Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 14nm-XM: Globalfoundries…

40-60% kleinerer Akku

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 40-60% kleinerer Akku

    Autor: Metalyzed 24.09.12 - 10:22

    Kommt es mir nur so vor, oder werden die ganzen eingesparten Potentiale sofort wieder an anderer Stelle verbraten oder einfach der Akku billiger=kleiner gemacht?

  2. Re: 40-60% kleinerer Akku

    Autor: anonfag 24.09.12 - 11:20

    Der Akku wird kleiner, das Gerät dadurch dünner. Irgendwann gibt es dann Handys in Papierdicke :)

  3. Re: 40-60% kleinerer Akku

    Autor: Eheran 24.09.12 - 11:36

    Sieht man auf dem Bild* des iphone 5 doch sehr gut:
    Akku macht 30% aus, Elektronik 30% und der Rest Display etc.
    Warum man es nicht einfach ein bischen dicker macht und dafür 5x längere Akkulaufzeiten?
    Unverständlich für mich...

    * https://www.golem.de/news/iphone-5-das-am-einfachsten-zu-reparierende-iphone-seit-langem-1209-94719.html

  4. Re: 40-60% kleinerer Akku

    Autor: pythoneer 24.09.12 - 14:11

    Metalyzed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt es mir nur so vor, oder werden die ganzen eingesparten Potentiale
    > sofort wieder an anderer Stelle verbraten oder einfach der Akku
    > billiger=kleiner gemacht?

    Nein nicht nur dir. Das der sparsamere Umgang mit Resourcen nicht zu einer Einsparung führt ist schon lange bekannt (Jevons’ Paradoxon | Rebound | Backfire). Jetzt wo 60% mehr Energie übrig ist, die durch die Einsparung gewonnen wurde, kann man natürlich etwas anderes diese Energie verbraten lassen. Irgend ne App oder ein Dienst wird sich schon auf dem Handy finden lassen.
    Das ist ein generelles ökonomisches Problem. Wenn wir z.B. alle die Standbygeräte abschalten, dann werden keine Kraftwerke zugemacht. Jetzt steht nämlich erstmal Energie brach, was zu deren Verbilligung führt. Nun werden Dinge plötzlich attracktiv, die man vorher gar nicht hätte machen können und am Ende möges das die Leute, was dazu führt, dass man für diese "Ding" dann letztendlich wieder mehr Energie hernehmen muss.

    Gespart wird beim sparen nicht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. azh Abrechnungs- und IT-Dienstleistungszentrum für Heilberufe GmbH, Aschheim Raum München
  2. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München, Berlin
  3. Ratbacher GmbH, Großraum Melsungen
  4. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 9,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

  1. Airport Guide Robot: LG lässt den Flughafenroboter los
    Airport Guide Robot
    LG lässt den Flughafenroboter los

    Nach fünfmonatiger Testphase hat LG seinen Flughafenroboter Airport Guide Robot offiziell für den Flughafen Incheon in Südkorea freigegeben. Der Roboter versteht vier Sprachen, weiß über Abflugzeiten Bescheid und kann Passagiere zum Gate begleiten.

  2. Biometrische Erkennung: Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden
    Biometrische Erkennung
    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

    Delta Airlines weitet seine Tests mit Fingerabdrucksensoren aus: Nach der Lounge sollen Passagiere künftig auch per Fingerabdruck ein Flugzeug betreten können. Die Funktion soll nach der Testphase im gesamten US-Flugnetzwerk der Fluggesellschaft zur Verfügung stehen.

  3. Niantic: Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest
    Niantic
    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

    Beim Pokémon-Go-Fest in Chicago haben überladene Server und zusammengebrochene Netzwerkverbindungen für Unmut gesorgt: Die angereisten Pokémon-Trainer konnten zunächst für einige Zeit keine Monster fangen - Niantic-CEO Hanke wurde entsprechend ausgebuht.


  1. 15:35

  2. 14:30

  3. 13:39

  4. 13:16

  5. 12:43

  6. 11:54

  7. 09:02

  8. 16:55