hätte, der von Apple erstmal totgeschwiegen würde. Treiberprobleme, Screen of death, Programabstürze und Fehlerberichte? Ist ja alles unbekannt...

  11. Re: Witzig: Ich habe OSX gerade runtergeschmissen und durch Linux Mint ersetzt

    Autor: Cheval Alazán 08.04.14 - 17:11

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und der kostet erstmal. Wäre die Hardware nicht, wäre MacOS der ideale Weg,
    > denn das kostet keinen Cent.

    So wie Apple selbst das System behandelt, scheint es auch keinen Cent wert zu sein.
    Und das spüre ich jeden Tag an meinem MacBook.

  12. Re: OSX bekommt Nutzerzuwachs

    Autor: Sander Cohen 08.04.14 - 17:37

    Gibt auch Hartz 4 Empfänger mit Macs & iPhones. Ist halt immer eine Frage der Priorität ;)

  13. soooo toll ist OSX auch nicht

    Autor: BuergerB42 09.04.14 - 06:17

    Ich habe jetzt täglich über einem Jahr mit OSX gearbeitet und sooo toll ist es auch nicht. Der Finder ist der schlimmste Dateimanager ever unter einem OS und stabil ist auch anders. Das einzig wirklich nette an meinem Macbook ist die Tastatur und das Trackpad, ansonsten kann da jedes gute Ultrabook von anderen Firmen locker mithalten.

    Das kostenlose ist gar nicht mal die treibende Kraft bei mir für den Umstieg, sondern eher dass es OpenSource ist und die Gesellschaft es weiter entwickelt und nicht irgendwelche Firmen, die dann noch den Geheimdiesten für immer unterstehen werden.

  14. Re: soooo toll ist OSX auch nicht

    Autor: Sander Cohen 09.04.14 - 06:37

    Klinkt eher, als hättest du vielleicht 5 Minuten dran gesessen & bist verzweifelt weil es nicht so ist, wie jedes andere OS :D

    Sonst wäre dir sicher mehr dazu eingefallen ;)

  15. doch

    Autor: DrWatson 09.04.14 - 06:51

    BuergerB42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Finder ist der schlimmste Dateimanager ever unter einem
    > OS

    Sorry, aber Miller Columns sind ja wohl die geilste Art ein Dateisystem darzustellen.

    + Quickview
    + Tabs
    + Intelligente Ordner
    + RAW Thumbnails
    + Video/Audio Thumbnails
    + Tags
    + Spotlight

  16. Re: doch

    Autor: peter_pan 09.04.14 - 07:11

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BuergerB42 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Finder ist der schlimmste Dateimanager ever unter einem
    > > OS
    >
    > Sorry, aber Miller Columns sind ja wohl die geilste Art ein Dateisystem
    > darzustellen.
    >
    > + Quickview

    Die Spalten-Ansicht vermisse ich auf meinen anderen Non-Mac OsX System auch sehr. Definitiv "Beste wo gibt" - übersichtlich und schnell.

    Und das aller, aller Beste am Finder ist wirklich die Quickview Funktion. Nahezu jedes Dateiformat kann "Preview" anzeigen, auch wenn das Programm nicht installiert ist und ein schneller Druck auf die Leertaste und so unheimlich praktisch, wenn man viele schlecht benannte Dateien in einem Ordner hat.

  17. Re: OSX bekommt Nutzerzuwachs

    Autor: pseudo 09.04.14 - 07:25

    vistahr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple reibt sich die Hände und freut sich über jeden Umsteiger. Dafür
    > braucht es nichtmal eine Rabattaktion oder viel Werbung - es passiert
    > einfach.

    Ja genau, alle kaufen jetzt ganz, ganz schnell Apple Hardware für mindestens 500,-¤. Du bist ja ein ganz informierter.

  18. Re: Witzig: Ich habe OSX gerade runtergeschmissen und durch Linux Mint ersetzt

    Autor: DY 09.04.14 - 08:14

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin selbst nach Jahrzehnten Windows auf Mac(s) umgestiegen und bereue
    > den Umstieg keine Sekunde, im Gegenteil, warum hab ich Idiot das nicht
    > schon längst gemacht. Leider geht’s wegen paar Spielen nicht ganz
    > ohne Windows (Bootcamp), aber das läßt sich verschmerzen, es gibt ja auch
    > immer mehr Spiele mit nativem MacOS-Client.
    >
    > Trotzdem würde ich MacOS nie hier als Option nennen, weil es nicht zum
    > Thema gehört ^^. Es geht hier um einen möglich kostenlosen oder zumindest
    > ähnlich kostenbehafteten Ersatz für Windows und da paßt MacOS halt deswegen
    > nicht, weil man ja erstmal die Hardware braucht, sprich Macbook oder iMac
    > und der kostet erstmal. Wäre die Hardware nicht, wäre MacOS der ideale Weg,
    > denn das kostet keinen Cent.

    Unsinn. Du bezahlst doch OSX mit dem exorbitanten Hardwarepreis.

  19. Re: Witzig: Ich habe OSX gerade runtergeschmissen und durch Linux Mint ersetzt

    Autor: peter_pan 09.04.14 - 18:30

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Unsinn. Du bezahlst doch OSX mit dem exorbitanten Hardwarepreis.

    Hat er ja geschrieben. Aber, wenn manLaptops von Dell oder LEnovo anschaut, die die gleiche Hardware (!) drin haben und ein Plastikgehäuse wundert man sich doch, warum die bei Martstart sogar teurer sind. Das ändert sich nach 5-6 Monaten, aber dennoch ist die Preisregion dann 100-300¤ Unterschied. Wenn ich also neu kaufe, dann doch lieber einen Mac, wenn ich das System mag, weil ich damit einen höheren Wiederverkaufswert habe. OsX ist bei mir wirklich stabil. Windows durch schludige Fremdtreiberprogrammierung (und die aufwändig und somit schlecht verwaltbare Registry) leider nicht immer.

    *trolling_anfang* Und natürlich darf auch die NSA bei so einer Grundsatzdiskussion fehlen, Backdoor in Windows und so. *trolling_ende* :D

  20. Re: doch

    Autor: pythoneer 09.04.14 - 18:56

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber Miller Columns sind ja wohl die geilste Art ein Dateisystem
    > darzustellen.

    Ich bin auch Linuxnutzer und schiele immer neidisch zu den Miller Columns ;) "Bei uns" hat das ja noch keiner so recht auf die Beine gestellt. Ich bin auch nicht so der große Fan vom Finder aber Miller Columns sind echt zucker ;) Dolphin hatte die mal, haben se aber aus Komplexitätsgründen eingestampft. In so manch anderem Dateibrowser war das auch irgendwie drin, aber auch da nicht so recht brauchbar. Ich hoffe das übernimmt "hier" auch endlich mal einer von NeXT :) .. OSX hat es doch auch geschafft!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. SCHOTT AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,12€
  2. 26,99€
  3. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  2. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.

  3. Apollo 11: Raytracing auf dem Mond
    Apollo 11
    Raytracing auf dem Mond

    Schon 2014 hat Nvidia mit einer nachgebauten Mondlandung gezeigt, dass Armstrong und Aldrin tatsächlich auf dem Mond standen. In einer neuen Version kann man dank Raytracing das Zusammenspiel von Sonnenstrahlen und den Oberflächen von Fähre und Erdtrabant besonders schön verfolgen.


  1. 15:50

  2. 15:24

  3. 15:01

  4. 14:19

  5. 13:05

  6. 12:01

  7. 11:33

  8. 10:46