1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › X.org 7.5 in Vorbereitung

och nö das heißt wieder ein Jahr auf einen kompatiblen ATI Treiber warten k.T.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. och nö das heißt wieder ein Jahr auf einen kompatiblen ATI Treiber warten k.T.

    Autor: och nö das heißt wieder 02.09.09 - 12:46

    k.T.

  2. Re: och nö das heißt wieder ein Jahr auf einen kompatiblen ATI Treiber warten k.T.

    Autor: kitler 02.09.09 - 12:53

    also ich behaupte mal ganz frech, dass der radeonhd treiber von anfang an funnktionieren wird

  3. Re: och nö das heißt wieder ein Jahr auf einen kompatiblen ATI Treiber warten k.T.

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.09 - 13:01

    ich denke eher, dass der freie ati-treiber ab der naechsten kubuntu-version (in knapp 2 monaten) z.b. 3d-beschleunigung fuer r6xx und r7xx kann. 2d- und videobeschleunigung geht bereits seit der vorletzten bzw. letzten version hervorragend - habe uebrigens eine relativ neue graka mit r6xx-chipsatz.

  4. Re: och nö das heißt wieder ein Jahr auf einen kompatiblen ATI Treiber warten k.T.

    Autor: Linuxisvolldooooooof 02.09.09 - 13:13

    Der Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > (in knapp 2 monaten) z.b. 3d-beschleunigung fuer r6xx und r7xx kann.

    In 2 Monaten schon....

    Ich rechne mal hoch, wann ich dann mit nem Treiber für meine r48xx rechnen kann.











    Oh, noch gra nicht Freitag... ...sry!


    Ich muss weg!
    Wenn einer fragt, ich war nie hier. ;)

  5. Re: och nö das heißt wieder ein Jahr auf einen kompatiblen ATI Treiber warten k.T.

    Autor: kitler 02.09.09 - 13:31

    was zum teufel sollen r48xx karten sein?
    wenn du keine ahnung hast, wovon du redest, dann solltest du better die klappe halten ;)
    afaik werden die 3d treiber für r6700/700 karten noch nicht in karmic mit drinne sein, aber man kann ja hoffen ;)
    aber 10.04 wird auf jeden fall 3d treiber und kms für die aktuellen karten haben...
    und zu 10.10 können wir uns auf gallium3d treiber freuen!

  6. Re: och nö das heißt wieder ein Jahr auf einen kompatiblen ATI Treiber warten k.T.

    Autor: Perry 02.09.09 - 13:33

    3D-Beschleunigung kann man sich mit einer HD4850 (r7xx) auch schon anschauen, falls man mesa und drm (inkl. module) auf den Entwicklerzweig umstellt.
    Allerdings läuft das eben noch nicht fehlerfrei. Compiz hat zum Beispiel noch ein paar Darstellungsfehler. Aber ansonsten läuft es flott und stabil.

    Ich tippe mal auf ein halbes Jahr für brauchbare 3D-Beschleunigung.

  7. Re: och nö das heißt wieder ein Jahr auf einen kompatiblen ATI Treiber warten k.T.

    Autor: kitler 02.09.09 - 13:35

    halbes jahr halte ich für übertrieben...
    der treiber ist größtenteils fertig, und aktuell müssen eigentlich nur noch bugs ausgebügelt werden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Bielefeld
  2. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  3. Polizeipräsidium Oberfranken, Bamberg, Hof, Coburg
  4. Polizeipräsidium Mittelfranken, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Python: Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
    Python
    Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel

    In der Python-Paketverwaltung PyPi waren zwei Bibliotheken gelistet, die Schadsoftware enthielten. Über Namensähnlichkeiten mit beliebten Bibliotheken versuchten sie, den Entwicklern SSH- und GPG-Schlüssel zu stehlen. Eine Bibliothek war fast ein Jahr auf PyPi gelistet.

  2. HMD Global: Neues Nokia 2.3 mit Bildvorschlagsfunktion kostet 130 Euro
    HMD Global
    Neues Nokia 2.3 mit Bildvorschlagsfunktion kostet 130 Euro

    Beim neuen Nokia 2.3 hat HMD Global eine Dualkamera verbaut, die während der Aufnahme mehrere Bilder macht und dem Nutzer das beste Foto vorschlägt. Der Akku soll zwei Tage lang durchhalten, Abstriche müssen Käufer beim Speicher machen.

  3. Deepmind Co-Gründer: Nach Auszeit geht es direkt zu Google
    Deepmind Co-Gründer
    Nach Auszeit geht es direkt zu Google

    Mustafa Suleyman hatte sich einige Monate lang eine Auszeit von Deepmind genommen. Jetzt kehrt der Co-Gründer und KI-Forscher zurück und geht direkt zum Mutterkonzern Google. Er soll dort wohl an neuen KI-Richtlinien und Regeln arbeiten.


  1. 11:20

  2. 10:58

  3. 10:41

  4. 10:24

  5. 09:23

  6. 07:31

  7. 07:20

  8. 07:12