1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WSL 2 in Windows 11: Von der…
  6. Thema

Die perfekte Zerstörung von Linux

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Die perfekte Zerstörung von Linux

    Autor: Ollinase 20.10.21 - 20:10

    hum4n0id3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und selbst hier möchte ich jetzt "unterstellen" das du den X250 gekauft
    > hast, weil du irgendwo gehört/gelesen hast, das es mit Linux super läuft.
    >
    > Viele Linux-Anwender merken nicht wie sie zur Linux-Hardware kommen und
    > dann läuft bei ihnen alles Spitze. Ging mir früher mal genauso. Die
    > Normalen Anwender machen das aber nicht, weil sie nicht in den IT-Sphären
    > schwimmen, sondern eher richtig abstinent sind. Wie der Poster oben sagt,
    > geht er in den IT-Markt, kauft sein für ihn interessantes Produkt und es
    > muss 100% laufen. Wenn es unter Linux nicht läuft, ist Linux weg.

    Tatsächlich war der über...also nicht gezielt gekauft.
    Sonst gebe ich Dir Recht. Es ist wie schön von mir beschrieben. Wenn es läuft, Ok. Wenn nicht, wen fragste? Welches Update installiert man überhaupt unter Linux und wenn man das richtige hat, wie überhaupt?
    Doppelklick auf Setup oder Update.exe fällt aus.

    Wobei man jetzt auch vorsichtig sein muss.
    Der normale DAU ist auch mit einem Windows überfordert und weiß nur, das es mit dem Firefox ins Internet geht, weil Sohnemann den Desktop Link so umbenannt hat.
    Updates laufen zwar von alleine, wenn der Rechner aber immer durch zuklappen des Displays in den Ruhemodus gebracht wird, gibt's da auch Probleme.
    Diese Leute sind dann eher die iPad-Klientel.

    Wer sich ein wenig mit Rechnern auskennt, hat mit Mint etc. auch keine unüberwindbare Hindernisse vor sich.

  2. Re: Die perfekte Zerstörung von Linux

    Autor: hum4n0id3 20.10.21 - 22:37

    Ollinase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Leute sind dann eher die iPad-Klientel.
    >

    Das ist der Weg wohin die Reise hingeht. Zu Smartphones und Tablets. Vor kurzem mal wieder etwas lehrreiches aufgeschnappt, dem ich übrigens zustimme.

    Zitat - Vor wenigen Jahren hieß es noch, Mobile First oder Desktop First. Heute stellt sich diese Frage nicht mehr, den die Antwort meist lautet, Mobile Only.

    Und das ist das was ich schon länger beobachte. Wenn es nicht sein muss, haben die Leute keinen PC mehr, sondern machen alles über Smartphones bzw. Tablets. Bei mir in der Familie, Verwandschaft oder Bekannten und Freundeskreis, alle Smartphones. PCs eher weniger. Entweder wegen Arbeit als Firmen Notebook oder Gamer. Wobei Gamer halt nur paar Mann/Frau sind.

    Erst kürzlich bei einem Hockey-Spiel mit Kumpel, ihn an die schönen Stunden mit "Urban Terror" erinnert und vorgeschlagen mal wieder gemeinsam zu zocken. Paar Stündchen und wegen den schönen Erinnerungen. Er meinte, schön wäre es aber er hat seit Jahren keinen PC mehr. Mein PC ist auch zum Arbeiten da. Sonst würde ich ihn wohl gar nicht mehr starten.

  3. Re: Die perfekte Zerstörung von Linux

    Autor: matbhm 20.10.21 - 22:42

    Sehe ich genauso. Fängt aber eben schon früher an: Sämtliche Rechner werden eben mit einem fertigen Windows eingerichtet verkauft - und dazu noch diverse Probiersoftware, deren Lizenzen man mit ein, zwei Klicks nach Ablauf der Probezeit erwerben kann. Und wer in der Spirale erst einmal drin ist, braucht als Normal-User keinen Ausflug in unbekanntes Terrain.

  4. Re: Die perfekte Zerstörung von Linux

    Autor: Tiles 21.10.21 - 07:59

    >Wobei Gamer halt nur paar Mann/Frau sind.

    Du unterschätzt die Unterhaltungsbranche hier ganz schön. Die Spielebranche hat inzwischen mehr Umsatz als die Filmindustrie :)

  5. Re: Die perfekte Zerstörung von Linux

    Autor: hum4n0id3 21.10.21 - 09:05

    Tiles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Wobei Gamer halt nur paar Mann/Frau sind.
    >
    > Du unterschätzt die Unterhaltungsbranche hier ganz schön. Die Spielebranche
    > hat inzwischen mehr Umsatz als die Filmindustrie :)

    Nein, mit Nichten. Der PC ist nicht die alleinige Unterhaltungsmaschine und ich habe schon vor über 10 Jahren gelesen das der PC außerhalb von Deutschland und vielleicht Europa, keine hohe Verbreitung unter den Gamern mehr besitzt. Und das ist heute nicht anders. USA, Asien sind mehr Konsolen-Kinder und Asien ist ein Mobile Land.

    Darum gibt es so teuflisches Zeug, wie Diablo Immortal, wofür ein gewaltiger Shitstorm in der Westlichen Welt ausgelöst wurde. Dabei ist das Spiel für den Asiatischen Raum konzipiert worden und bei uns sind Mobile Games (noch) nicht so beliebt, aber auch sehr weit verbreitet. So werden dann die Milliarden gemacht.

  6. Re: Die perfekte Zerstörung von Linux

    Autor: Tiles 21.10.21 - 09:53

    Und auf was werden diese Games wohl entwickelt? :)

    Die zwei am Meisten genutzten Entwicklersets sind auf dem Mac und Windows zuhause. Und werden da auch hauptsächlichst genutzt.

    Unity: https://unity.com/de
    Unreal: https://unity.com/de

  7. Re: Die perfekte Zerstörung von Linux

    Autor: xPandamon 21.10.21 - 09:56

    hum4n0id3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tiles schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Wobei Gamer halt nur paar Mann/Frau sind.
    > >
    > > Du unterschätzt die Unterhaltungsbranche hier ganz schön. Die
    > Spielebranche
    > > hat inzwischen mehr Umsatz als die Filmindustrie :)
    >
    > Nein, mit Nichten. Der PC ist nicht die alleinige Unterhaltungsmaschine und
    > ich habe schon vor über 10 Jahren gelesen das der PC außerhalb von
    > Deutschland und vielleicht Europa, keine hohe Verbreitung unter den Gamern
    > mehr besitzt. Und das ist heute nicht anders. USA, Asien sind mehr
    > Konsolen-Kinder und Asien ist ein Mobile Land.
    >
    > Darum gibt es so teuflisches Zeug, wie Diablo Immortal, wofür ein
    > gewaltiger Shitstorm in der Westlichen Welt ausgelöst wurde. Dabei ist das
    > Spiel für den Asiatischen Raum konzipiert worden und bei uns sind Mobile
    > Games (noch) nicht so beliebt, aber auch sehr weit verbreitet. So werden
    > dann die Milliarden gemacht.

    Dein kompletter Kommentar lässt sich in Sekunden auseinandernehmen, denn ein Smartphone hat beinahe jeder und Konsolen sind deutlich günstiger und unkomplizierter als PCs. Alleine deswegen macht das auch Sinn, zumal er von der Spielebranche geredet hat, nicht explizit vom PC

  8. Re: Die perfekte Zerstörung von Linux

    Autor: hum4n0id3 21.10.21 - 10:29

    Ich glaube du hast meinen Beitrag nicht verstanden.

