1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Monitor: Das 8K-Holo-Display…

Ich wäre schon zufrieden

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich wäre schon zufrieden

    Autor: Achranon 27.05.20 - 15:43

    wenn man zumindest Shutter 3D oder auch Polarisation, wieder in aktuellee TVs verbaut. Jedenfalls weitaus sinnvoller als dieser nutzlose 8K Unsinn.

    Verstehe nach wie vor nicht wieso 3D weg mußte. Zusatzkosten hat es keine verursacht. Als man 3D entfernt hat wurden die TVs kein Stück günstiger. Und es gab ja auch nicht mal die Chance für einen 3D TV mehr zu bezahlen.

    Und falls jemand mit dem 3D ist tot Argument kommt. Nun, vor ein paar Wochen kam die 3D Blu Ray von Rise of the Skywalker raus. Und Ende des Jahres kommt noch Wonderwoman. Und soll Leute geben die noch alte 3D Blu Rays haben die sie sich gerne ansehen würden.

    3D ist so als ob Microsoft im nächsten Windows Update einfach den Support für DX11 streicht. Geht halt nicht mehr, uns doch wurscht. Kauft neuere Spiele.

  2. Re: Ich wäre schon zufrieden

    Autor: zoeck 27.05.20 - 16:32

    Ich finde es auch sehr schade dass die neuen Fernseher kein 3D mehr haben, ich habe noch einige 3D Filme, aber mein 4K Fernseher kann die eben nur noch in 2D abspielen...

    Gerade die passive 3D Technik wäre bei 4K super, das hat schon bei FullHD (mit der halben Auflösung) echt gut funktioniert, mit 4K wäre die Auflösung dann nochmal besser, aber nein, die Hersteller streichen das einfach komplett :(

  3. Re: Ich wäre schon zufrieden

    Autor: Ave2000 27.05.20 - 20:01

    Ich hatte auch nen 3D TV, als der sich mit Pixelfehlern verabschiedet hat, wurde es ein 4K - Am Ende schweren Herzens ohne 3D.

    Ich bin der Meinung das die scheiss Curved Displays 3d gekillt haben.

    Das war auf einmal der heiße Scheisse, total stylisch gebogen für die Loftwohnung. Damit ging dann aber leider 3d nicht, also musste man sich das als "naja nutzt ja eh kaum jemand" schönreden. Und damit dem ach so tollen Highend Curved Gerät dann nicht auf der Featureliste was fehlt gegenüber den anderen Displays, wurde das Feature gleich ganz gestrichen.
    Da Curved Display total gefloppt sind und die Leute lieber absolut flache Displays an die Wand hängen, könnten sie nun eigentlich 3D wieder einbauen :)

    Vielleicht kann mir auch jemand mit Fachkenntnissen erklären wie es dazu kam, andere heieß Kandidaten wären noch irgendwelche Patente und Lizenzen die teurer wurden oder in unseriöse Hände gingen mit Risiko auf Klagen.

  4. Re: Ich wäre schon zufrieden

    Autor: nja666 27.05.20 - 21:40

    Wir haben seit ein paar Jahren den Samsung UE H6470 mit 3D-Funktion. Vielleicht 10x genutzt. Als Brillenträger noch die Shutterbrille zu tragen ist nicht gerade toll. Selbst meine Kinder ohne Brille waren für 3D nicht zu begeistern.

  5. Re: Ich wäre schon zufrieden

    Autor: Rubbelbubbel 28.05.20 - 06:05

    Ich habe damals, als es seinerzeit von Elsa die Shutterbrille zu einigen Grafikkarten dazu gab, die gern mit einigen Spielen zusammen am CRT Monitor benutzt.
    Für Filme vllt tatsächlich nicht so interessant. Aber Rennspiele in 3D sind schon ziemlich spannend.

  6. Re: Ich wäre schon zufrieden

    Autor: ZuWortMelder 28.05.20 - 08:26

    Da kommen, meiner Meinung nach, 2 Dinge (mindestens) zueinander.
    Zu wenige TVs haben wohl nach Hause gefunkt, dass 3D benutzt wird.
    Wenn bei steigenden Kosten (Material, Transport, Personal, Wechselkurse) die Mehrheit der Kunden (und Händler) gut ausgestattete Fernseher nur zu Schnäppchenpreisen (ver)kauft, sprich; die Marge sinkt, dann werden halt nicht genutzte Dinge weg gestrichen, um die Preise dem Markt an zu passen.
    Das hat in den Neunzigern, wegen der zu vielen stationären Händlern an gefangen, und setzt sich durch Onlineshops, die aufgrund der höheren Reichweite und somit Drehzahl und niedrigeren Handlingskosten ihre Preisdominanz zementieren, fort.
    Dazu kommt, dass ein ganz gewisser Hersteller, um sich Marktanteile zu erkaufen, die Welt mit für den Preis viel zu gut ausgestattete Geräte geflutet hat.

    Ich finde es auch schade, aber so war es schon immmer;
    Die technikbegeisterten EarlyAdaptor, und die Aufqualitätwertleger sind in der Unterzahl und werden zumeist noch belächelt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.05.20 08:32 durch ZuWortMelder.

  7. Logisch.

    Autor: grutzt 28.05.20 - 08:40

    Shutter ist ja auch in jeglicher Hinsicht Mist.
    Pol-Filter ist super.
    Bei uns zu Hause ist der große 3D-Hype zwar auch vorbei, liegt aber eher daran, dass insgesamt kaum echte Kracher-Filme rauskamen in den letzten Jahren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum München
  2. PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet)
  3. Concentrix Germany, Duisburg, Düsseldorf, Wuppertal
  4. Diamant Software GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 17,99€
  3. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme