1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 2.5GbE und 5GbE: Neuer iMac Pro…

Hm...nützlich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hm...nützlich?

    Autor: superdachs 06.06.17 - 17:19

    Gestern las ich noch 10Gbit Ethernet. Das hab ich unter Ulk verbucht da sich Einsatzorte an denen man das nutzen kann praktisch nicht finden lassen dürften. Bei 2,5 und 5GBit sieht das schon sinnvoller aus, so in 2-3 Rechnergenerationen wenn es die nötige Infrastrukturhardware erstens überhaupt und zweitens zu einem vertretbaren Preis gibt. Momentan einfach mal wieder völlig überflüssig und Sinnfrei. Aber man kann ahnen woher der Mondpreis von 5k$ für das Kindermodell kommt. Zwei oder drei GBit NICs dürften einen Bruchteil kosten und sind wesentlich einfacher zu integrieren.

    So wie ich Apple kenne braucht man dann zum anschließen wahrscheinlich noch einen Adapter von Thunderbold auf usb-c und von usb-c auf Ethernet. Jeweils für 99,98¤ und natürlich von apple zertifiziert damit sie an den Ports funktionieren und wenn man mal am Kabel wackelt fällt alles ab.

  2. Re: Hm...nützlich?

    Autor: Kleba 06.06.17 - 17:37

    Auch wenn ich nichts von Apple als Unternehmen halte, finde ich es gut, dass sie 10G-Adapter verbauen. Vielleicht hilft das dem ganzen Consumer-Netzwerk-Bereich mal etwas auf die Sprünge.

  3. Re: Hm...nützlich?

    Autor: HeroFeat 06.06.17 - 17:53

    Nein du brauchst keine Adapter. Und was ist daran schlecht einen schnellen Anschluss zu haben. Der Rechner hätte sowieso 5k gekostet. Da macht eine schnelle Netzwerkschnittstelle schon Sinn. Zumal für die Zielgruppe. Denn diese Zielgruppe kann sich auch einen 10 Gbit Switch kaufen. Und mit dem iMac Pro wird ja vermutlich viel Videobearbeitung gemacht. Und da fallen sehr sehr große Datenmengen an. Und wenn man professionell damit arbeitet möchte man die Daten auch schnell hin und herschieben können. Zumal viele NAS-Systeme heute auch schon die Möglichkeit zu Aufrüstung auf 10 Gbit bieten.

  4. Re: Hm...nützlich?

    Autor: Yeeeeeeeeha 06.06.17 - 21:39

    Don't feed the troll.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. cronn GmbH, Bonn, Hamburg
  2. Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW, Leipzig
  3. operational services GmbH & Co. KG, Hamburg
  4. Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co., Gerlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 57,99€
  2. 45,99€ statt 59,99€ | Special Edition für 53,99€ und Ultimate Edition für 63,99€
  3. 39,99€ statt 59,99€ | Deluxe Edition für 52,99€ und Super Deluxe Edition für 79,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
    Indiegames-Rundschau
    Der letzte Kampf des alten Cops

    Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
    2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
    3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten