1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 275P4VYKEB: Auch Philips' 5K…

1.600¤

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1.600¤

    Autor: Themenzersetzer 07.09.15 - 12:57

    Für 2000¤ gibts schon den iMac 5k.

  2. Re: 1.600¤

    Autor: Smuddy 07.09.15 - 13:03

    Dann wissen wir ja, was der Apfel abseits vom Display eigentlich Wert ist ;)

  3. Re: 1.600¤

    Autor: HubertHans 07.09.15 - 15:02

    Oder der MAC hat im Vergleich das deutlich schlechtere Display.

  4. Re: 1.600¤

    Autor: wasabi 07.09.15 - 15:25

    Themenzersetzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für 2000¤ gibts schon den iMac 5k.

    Da hast du dir aber auch den günstigens Händler ausgeucht, und wohl den einzigen, der den zu diesem preis anbietet. Im Apple Store gibt es ihn erst für 2300¤. Und auch diese 1600¤ für den Philips sind ja wohl eher UVP, der Straßenpreis wird wohl schnell günstiger ausfallen.

  5. Re: 1.600¤

    Autor: Hotohori 07.09.15 - 17:33

    Naja, das wären dennoch nur 700 Euro für den Computer selbst. Dabei bräuchte es bei der Auflösung sicherlich eine Grafikkarte, die allein so viel kostet.

  6. Re: 1.600¤

    Autor: wasabi 07.09.15 - 18:28

    >Dabei bräuchte es bei der Auflösung sicherlich eine Grafikkarte, die allein so viel kostet.
    Weil man aktuelle Spiele in nativer Auflösung spielen will? Ansonsten: Nö, braucht man nicht zwingend.

  7. Re: 1.600¤

    Autor: serra.avatar 07.09.15 - 18:56

    Und ? mein alter EIZO hat mehr als das doppelte gekostet un der hat gerademal 2560x1600 ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.09.15 18:57 durch serra.avatar.

  8. Re: 1.600¤

    Autor: Tonx 07.09.15 - 19:26

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, das wären dennoch nur 700 Euro für den Computer selbst. Dabei
    > bräuchte es bei der Auflösung sicherlich eine Grafikkarte, die allein so
    > viel kostet.


    Nur zur info im iMac 5k ist eine R9 M290X (2gb) verbaut. Die nicht mobiele version R9 290X (4gb) kostet einzeln rund 250¤.
    Dazu kommt noch der i7-4790K für 300¤ sowie 1tb Festplatte 8gb 1600 MHz DDR3 Ram für max 100¤ tadaaa im iMac ist nur müll verbaut :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.09.15 19:34 durch Tonx.

  9. Re: 1.600¤

    Autor: User_x 07.09.15 - 22:16

    Was auch immer, sieht ja vielleicht schick aus, aber spinnt eine komponente darfste alles austauschen... ne AIO ist nicht gut, da lob ich mir wirklich einen tower...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein (Düsseldorf/ Köln)
  2. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München
  3. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  4. AUGUST STORCK KG, Halle (Westf.)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-74%) 15,50€
  2. 20,49€
  3. 52,99€
  4. (-66%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39