1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zend: Experimentelle JIT-Engine für…

Sieht eher aus wie ein verzweifeltes Winken

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sieht eher aus wie ein verzweifeltes Winken

    Autor: burzum 02.03.15 - 17:22

    Da Facebook hier mal echt eine gute Sache mit HHVM, Hack und der php Spezifikation macht und dem lahmarschigen, ewiggestrigen php Core Team und Zend mal zeigt wie es geht wirkt diese Veröffentlichung wie ein verzweifeltes Winken nach etwas Aufmerksamkeit. "Hey, seht hier, wir können das auch... vielleicht! Ja schaut!"

    Persönlich könnte ich gut damit leben wenn Zend und das das jetzige php schnellstmöglich durch HHVM und Hack abgelöst wird. php tritt einfach auf der Stelle als Sprache und der Austritt der Entwicklerin Andrea Faulds neulich markiert eigentlich nur einen neuen Tiefpunkt.

    Da ihre Arbeit nun auf nicht existente weitere Personen verteilt werden soll und ihre Arbeit eh schon totdiskutiert wurde sehe ich es schwarz für die Sachen an denen sie arbeitete.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.15 17:24 durch burzum.

  2. Re: Sieht eher aus wie ein verzweifeltes Winken

    Autor: eisbart 02.03.15 - 17:50

    :+1:

    Das größte Problem sind wohl die Leute, die keine Ahnung haben und sich gegen wichtige Sachen quer stellen, wie den primitiven type hints, Zitat: "PHP war schon immer dynamisch und hat funktioniert, wieso brauchen wir ein Typ system". Wtf, was ist das für ein Argument.

    Und von den Leuten scheint es im PHP Core Team einige zu geben.

  3. Re: Sieht eher aus wie ein verzweifeltes Winken

    Autor: Mapfre 02.03.15 - 22:12

    Das RFC bzgl. scalar type hints von Andrea Faulds wurde von Anthony Ferrara bereits wieder (in leicht geänderter Version) zur Abstimmung gestellt - und bisher sieht's gut aus, dass es durchkommt: https://wiki.php.net/rfc/scalar_type_hints_v5
    Zudem gibt's noch von den Zend-Leuten einen anderen Vorschlag zu dem Thema (allerdings noch nicht in Abstimmung): https://wiki.php.net/rfc/coercive_sth

    Wenn du der Meinung bist, dass PHP als Sprache auf der Stelle tritt, hast du die letzten Jahre (seit PHP 5.3) wohl verschlafen, denn seitdem hat sich einiges getan - an der Sprache und in der Community ;)

    Davon abgesehen ist PHP7 in den ersten Benchmarks von der Geschwindigkeit her bereits vergleichbar mit der HHVM.

    Aber sicherlich hat Facebook mit seiner HHVM nochmals ne Menge Schwung in die Sache gebracht :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.15 22:13 durch Mapfre.

  4. Re: Sieht eher aus wie ein verzweifeltes Winken

    Autor: PHPGangsta 02.03.15 - 22:53

    JIT wird nicht weiterentwickelt da PHP7 dann genauso schnell ist wie HHVM, und JIT fast keinen Geschwindigkeitsvorteil mehr bringt. Deshalb steckt man aktuell keine Zeit mehr in das Projekt.

    Mit PHP7 wird die Engine so schnell, ich freu mich schon sehr drauf!

  5. Re: Sieht eher aus wie ein verzweifeltes Winken

    Autor: burzum 03.03.15 - 01:02

    Mapfre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das RFC bzgl. scalar type hints von Andrea Faulds wurde von Anthony Ferrara
    > bereits wieder (in leicht geänderter Version) zur Abstimmung gestellt - und
    > bisher sieht's gut aus, dass es durchkommt: wiki.php.net
    > Zudem gibt's noch von den Zend-Leuten einen anderen Vorschlag zu dem Thema
    > (allerdings noch nicht in Abstimmung): wiki.php.net

    Wenn ich mir die Seite ansehe und dann wieder so was finde declare(strict_types=1); bin ich mir nicht sicher was ich davon halten soll. Das ist wieder inkonsistent und nicht konsequent und erlaubt es wieder nur schlechten Code zu schreiben. php7 wäre DIE Chance mal richtig Altlasten zu entsorgen anstelle neuer weicher Übergänge zu schaffen nur damit Müll wie Wordpress auch 2030 noch laufen wird ohne das sie sich mal krumm machen müßten oder ihre User zu einem Hoster ziehen müssen der bereits im Jetzt angekommen ist.

    Auch so ein Ding ist das wieder <?= und <?php echo erlaubt ist seit 5.4. Anstelle einfach nur eines zu erlauben. Ich bin mir recht sicher das dies nur gemacht wurde um weiterhin alten Müll mitschleifen zu können,

    > Wenn du der Meinung bist, dass PHP als Sprache auf der Stelle tritt, hast
    > du die letzten Jahre (seit PHP 5.3) wohl verschlafen, denn seitdem hat sich
    > einiges getan - an der Sprache und in der Community ;)

    Ich denke nicht aber darf ich einfach nur mal UTF8 sagen? :)

    Man beachte z.b. den 2. Kommentar hier http://stackoverflow.com/questions/571694/what-factors-make-php-unicode-incompatible aus dem Jahr 2009. Es hat sich UNGLAUBLICH viel getan an diversen Fronten seit 2009...

    Auch viel Spaß hierbei:

    * http://www.joelonsoftware.com/articles/Unicode.html (von 2003!!!)
    * http://ca3.php.net/manual/en/language.types.string.php

    > Davon abgesehen ist PHP7 in den ersten Benchmarks von der Geschwindigkeit
    > her bereits vergleichbar mit der HHVM.

    Das ist schön wenn denn dann ~2025 7.0 veröffentlicht wird mit dem halben Featureset und nur halbherzigen Umsetzungen von dem geplanten. Man könnte z.B. mal ganz konsequent komplett mysql_*() rauskicken. Vielleicht ist es ja sogar geplant, ich habe es nicht nachgeschlagen, vermute aber mal nein.

    > Aber sicherlich hat Facebook mit seiner HHVM nochmals ne Menge Schwung in
    > die Sache gebracht :)

    Zum Glück! Aber dennoch wäre mir eine Firma die ein eigenes Interesse hat das ganze ernsthaft vorwärts zu bringen lieber als das aktuelle Core php Team das offenbar eine "Komm ich heute nicht komm ich morgen nicht."-Mentalität hat. Ich habe leider den Eindruck das die Entwickler alles totdiskutieren und zerreden und am Ende nur was halbgares rumkommt.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.03.15 01:14 durch burzum.

  6. Re: Sieht eher aus wie ein verzweifeltes Winken

    Autor: PHPGangsta 03.03.15 - 01:13

    ext/mysql fliegt raus in PHP7, es wird nur noch per PECL-Extension zur Verfügung stehen. Siehe:

    https://wiki.php.net/rfc/remove_deprecated_functionality_in_php7#extmysql

  7. Re: Sieht eher aus wie ein verzweifeltes Winken

    Autor: burzum 03.03.15 - 01:14

    PHPGangsta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ext/mysql fliegt raus in PHP7, es wird nur noch per PECL-Extension zur
    > Verfügung stehen. Siehe:
    >
    > wiki.php.net#extmysql

    Danke für den Link! :) Auch der Rest dort ist immerhin mal etwas erfreuliches.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.03.15 01:17 durch burzum.

  8. Re: Sieht eher aus wie ein verzweifeltes Winken

    Autor: xUser 03.03.15 - 12:43

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich mir die Seite ansehe und dann wieder so was finde
    > declare(strict_types=1); bin ich mir nicht sicher was ich davon halten
    > soll. Das ist wieder inkonsistent und nicht konsequent und erlaubt es
    > wieder nur schlechten Code zu schreiben. p
    ...
    > Auch so ein Ding ist das wieder <?= und <?php echo erlaubt ist seit 5.4.
    > Anstelle einfach nur eines zu erlauben. Ich bin mir recht sicher das dies
    > nur gemacht wurde um weiterhin alten Müll mitschleifen zu können,

    Wenn du eine andere Sprache willst, nutze eine andere. Es gibt ja nun wirklich genug alternativen. Wenn durch eine neue Version mehr als 10% des Codes nicht mehr laufen, dann ist es keine neue Version, sondern eine andere Sprache.

    > > Wenn du der Meinung bist, dass PHP als Sprache auf der Stelle tritt,
    > hast
    > > du die letzten Jahre (seit PHP 5.3) wohl verschlafen, denn seitdem hat
    > sich
    > > einiges getan - an der Sprache und in der Community ;)
    >
    > Ich denke nicht aber darf ich einfach nur mal UTF8 sagen? :)
    >
    > Man beachte z.b. den 2. Kommentar hier stackoverflow.com aus dem Jahr 2009.
    > Es hat sich UNGLAUBLICH viel getan an diversen Fronten seit 2009...

    Die Hälfte der Kommentatoren hat weder UTF8 Verstanden, noch die üblichen Probleme im PHP Umfeld.
    PHP ist eine Websprache, d.h. es nimmt strings (Bytestreames! -> C Logik) entgegen, speichert diese ggf. in einer Datenbank und gibt diese wieder im Web Kontext aus.
    Probleme mit Unicode, bzw. mit Code Pages generell gibt es nur, wenn man Substrings bildet, d.h. wenn man Bytestreames aufteilt und einzeln speichert oder ausgibt.
    Allerdings trennt man normalerweise Wortweise, d.h. an bekannten Whitespace Zeichen. Da ist es völlig egal, wie innerhalb der Wörter die Zeichen zusammengesetzt sind.
    Außerdem dem Substring benötigt man i.d.R. nur noch eine halbwegs zuverlässigen Count, welcher die Character sauber erkennt. Normalerweise werden beide in der gleichen Funktion benutzt und der Rest des Codes nutzt die API Methode für das Substring bauen. Das Problem existiert also nur in Akademia und alle mir bekannten Frameworks haben sowieso API Methoden dafür (welche dann z.B. auf mb_string zurückgreifen.
    Auch doppeltes Encodieren ist kein Problem, weil die API symmetrisch arbeitet, d.h. was zu viel encodiert wird, wird auf den anderen Weg auch zu viel wieder weggenommen.
    Mixed Charakterssets hat man nur, wenn der User Strings zusammen pastet oder man Bytestreams von diversen Quellen bekommt ohne das diese miteilen, was sie tun; und dann hat man eh verloren.

    Im übrigen kann auch in UTF-16/32 ein Charakter aus mehr als 2/4-Bytes bestehen, d.h. ein O(n) Zugriff kann auch hier nicht gewährleistet werden.

    Darüber hinaus gibt es bei l10n und l18n (kennst du den Unterschied?) wirklich deutlich mehr Probleme, als ein paar kaputter/obscure Characters in der Ausgabe. Das mag unschön sein, spielt aber in der Praxis keine Rolle.

    > Zum Glück! Aber dennoch wäre mir eine Firma die ein eigenes Interesse hat
    > das ganze ernsthaft vorwärts zu bringen lieber als das aktuelle Core php
    > Team das offenbar eine "Komm ich heute nicht komm ich morgen
    > nicht."-Mentalität hat. Ich habe leider den Eindruck das die Entwickler
    > alles totdiskutieren und zerreden und am Ende nur was halbgares rumkommt.

