1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 148 GBit pro Quadratzoll: Sony auf…

Da freut sich der NSA !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da freut sich der NSA !

    Autor: CraWler 02.05.14 - 11:43

    Denn nun können sie wirklich alles speichern ohne jemals alte Daten aus Kostengründen jemals löschen zu müssen.

    So ein 185Terrabyte band sollte eigendlich ausreichen um den gesamten, lebenslänglichen Internetverkehr eines durchschnittlichen users speichern zu können. Vor allem wenn man das zeug dann noch komprimieren kann, dann passen da auch 300-400TB drauf. Videostreams und andere große sachen, da reicht es ja Titel/URL zu speichern, d.h kein großes Datenvolumen.

    Was kostet so ein Band ? 50-100$ ? Ist doch recht günstig für die lebenslange Speicherung aller Netzdaten, Telefongespräche und so weiter.

    ----------------------
    Ich bin Piratenpartei Wähler

  2. Re: Da freut sich der NSA !

    Autor: Anonymer Nutzer 02.05.14 - 11:47

    CraWler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn nun können sie wirklich alles speichern ohne jemals alte Daten aus
    > Kostengründen jemals löschen zu müssen.

    Ich zitiere mal "Casino Royale": "Sehen wir aus, als bräuchten wir Geld?"

  3. Re: Da freut sich der NSA !

    Autor: plutoniumsulfat 02.05.14 - 14:31

    CraWler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn nun können sie wirklich alles speichern ohne jemals alte Daten aus
    > Kostengründen jemals löschen zu müssen.
    >
    > So ein 185Terrabyte band sollte eigendlich ausreichen um den gesamten,
    > lebenslänglichen Internetverkehr eines durchschnittlichen users speichern
    > zu können. Vor allem wenn man das zeug dann noch komprimieren kann, dann
    > passen da auch 300-400TB drauf. Videostreams und andere große sachen, da
    > reicht es ja Titel/URL zu speichern, d.h kein großes Datenvolumen.
    >
    > Was kostet so ein Band ? 50-100$ ? Ist doch recht günstig für die
    > lebenslange Speicherung aller Netzdaten, Telefongespräche und so weiter.

    Ich kenne keinen, der Privat Magnetbänder hat. Und das dürfte auch ne Ecke teurer sein als 100$

  4. Re: Da freut sich der NSA !

    Autor: Crogge 02.05.14 - 15:28

    Ich nutze "Magnetbänder" für meinen C64 :p

  5. Re: Da freut sich der NSA !

    Autor: elgooG 02.05.14 - 16:04

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kenne keinen, der Privat Magnetbänder hat. Und das dürfte auch ne Ecke
    > teurer sein als 100$

    Ein LTO5-Band mit 1.5 TB (~3 TB komprimiert) kostet 20 Euro, ein LTO6-Band mit 2,5 TB (~6TB komprimiert) kostet 40-50 Euro. ;-)

    Damit wäre es auch für Private sehr interessant, wenn da nicht die Preise für die Bandlaufwerke wären, die obendrein meist nur SAS und Fibre Channel unterstützen. Ein externes LTO5-Laufwerk über SAS bekommt man auch erst ab 1300 Euro.

    Erheblich billiger als LTO und auch über SATA ansprechbar wäre RDX. Das verwendet allerdings keine Bandlaufwerke sondern in Cartridges eingeschlossene 2,5"-Festplatten und einem bedeutend langlebigeren Wechsellrahmen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  6. Re: Da freut sich der NSA !

    Autor: Kasabian 02.05.14 - 16:18

    wenn die Geld brauchen kürzen sie einfach die soziale, streichen bei der Jugendarbeit und deren Einrichtungen und straffen die Bildungszeiten/Schulzeit.

    Solange es nicht an die Bezüge deren Hauptwählerschaft - Rentner - geht und deren fetten Pensionen und Nebeneinkünfte (Diäten) erhalten bleiben, alles im grünen Bereich.

    Wenn willste denn geweckt werden? xD

  7. Re: Da freut sich der NSA !

    Autor: Kasabian 02.05.14 - 16:19

    jo.. einen Casetten-Rekorder habe ich auch noch hier liegen ;D

  8. Re: Wenn für die Elbphilharmonie

    Autor: Kasabian 02.05.14 - 16:23

    eine einzelne Klobürste 291 Euro kostet, ohne wenigstens vergoldet zu sein, dann wird das die Militärs auch nicht interessieren.

    Gibt ja noch genügend zu kürzen ohne gleich die Steuern anheben zu müssen... ;D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Weiss Mobiltechnik GmbH, Rohrdorf
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. 6,63€
  3. (-72%) 8,50€
  4. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19