1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 256-GBit-TLC-Flash-Dies: Samsung…
  6. Thema

Ich frage mich eher wann die erste erschwingliche PCIe 3.0 x16 SSD auf den Markt kommt. :}

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Zumindest mischt Toshiba demnächst bei der Party mit

    Autor: Lala Satalin Deviluke 13.08.15 - 08:37

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von der TitanX und derer Eigenschaften bin ich leider so weit weg, :].
    > Gerade diese Art von Fehler kann so viele Ursachen haben. Boardalüren,
    > wählerisch im PCIe Slot, Bios(-Einstellung), selbst die Art wie der Monitor
    > angesteuert wird, kann den Treiber eventuell zu einem ganz anderen
    > Verhalten zwingen. So in der Richtung würde ich, bei einem Fehler der so
    > nervt, wohl Try & Error mäßig los experimentieren. Nicht mal um sofort und
    > auf Anhieb das Problem zu lösen, aber um zumindest den Fehler einzukesseln.
    > Das Nvidia Forum ist aber sicher der Ort, in dem das Problem am aller
    > wahrscheinlichsten schon bekannt ist.

    Ich hatte irgendwas von ASPM im BIOS aktiviert, irgendwas mit I2C und SPI-Kommunikation. Dann konnte ich den Fehler bei 3 Neustarts nicht mehr reproduzieren. Jedoch, wenn ich bei BLENDER gerendert habe, fing die Maus an zu ruckeln und dann kam ein BlueScreen: IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL. Beim 2. Mal kam ein DRIVER_CORRUPTED_EXPOOL. Beides Mal war der NVidia-Treiber im Minidump involviert.

    Jetzt habe ich die Schnauze voll von irgendwelchen Experimenten. Diese ASPM-Scheiße ist nun wieder deaktiviert, das System wieder stabil.

    > Ach so, und Adressen bei denen ich, über egal welche Hardware, immer auf
    > eine Menge wertvoller Nutzererfahrungen stoße, sind das overclock.net und
    > guru3d.com(beide aber in Englisch).

    Mit Englisch habe ich kein Problem, schließlich habe ich auch im englischen GeForce Forum gepostet.

    > Bei der Sache mit der Programmplatte, nicht das da eine Verwechslung
    > vorliegt. Es geht nicht darum, in der Registry oder den Voreinstellungen
    > den Standard Programme Ordner zu verschieben, da soll Windows bei dem
    > bleiben bei dem es sich am wohlsten fühlt, es geht darum die
    > leistungshunrigsten und am die öftesten genutzten Anwendungen erst bei der
    > jeweiligen Programminstallation an anderer Stelle zu verorten. Z.B. aus dem
    > Installationsvorschlag "C:\Programme\Adobe\Photoshop" ein
    > "E:\Programme\Adobe\Photoshop" zu machen, wobei E den Laufwerksbuchstaben
    > auf einer Partition des zweiten physikalischen Laufwerks repräsentiert.
    >
    > Mit dem dort erstelltem Programmverzeichnis kann man dann quasi machen zu
    > was man lustig ist. Zum einen natürlich getrennt Backups von Systemlaufwerk
    > und Programmlaufwerk, dann kann man die Partition kopieren ohne dass sich
    > ihre Funktion einschränkt, ja man kann sogar händisch diesen Programmordner
    > woanders hinkopieren, und wenn man diesen Zielort anschließend so benennt
    > wie das Original(einschließlich Laufwerksbuchstabe natürlich) dann bemerkt
    > weder das OS noch die Anwendung irgendein Unterschied zum Original, und
    > alles läuft genauso weiter als wäre nie etwas gewesen. Das System muckt
    > nicht mal dann auf, wenn man diese Programmplatte komplett aus dem Rechner
    > entfernt um den Rechner dann zu starten, und eine Beschwerde gibt es erst
    > dann, wenn man das Programm selber starten will, natürlich, weil das
    > Laufwerk auf dem das Programm installiert ist in dem Moment ja nicht
    > angeschlossen ist. Das System lagert da auch keine Registry Bausteine auf
    > diese andere Platte aus, und legt nur einen "System Volume Information"
    > -Ordner an, mit dem Plattenindex, Informationen wie dem Laufwerksbuchstaben
    > usw., so wie halt bei jedem anderem Laufwerk auch.

    Das müsste ich mal ausprobieren, wenn ich Urlaub habe. Da wollte ich Windows 10 mal komplett neu aufsetzen. Die Windows 8.1 Installation hat ja auch schon eine verkorkste Geschichte mit Treibervergewaltigung weil die erste Titan X nen Pipeline-Defekt hatte und dann eine GTX 780 als Leihgerät drin war. Dann kam ja das Upgrade auf 10, was einige Probleme beseitigt hatte. Dennoch fühlt sich das System dodgy an.

    > Was die Toshiba BG1 angeht, ja klar man, auf die hoffe ich natürlich auch
    > :]. Ich kann mir da kaum vorstellen, dass die gegenüber der 951 überpreist
    > wäre, insbesondere nicht von Toshiba. Bedingung ist aber, dass die Platte
    > ein SMART Protokoll fährt statt NVMe. NVMe ist mir dank deiner Erfahrungen
    > jetzt doch etwas zu suspekt :]. Der Vorteil gegenüber Samsung wird die
    > Herstellergarantie sein und der Support, falls die BG1 als Consummer- und
    > nicht ausschließlich als OEM Laufwerk angeboten wird, wovon ich aber
    > ausgehe.

    SMART? Meinst du eher AHCI Emulation? SMART ist eigentlich ein Selfmonitoring-Protokoll, da gehen keine Storage-Daten durch.

    NVMe wird nicht das Problem sein, sondern eher die Implementation von Intel. Da ist ein Superkondensator auf der SSD. Vielleicht wird der erst vorsichtig geladen und dann beginnt er erst mit der Arbeit.

    > >Vielleicht erübrigen sich ja damit die Probleme mit der Geschwindigkeit:
    > geizhals.de
    >
    > Ach, das ist was du eben meintest :]! Wenn man mal 10K¤ auf der Kante hat,
    > dann kann man sich natürlich nur das kaufen, nur dieses Laufwerk und nicht
    > anderes auf der ganzen Welt! Aber nicht dass das Ding dann wieder bei jedem
    > Boot so eine halbminütige Gedenkphase zum Niederknien vor dem Tower und
    > Anbeten seiner gottesgleichen Hardware einlegt :].

    Bei mir steht da über 100K Euro xD

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: Zumindest mischt Toshiba demnächst bei der Party mit

    Autor: Ach 13.08.15 - 16:23

    Erst mal, Pustekuchen, die Toshiba BG1 ist dann wohl doch nicht der Wunsch dessen Vater der Gedanke war, ist die auch nur 2x angebunden. Das erste waschechte 4x M.2 Consumer Modell lässt weiter auf sich warten...und warten...und...

    >Das müsste ich mal ausprobieren, wenn ich Urlaub habe.

    Ja auf jeden Fall tun das! Wenn ich genau die Ohren spitze, meine ich das Wimmern deiner schmachtenden 750 bis hier hin zu vernehmen: "Bitte, Bitte mach mich zum Programm/Cash-Laufwerk, bitte drücke auch alle Tempverzeichnisse feste auf mich drauf, und auch den Mülleimer, falls du so etwas noch nutzt, bitte bitte gib mir endlich, endlich Saures...", das arme Ding, hilf ihm :].

    >Da wollte ich Windows 10 mal komplett neu aufsetzen. Die Windows 8.1 Installation hat ja auch schon eine verkorkste Geschichte mit Treibervergewaltigung weil die erste Titan X nen Pipeline-Defekt hatte und dann eine GTX 780 als Leihgerät drin war. Dann kam ja das Upgrade auf 10, was einige Probleme beseitigt hatte. Dennoch fühlt sich das System dodgy an.

    Watt? Ein System mit Schlagseite durch ein OS Update gequetscht und darin den Wust multiplizierter Treiberprobleme aufdröseln :]? Man, man, die Zuckungen die man mit sowas in die Welt setzt, können in den seltensten Fällen gelöst, geschweigeden nachvollzogen werden. Tabula rasa Time, platt machen, neu installieren!

    >SMART? Meinst du eher AHCI Emulation? SMART ist eigentlich ein Selfmonitoring-Protokoll, da gehen keine Storage-Daten durch.

    Ja, recht hast du, 110%ig recht. Ich im halbschlaf: "ja wie war nochmal die Bezeichnung für das verd. Protokoll?" bissl Google hier, bissl da, "ach komm, schreib ich SMART hin, der wird schon wissen was gemeint ist, um doch endlich meine schweren Äuglein zumachen zu können...". Mir fehlt da echt so ne eingebaute Halbschlaf-Idioten-Comment-Schutzschaltung, sry,


    >NVMe wird nicht das Problem sein, sondern eher die Implementation von Intel. Da ist ein Superkondensator auf der SSD. Vielleicht wird der erst vorsichtig geladen und dann beginnt er erst mit der Arbeit.

    Bin da etwas überempfindlich. Ich gestatte mir da auch meinee kleine Panikmentalität an dieser Stelle, hab dir das ja erzählt mit dem Auflöt-Sata-Controller, und diverse Scsi- und Raid-Controller von damals vervollständigen das Bild. Bei der 750 ist es laut Intel zwar klar die Platte selber die Bockt, aber auch von jedem weiteren NVMe Devise will ich es nun erst mal genauer wissen. Wenn ich da irgendeine Review finde, welche expliziten Bezug nimmt auf das Bootverhalten einer spezifischen NVMe M.2, und das auf einem 2011-3 System und es ist in der Review dann auch alles in Ordnung, dann, ja, dann werde ich mit der Sache warm. Aber selbst an das einzige NVMe M.2 mit 4x Anbindung, der Samsung 951, ist ja im Moment kaum heran zu kommen, entsprechend rar die Nutzererfahrungen.


    >Bei mir steht da über 100K Euro xD

    Watt!!! 100K und keine 10? Und ich dachte schon auf ein echtes Schnäppchen gestoßen zu sein :D.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KZV BW), Stuttgart
  2. Fachhochschule Aachen, Aachen
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. Dataport, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. 1.199,00€
  3. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

  1. Anwaltsgerichtshof: Keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung fürs Anwaltspostfach
    Anwaltsgerichtshof
    Keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung fürs Anwaltspostfach

    Eine Klage von Rechtsanwälten, die fordern, dass im besonderen elektronischen Anwaltspostfach (BeA) eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung umgesetzt wird, ist vorerst gescheitert. Der Anwaltsgerichtshof mochte den Argumenten der Kläger nicht folgen, eine Revision ist aber möglich.

  2. Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
    Ryzen 9 3950X im Test
    AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

    Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.

  3. Deutschland: Vodafone startet mit Huawei Phase 2 im 5G-Ausbau
    Deutschland
    Vodafone startet mit Huawei Phase 2 im 5G-Ausbau

    Vodafone bringt 5G nun in größere zusammenhängende Flächen. Die Diskussionen der Politiker könne man dabei nicht abwarten.


  1. 15:01

  2. 15:00

  3. 14:45

  4. 14:30

  5. 14:15

  6. 14:00

  7. 13:45

  8. 13:16