    Es gibt halt nur Wenige, welche fest angestellt sind. Und die Diskussionen sind zum Wohle der User bitter nötig. Schnellschüsse gibt es genug.

  9. Re: Sieht eher aus wie ein verzweifeltes Winken

    Autor: Mapfre 03.03.15 - 14:14

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist schön wenn denn dann ~2025 7.0 veröffentlicht wird

    Die Veröffentlichung von PHP7 ist noch für dieses Jahr geplant.
    Vielleicht vorher mal wirklich informieren als hier nur zu spekulieren ;)

  10. Re: Sieht eher aus wie ein verzweifeltes Winken

    Autor: burzum 03.03.15 - 23:04

    xUser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn du eine andere Sprache willst, nutze eine andere. Es gibt ja nun
    > wirklich genug alternativen. Wenn durch eine neue Version mehr als 10% des
    > Codes nicht mehr laufen, dann ist es keine neue Version, sondern eine
    > andere Sprache.

    10% dürfte wohl eine deutliche Übertreibung sein. Zumal bei den Shorttags ja vorher jahrelang deren Verzicht gepredigt wurde. Sogar in der offiziellen Doku. Bis dann die 180° Wende kam.

    > Darüber hinaus gibt es bei l10n und l18n (kennst du den Unterschied?)
    > wirklich deutlich mehr Probleme, als ein paar kaputter/obscure Characters

    Mein aktuelles Projekt bedient 18 Sprachen und spricht ein weltweites Publikum an. Reicht das als Antwort? Besonders viel Spaß habe ich dabei aber momentan eher auf der JS Seite mit Angular als in php.

    > in der Ausgabe. Das mag unschön sein, spielt aber in der Praxis keine
    > Rolle.

    Ja, realtiv selten aber es sorgt wenn es passiert für "Spaß".

    > Es gibt halt nur Wenige, welche fest angestellt sind. Und die Diskussionen
    > sind zum Wohle der User bitter nötig. Schnellschüsse gibt es genug.

    Exakt darum weil nur wenige fix angestellt sind wäre es schön wenn hier ein Unternehmen wie FB ein wenig Kontinuität reinbringen würde.

    Mapfre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Veröffentlichung von PHP7 ist noch für dieses Jahr geplant.
    > Vielleicht vorher mal wirklich informieren als hier nur zu spekulieren ;)

    https://wiki.php.net/rfc/php7timeline

    "with a projected release date of November 2015."

    Das Zauberwort hier ist "projected". ;) Und MS3 und 4 sind "subject to quality".

    Und natürlich war 2025 Sarkasmus.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.03.15 23:13 durch burzum.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KZV BW), Stuttgart
  2. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  3. USP SUNDERMANN CONSULTING Unternehmens- und Personalberatung, Fürth
  4. Dataport, Altenholz/Kiel, Rostock

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. 1.199,00€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Gerichtsurteil: Fake-Bewertungen auf Portalen sind unzulässig
    Gerichtsurteil
    Fake-Bewertungen auf Portalen sind unzulässig

    Agenturen werben mit "echten Bewertungen" für Produkte und Dienstleistungen im Internet. Doch frei erfundene Angaben sind einem Gerichtsurteil zufolge nicht erlaubt.

  2. Anwaltsgerichtshof: Keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung fürs Anwaltspostfach
    Anwaltsgerichtshof
    Keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung fürs Anwaltspostfach

    Eine Klage von Rechtsanwälten, die fordern, dass im besonderen elektronischen Anwaltspostfach (BeA) eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung umgesetzt wird, ist vorerst gescheitert. Der Anwaltsgerichtshof mochte den Argumenten der Kläger nicht folgen, eine Revision ist aber möglich.

  3. Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
    Ryzen 9 3950X im Test
    AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

    Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.


  1. 15:39

  2. 15:01

  3. 15:00

  4. 14:45

  5. 14:30

  6. 14:15

  7. 14:00

  8. 13:45