Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Multitouch-Sensor: Haptix macht…

Rückschritt als Fortschritt verkaufen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rückschritt als Fortschritt verkaufen

    Autor: JTR 15.08.13 - 08:43

    Scheint aktuell Mode zu sein Rückschritte als Fortschritte zu verkaufen. Ich will jedenfalls nicht stetig die Hand in der Luft halten müssen bei der Arbeit sondern bin froh sie auf einer haptischen anständigen Maus ablegen zu dürfen.

  2. Re: Rückschritt als Fortschritt verkaufen

    Autor: CybroX 15.08.13 - 08:46

    ++1

    Stelle mir das ziemlich fummelig vor...

  3. Re: Rückschritt als Fortschritt verkaufen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 15.08.13 - 08:57

    Man muss es ja nicht dauernd verwenden. Man kann ja auch immer noch die Maus benutzen.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: Rückschritt als Fortschritt verkaufen

    Autor: Beaminister 15.08.13 - 08:57

    Sehr interessant wird es jedch im grafischen bereihc wie auf Bild 3 zu sehen.... wen man zeichnungen 1:1 übertragen kann.

    Auch beim Zocken kann in mir vorstellen, dass das aiming besser funktioniert, weil es einfach natürlicher ist, die hand mit viel Feingefühl zu bewegen.

    ein OS auf Destop-PC oder Laptop würde ich damit allerdings auch nicht steuern wollen.....

  5. Re: Rückschritt als Fortschritt verkaufen

    Autor: nille02 15.08.13 - 09:00

    Beaminister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch beim Zocken kann in mir vorstellen, dass das aiming besser
    > funktioniert, weil es einfach natürlicher ist, die hand mit viel Feingefühl
    > zu bewegen.

    Wenn dir hier nicht die Latenz in die Suppe spuckt.

  6. Re: Rückschritt als Fortschritt verkaufen

    Autor: Beaminister 15.08.13 - 09:03

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beaminister schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auch beim Zocken kann in mir vorstellen, dass das aiming besser
    > > funktioniert, weil es einfach natürlicher ist, die hand mit viel
    > Feingefühl
    > > zu bewegen.
    >
    > Wenn dir hier nicht die Latenz in die Suppe spuckt.

    Natürlich, minimale Latenz und absolute Präzision bei der Erfassung der Bewegungen wird vorausgesetzt....
    mir gefällt die idee wirklich, mein Spiel-Ego mit Bewegungen der rechten hand durch die virtuelle Welt zu führen.... =)

    Da fällt mir noch eine weitere Coole ANwendungsmöglichkeit ein: 3D-Design

  7. Re: Rückschritt als Fortschritt verkaufen

    Autor: nille02 15.08.13 - 09:19

    Beaminister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich, minimale Latenz und absolute Präzision bei der Erfassung der
    > Bewegungen wird vorausgesetzt....

    Lass dir mal von einem Smartphone die Berührungspunkte anzeigen. Bisher zieht das alles extrem nach.

  8. Re: Rückschritt als Fortschritt verkaufen

    Autor: Beaminister 15.08.13 - 09:27

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beaminister schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Natürlich, minimale Latenz und absolute Präzision bei der Erfassung der
    > > Bewegungen wird vorausgesetzt....
    >
    > Lass dir mal von einem Smartphone die Berührungspunkte anzeigen. Bisher
    > zieht das alles extrem nach.

    Bei smarthones sprechen wir aber auch von tatsächlichen, physischen berührungen, welche teilweise auch noch ausgewertet werden, damit ein am rand liegender Daumen zB nicht als Eingabe erfasst.
    ....was jedoch aber nicht heißen muss, dass das bei zwei kameras besser ist oder besser/schneller funktioniert =O

  9. Re: Rückschritt als Fortschritt verkaufen

    Autor: nille02 15.08.13 - 09:40

    Beaminister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei smarthones sprechen wir aber auch von tatsächlichen, physischen
    > berührungen, welche teilweise auch noch ausgewertet werden, damit ein am
    > rand liegender Daumen zB nicht als Eingabe erfasst.

    Also wenn ich das iPad so anfasse das mein Daumen auf dem Display liegt, wird das durch aus als Eingabe gewertet.

    > ....was jedoch aber nicht heißen muss, dass das bei zwei kameras besser ist
    > oder besser/schneller funktioniert =O

    Es ist sogar eher schlimmer. Bei Kinect sieht man ja auch die Verzögerung.

  10. Re: Rückschritt als Fortschritt verkaufen

    Autor: CybroX 15.08.13 - 09:54

    Beaminister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch beim Zocken kann in mir vorstellen, dass das aiming besser
    > funktioniert, weil es einfach natürlicher ist, die hand mit viel Feingefühl
    > zu bewegen.

    Ich weiss nicht, ich kann meine Hand in der Luft nicht perfekt ruhig halten, erst recht nicht wenn ich angespannt bin. Aiming geht doch viel besser wenn du deine Hand ablegen kannst und dann nur noch schieben musst.
    Klar ohne Maus wärst du vielleicht ein bisschen schneller, aber im Ernst, ich kann mir nicht wirklich vorstellen damit präzise gerade zu halten.

  11. Re: Rückschritt als Fortschritt verkaufen

    Autor: wmayer 15.08.13 - 10:13

    Ich hab die Leap Motion und es ist schon ein nettes Spielzeug. Länger als 10 Minuten macht es aber keinen "Spaß" mehr. Die Leap Motion ist auch ziemlich genau, nur so wirklich ruhig hält man die Finger nie in der Luft. Und die Programme müssen schon wirklich sehr auf Touch eingestellt sein, weil die Schaltflächen sonst nicht zu treffen sind.

  12. Re: Rückschritt als Fortschritt verkaufen

    Autor: bernd71 15.08.13 - 10:35

    Man muss es nicht ausschließlich nutzen. Du musst keine Texte per Touchgesten eingeben, du kannst weiterhin die Tastatur verwenden. Es gibt Situationen da ist es einfacher/schneller mal kurz den Finger auf den Monitor zu drücken statt eine Maus zu verwenden. Man muss aber nicht alles damit machen.

  13. Re: Rückschritt als Fortschritt verkaufen

    Autor: Ripper121 15.08.13 - 10:40

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Scheint aktuell Mode zu sein Rückschritte als Fortschritte zu verkaufen.
    > Ich will jedenfalls nicht stetig die Hand in der Luft halten müssen bei der
    > Arbeit sondern bin froh sie auf einer haptischen anständigen Maus ablegen
    > zu dürfen.


    Kannst doch auch die Hand einfach auf den Tisch/Monitor legen

  14. Re: Rückschritt als Fortschritt verkaufen

    Autor: TRJS 15.08.13 - 10:56

    Für mich sind Technologien wie Haptix oder Leap eher im Zusammenspiel mit den verschiedenen Eingabemethoden interessant, die man ja je nach Situation kombinieren kann: Wenn man z.B. dabei ist, einen Text zu schreiben, ist es einfacher, schnell mal den Zeigefinder zu heben und im "Touch-Stil" den Cursor an die gewünschte Stelle zu schieben, als dass man die ganze Hand zur Maus verschiebt und womöglich zuerst noch die Position des Mauszeigers ausfindig machen muss.
    Umgekehrt, wenn man z.B. dabei ist, mit der Maus Grafiken zu erstellen (vielleicht weil es damit präziser geht), ist es einfacher, mit der Maus im Menü etwas auszuwählen, als dafür extra Gesten zu benutzen.
    Heute kombinieren wir Tastatur und Maus schon sehr flexibel (manchmal benutzen wir die Maus, manchmal Tastaturabkürzungen), jetzt kommt einfach noch eine weitere Möglichkeit dazu.

  15. Re: Rückschritt als Fortschritt verkaufen

    Autor: nille02 15.08.13 - 11:55

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab die Leap Motion und es ist schon ein nettes Spielzeug. Länger als
    > 10 Minuten macht es aber keinen "Spaß" mehr. Die Leap Motion ist auch
    > ziemlich genau, nur so wirklich ruhig hält man die Finger nie in der Luft.
    > Und die Programme müssen schon wirklich sehr auf Touch eingestellt sein,
    > weil die Schaltflächen sonst nicht zu treffen sind.

    Wie läuft mit Leap Motion denn so die Windowsbedienung? Besonders wenn ich an Windows 8 denke.

  16. Re: Rückschritt als Fortschritt verkaufen

    Autor: blackmikeks 15.08.13 - 12:30

    TRJS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich sind Technologien wie Haptix oder Leap eher im Zusammenspiel mit
    > den verschiedenen Eingabemethoden interessant, die man ja je nach Situation
    > kombinieren kann: Wenn man z.B. dabei ist, einen Text zu schreiben, ist es
    > einfacher, schnell mal den Zeigefinder zu heben und im "Touch-Stil" den
    > Cursor an die gewünschte Stelle zu schieben, als dass man die ganze Hand
    > zur Maus verschiebt und womöglich zuerst noch die Position des Mauszeigers
    > ausfindig machen muss.
    > Umgekehrt, wenn man z.B. dabei ist, mit der Maus Grafiken zu erstellen
    > (vielleicht weil es damit präziser geht), ist es einfacher, mit der Maus im
    > Menü etwas auszuwählen, als dafür extra Gesten zu benutzen.
    > Heute kombinieren wir Tastatur und Maus schon sehr flexibel (manchmal
    > benutzen wir die Maus, manchmal Tastaturabkürzungen), jetzt kommt einfach
    > noch eine weitere Möglichkeit dazu.

    ++1

  17. Re: Rückschritt als Fortschritt verkaufen

    Autor: wmayer 15.08.13 - 14:26

    Wenn etwas auf Touch optimiert ist geht es.
    Kleine Flächen sind eben schwierig zu treffen/halten.
    Apps lassen sich aber starten und bedienen.
    Nur wenn du auf den normalen Desktop gehst wird's übel.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

  1. Deutsche Glasfaser: Was passiert, wenn Glasfaser 1 GBit/s auch liefern muss
    Deutsche Glasfaser
    Was passiert, wenn Glasfaser 1 GBit/s auch liefern muss

    Wenn ein Dorf plötzlich ein Drittel der Bandbreite des DE-CIX ausnutzen würde, müsste sich auch der FTTH-Anbieter Deutsche Glasfaser etwas einfallen lassen. Etwa eine 2.000-Gigabit-Standleitung.

  2. WD Black SN750: Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    WD Black SN750
    Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte

    Die WD Black SN750 ist eine verbesserte Version der bekannten WD Black 3D: Die Geschwindigkeit der NVMe-SSD steigt, die Kapazität wurde verdoppelt und ein Kühler verhindert frühes Drosseln bei langer Last.

  3. Konsolen-SoC: AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU
    Konsolen-SoC
    AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU

    Ein als Gonzalo entwickelter Chip für eine kommende Spielekonsole von wahrscheinlich Microsoft oder Sony basiert auf einem Zen-Octacore und nutzt eine Navi 10 genannte Grafikeinheit.


  1. 18:04

  2. 15:51

  3. 15:08

  4. 14:30

  5. 14:05

  6. 13:19

  7. 12:29

  8. 12:02