Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-NAND: Intel entwickelt…

Preise

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preise

    Autor: manitu 21.11.14 - 15:07

    Ich möchte garnicht wissen was die dann kosten.

    Ich werde mir denke ich erst eine SSD zulegen, wenn ich zwischen 400 und 500gb für rund 100 Euro kriege. Ich weiß dass alles viel toller ist, aber ich brauche noch den Speicherplatz und unter 500gb mit zwei Betriebssystemen/Partitionen weiß ich, dass ich mich drüber ärgern werde, wenn die voll ist, auch wenn ich dann was auf die langsame(n) schieben kann.

  2. Re: Preise

    Autor: ichbinsmalwieder 21.11.14 - 15:21

    manitu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte garnicht wissen was die dann kosten.
    >
    > Ich werde mir denke ich erst eine SSD zulegen, wenn ich zwischen 400 und
    > 500gb für rund 100 Euro kriege.

    Warum ausgerechnet diese Preisgrenze?

    > Ich weiß dass alles viel toller ist, aber
    > ich brauche noch den Speicherplatz und unter 500gb mit zwei
    > Betriebssystemen/Partitionen weiß ich, dass ich mich drüber ärgern werde,
    > wenn die voll ist, auch wenn ich dann was auf die langsame(n) schieben
    > kann.

    Üblicherweise baut man ja eine SSD zusätzlich ein.
    256GB SSD für System/Programme/häufig gebrauchte Daten
    >1TB HDD für Kram.
    Sollte auch im Laptop kein Problem sein dank mSATA-SSDs und/oder Festplatten im ODD-Einbschub.

    PS: Lange dauert's wohl nicht mehr: http://geizhals.de/crucial-m500-480gb-ct480m500ssd1-a889883.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.14 15:23 durch ichbinsmalwieder.

  3. Re: Preise

    Autor: Eop 21.11.14 - 16:14

    Naja ssd und hd zusammen is sone sache, ich denke festplatten werden eher ausgelagert und der desktop so klein und leise wie möglich gemacht. Bei dem ganzen privaten digitalkram( fotos, videos? Dokumente) wird bald auch der standarduser um backups nicht drumrum kommen damit im schadensfall nicht jahrzehnte alte fitos etc. für immer verloren sind.

    Ich persönlich würde gerne ne 250er ssd zu nem spontankaufpreis von so 60-70¤ haben, mehr kapazität macht keinen sinn weil bald viel schnellere nachfolger rauskommen die nicht mehr den sata 6G flaschenhals haben, darum lieber erstmal ne kleinere günstigere. Dummerweise kostet selbst die günstigste ssd im 250er segment (mx100) noch etwa 90euro plus versand und dafür find ich den unterschied zu gering

  4. Re: Preise

    Autor: mmgs 21.11.14 - 16:23

    Der Unterschied ist zu gering?! Hast du schon mal mit einer SSD gearbeitet die seq. ~500MB/s macht? Hab in meinem Privaten Rechner 2x 128GB im RAID0 und mach seq. ~1GB/s... wenn man viel mit großen Daten arbeitet will man nichts anderes mehr.

  5. Re: Preise

    Autor: megaseppl 21.11.14 - 16:26

    Eop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja ssd und hd zusammen is sone sache, ich denke festplatten werden eher
    > ausgelagert und der desktop so klein und leise wie möglich gemacht.

    Wenn Du auf der HD nur Dokumente lagerst, wird die HD nur dann aktiv werden wenn man auf sie zugreift. Ich habe in meinem Rechner hier 5 HDs... keine davon ist derzeit aktiv da System und Anwendungen auf den drei SSDs liegen.
    Erst wenn ich auf den HDs explizit Daten lese oder schreibe, laufen sie an.

    > Bei dem
    > ganzen privaten digitalkram( fotos, videos? Dokumente) wird bald auch der
    > standarduser um backups nicht drumrum kommen

    "Bald"??? Was hat ein BackUp damit zu tun was für Speichermedien ich lokal im Gerät einsetze?
    Ein BackUp ist und war immer notwendig - und das wird es auch immer sein (in welcher Form auch immer).

    > Ich persönlich würde gerne ne 250er ssd zu nem spontankaufpreis von so
    > 60-70¤ haben, mehr kapazität macht keinen sinn weil bald viel schnellere
    > nachfolger rauskommen die nicht mehr den sata 6G flaschenhals haben,

    Der Hauptvorteil bei SSDs ist nicht die hohe Datenübertragungsrate, sondern die schnelle Zugriffsgeschwindigkeit. DAS macht die Dinger schnell. Und da ist der Unterschied zwischen SATA- und PCIe-SSDs heute kaum spürbar.
    Erst bei Kopiervorgängen von SSD zu SSD, bei mehrspurigem 4K-Videoschnitt etc. wird die Übertragungsrate zum Flaschenhals.

    > darum
    > lieber erstmal ne kleinere günstigere. Dummerweise kostet selbst die
    > günstigste ssd im 250er segment (mx100) noch etwa 90euro plus versand und
    > dafür find ich den unterschied zu gering
    Hast Du noch nie an einem Rechner mit SSD gearbeitet? Ich empfinde es mittlerweile als Folter an Rechnern zu sitzen die ihr System und ihre Anwendungen auf einer HD haben. Und da gebe ich gerne Geld für aus - denn eine SSD bringt im Alltag eine bessere Beschleunigung als es ein CPU-Upgrade je vermochte.

  6. Re: Preise

    Autor: Heinzel 21.11.14 - 16:45

    Ich habe in meinem Rechner immer noch eine steinalte 64GB SSD (Crucial m4).

    Ob du es glaubst oder nicht, aber: da ist alles drauf, da ist sogar noch Platz frei. OS, Mails, Dokumente, Sourcecode-Projekte...

    Ich könnte da jetzt eine 500GB oder 2TB SSD einbauen und das System würde kein bißchen schneller werden davon, einfach weil alles was schnell sein muss, sowieso schon drauf ist.

    Klar: Würde ich meinen kompletten Steam-Ordner auch auf SSD unterbringen wollen, dann würden auch 2TB nicht reichen. Aber für sowas hat man dann eben doch noch Festplatten. SSD ist, um terabyteweise Spiele zu speichern die man dann doch nie spielt, eben noch etwas zu teuer. Ansonsten gibts schon Lösungen die nur das jeweils aktive Spiel auf SSD verlagern und wieder zurück.

    Richtig große SSD werden für mich erst interessant, wenn sie auf HDD-Preisniveau liegen. Und wenn das erstmal soweit ist, gibts eh keine HDD mehr.

  7. Re: Preise

    Autor: ichbinsmalwieder 21.11.14 - 17:33

    Eop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja ssd und hd zusammen is sone sache, ich denke festplatten werden eher
    > ausgelagert und der desktop so klein und leise wie möglich gemacht. Bei dem
    > ganzen privaten digitalkram( fotos, videos? Dokumente) wird bald auch der
    > standarduser um backups nicht drumrum kommen damit im schadensfall nicht
    > jahrzehnte alte fitos etc. für immer verloren sind.

    ???
    Niemand kommt um Backups rum, noch nie und auch niemals in Zukunft.
    Warum kommen Noobs immer erst darauf, dass ein Backup eine prima Sache wäre, wenn die Daten schon futsch sind?

    > Ich persönlich würde gerne ne 250er ssd zu nem spontankaufpreis von so
    > 60-70¤ haben, mehr kapazität macht keinen sinn weil bald viel schnellere
    > nachfolger rauskommen die nicht mehr den sata 6G flaschenhals haben, darum
    > lieber erstmal ne kleinere günstigere. Dummerweise kostet selbst die
    > günstigste ssd im 250er segment (mx100) noch etwa 90euro plus versand und
    > dafür find ich den unterschied zu gering

    Unterschied zu was? Zu HDD?
    Noch nie mit einer SSD gearbeitet, oder?

    Ich habe mittlerweile alle Rechner mit SSDs ausgestattet (128GB/256GB), ex gibt für mich nichts anderes mehr. An Rechnern mit HDD kann ich (gefühlt) nicht mehr arbeiten weil alles so ätzend langsam geht...

  8. Re: Preise

    Autor: ichbinsmalwieder 21.11.14 - 17:34

    mmgs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Unterschied ist zu gering?! Hast du schon mal mit einer SSD gearbeitet
    > die seq. ~500MB/s macht? Hab in meinem Privaten Rechner 2x 128GB im RAID0
    > und mach seq. ~1GB/s... wenn man viel mit großen Daten arbeitet will man
    > nichts anderes mehr.

    Die seq. Datenrate ist ja noch nichtmal der springende Punkt.
    Die minimalen Zugriffszeiten und IOPS machen die SSDs im Alltagsbetrieb so wahnsinnig schnell.

  9. Re: Preise

    Autor: Eop 21.11.14 - 17:49

    Ja, ich habe schon ne SSD, ich hab mir ne 840 Basic gekauft als sie um 90¤ zu haben war, weil ich testen wollte.
    Ich hatte mir jedenfalls mehr erhofft, die Notebook-Festplatte davor hatte etwa 40 mb/s und die 840er etwa 250 mb/s (ist nur sATA 3G), der Sprung ist also noch deutlich größer als im Desktop Bereich und mir reicht es nicht, wenn ich zb mit OpenOffice Dokumente lade, dauert es nicht nur beim ersten mal mehrere Sekunden, sondern auch danach, also wenn das Programm an sich schon geladen ist und nur ne weitere (sehr kleine <1 MB) Datei aufgemacht wird.
    Sicher merkt man schon das mehr Speed da ist, aber ich merke es eigentlich nur beim booten und für die paar Sekunden kaufe ich mir keine SSD.

    Außerdem zählt nicht nur die Zugriffszeit, bei WOW sind die Ladezeiten aufm Desktop (MoP-Portal) schon nervig gewesen, da bringt ordentlich Transferrate sicher viel. Da ich aber kein WoW mehr spiele macht ne SSD eher weniger Sinn, da alles andere quasi keine Ladezeit hat, deswegen will ich auch nur kaufen wenn der Preis stimmt (muss halt mal was neues her, auch wenn man es nicht braucht :D ).

    Ich will ne SSD vor allem benutzen um den Desktop Rechner massiv zu schrumpfen, weil ich keinen Bock mehr auf ein großes Gehäuse habe und da passt es einfach nur ne SSD einzubauen und die Festplatten auszulagern, es gibt nämlich auch Leute die mehr als 5 Festplatten haben ^^



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.14 17:55 durch Eop.

  10. Re: Preise

    Autor: Moe479 21.11.14 - 17:55

    noch son egoist auf den man vor matchstart immer ewig warten muss ... ;-D

  11. Re: Preise

    Autor: Eop 21.11.14 - 18:11

    Also bei Dota2 bin ich immer einer der ersten die fertig sind, das ist eben auch eines der Hauptprobleme, ich will vor allem ne SSD weil sie neu ist und ich wieder was neues haben will, nicht weil ich es brauche, Festplatten sollte man btw auch nicht unterschätzen, ich habe erst letztens über USB 3.0 ein Backup gemacht und dabei Transferraten zwischen 150-197 MB/s gehabt und zwar nicht nur für eien Sekunden, sondern über Minuten, ich hab mich selber gwundert, es waren übrigens 2 x3 TB von Seagate, eine eingebaut und die andere als Sicherung im USB Gehäuse