  9. Re: Die perfekte Zerstörung von Linux

    Autor: hum4n0id3 21.10.21 - 10:32

    Ich verstehe die Frage nicht. Oder nur so das du meinen Text aus dem Kontext gerissen hast. Wir sprachen davon das Privat PCs immer öfter in den Hintergrund geraten und von Smartphones oder Tablets ersetzt werden. Das es nicht immer und überall so ist, sollte klar sein. Aber die Tendenz geht momentan klar in Richtung Mobile.

  10. Re: Die perfekte Zerstörung von Linux

    Autor: xPandamon 21.10.21 - 10:37

    hum4n0id3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube du hast meinen Beitrag nicht verstanden.

    Das kann natürlich sein. Aus deinem zitierten Text hat sich wohl ein anderer Sinn ergeben

  11. Re: Die perfekte Zerstörung von Linux

    Autor: hum4n0id3 21.10.21 - 10:51

    Ja man muss mittlerweile sehr hoch scrollen und die ganze Debatte mitnehmen. Angefangen hat es damit, das jemand den Wunsch äußerte als Leute vielleicht mehr Linux Mint (PC) anschauen. Darauf hat jemand iPad-Klientel in den Raum geworfen und wo ich dann mit in die Debatte eingestiegen bin, wo ich die Meinung vertrete das vieles in Richtung Mobile geht. Vor allem Privat. Aber auch in Unternehmen. Früher ist man mit einem Block Papier durchs Unternehmen gehuscht... heute mit iPads und Smartphones. Der PC wird von heute auf morgen auch nicht verschwinden, wohl aber nicht mehr diese Dominante Rolle wie früher spielen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.21 10:52 durch hum4n0id3.

  12. Re: Die perfekte Zerstörung von Linux

    Autor: tomatentee 21.10.21 - 11:08

    Jojo! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann erzähl mir mal, welche Idee hinter freier Software steckt.
    > Für mich ist die WSL gerade eines der Paradebeispiele dafür, was man mit
    > freier Software anstellen kann.
    >
    WSL ist doch gar keine freie Software, oder irre ich mich?
    Hier hat mal wieder ein kommerzieller Verein einen riesen Haufen OSS genommen, einen Layer propritäre Lock-In Tech drumgestrickt und versucht damit jetzt Kohle zu machen (bzw in dem Fall seine kommerziellen Produkte aufzumöbeln).

    Das ist nicht der Gedanke von OSS, im Gegenteil, das ist genau der Grund für z.B. den Lizenzwechsel von Elastic.

  13. Re: Die perfekte Zerstörung von Linux

    Autor: Tiles 21.10.21 - 11:13

    Tja. Die Lizenzen von OSS gelten nicht nur für Ideologen. Sondern für alle. Und solange sich Microsoft an diese Lizenzen hält haben auch die das Recht den Code zu verwenden :)

  14. Re: Die perfekte Zerstörung von Linux

    Autor: Hydradread 21.10.21 - 13:02

    Ich nutze WLS schon lange und war recht happy über die Entwickler-Container mit VSCode und dem Linux Terminal. Nun nutze ich einen Mac zum programmieren und Docker + diese Container und VSCode. Ist doch schön das Ms zum Beispiel VSCode für Windows, Linux und MacOS anbietet und eben WLS. Es ist ganz sicher nichts für normale Anwender, die Windows nun nur nutzen, weil man jetzt Linux Programme darauf ausführen kann und Softwareentwickler werden meist trotzdem auch irgendwo ein echtes Linux auf einem Server nutzen.

    Man muss nicht alles schwarz sehen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Datenbank-Administrator (m/w/d)
    LOANCOS GmbH, Frankfurt
  2. Mitarbeiter (m/w/d) Medizinische Dokumentation / Medizinisches Informationsmanagement / Datenmanagement
    Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Nürnberg
  3. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Lehrstuhl für ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
  4. IT-Administrator (m/w/d)
    SAGA IT-Services GmbH, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de