  12. Re: Preise

    Autor: Wallbreaker 21.11.14 - 18:17

    Was werden sie wohl kosten? Innerhalb der nächsten 5-10 Jahre, werden sie kaum bezahlbar sein.
    Und warum 100¤? Für diesen Preis kann man nicht viel erwarten, selbst hochwertige HDD Serverplatten die auch nach Jahren noch 1a laufen, kosten mindestens an die 200¤.
    Ein weiteres Problem von SSDs ist die Datensicherheit, welche durch kleinste Überspannungen, Firmware-Fehler, fehlerhafte Chips etc., unwiderruflich den Bach runter geht.
    Auch ist diese Technik hinsichtlich Verschlüsselung, sogar verräterisch, und kann noch Anhaltspunkte liefern was das entschlüsseln begünstigt.
    Daten auf SSDs sind auch nur schwer bis gar nicht wiederherstellbar, im Vergleich zu HDDs, was im Ernstfall sehr entscheidend sein kann.

  13. Re: Preise

    Autor: john4344 22.11.14 - 02:59

    Sehe ich genau so wie Wallbreaker ...
    Hab in meinem Rechner 2 1TB und eine sehr schnelle 256GB Server SSD. Wir leben in 2014!
    Sobald es 2 oder 3 TB SSDs gibt werde ich alle 8 HDDs in meinem NAS austauschen.

  14. Re: Preise

    Autor: JouMxyzptlk 22.11.14 - 19:56

    john4344 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sobald es 2 oder 3 TB SSDs gibt werde ich alle 8 HDDs in meinem NAS
    > austauschen.

    Da muss das NAS aber schon an 10 GBit hängen mit starker CPU damit das Sinn macht.
    Gerade in einem Gigabit-NAS reichen doch Festplatten die um die 120 MB/s machen. Als RAID5 kommen dann über 200 MB/s zusammen, und damit ist Gigabit schon übersättigt.

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.

  15. Re: Preise

    Autor: MarioWario 23.11.14 - 02:12

    ichbinsmalwieder schrieb:
    > Warum ausgerechnet diese Preisgrenze?
    Weil eine Crucial SSD mit dieser Kapazität zur Zeit Euro 170 kostet und üblicherweise eine konventionelle HD ein ungefähres Preislimit von Euro 100 hat.

    > Üblicherweise baut man ja eine SSD zusätzlich ein.
    > 256GB SSD für System/Programme/häufig gebrauchte Daten
    > >1TB HDD für Kram.
    Quatsch - bei Laptops gibt es weniger Variabilität - für rund EURO 360 eine 1 TB SSD zu kaufen macht eher Sinn (bei 256 GB ist die SSD oft nicht voll bestückt und langsamer als ihre großen Kumpels, mindestens 480GB SSD-Kapazität sollten schon angeschafft werden (mit einer geplanten Kapazitätsreseve von 30% der Bruttokapazität - im Beispiel rund 144 GB zum rangieren). HDD's würde ich nur noch für große Foto- und Videosammlungen bzw. auch für langsame Backups kaufen (bei den künftigen 10 TB Platten sollte man auch an die Zeit denken eine Disk vollzuschreiben - Transferleistung). Ein HDD unter 2 TB zu kaufen scheint auch wenig sinnvoll - es sei denn als kleiner RAID-Verbund oder unter ZFS (ok, manchmal sind 2 TB Platten aus Kompatibilitätsgründen Trumpf).
    NACHTRAG: Mit reiner SSD-Bestückung kann man auch den Erschütterungssensor des Notebooks abschalten - ein Grund mehr auf mobile HDD's zu verzichten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.11.14 02:15 durch MarioWario.

  16. Re: Preise

    Autor: MarioWario 23.11.14 - 02:25

    Na, ich merke meine TB-EVO-SSD deutlich - gerade bei VirtualBox, Adobe-Programmen und auch Libre-Office (ist jetzt so schnell wie Notepad oder Textedit). Allein der Betrieb von mehreren VM's ist den Kauf wert. Die 840er Basic ist auch bei Dir die lahmste Variante an einer lahmen Schnittstelle und bei wenig Hauptspeicher wird auch nix wirklich gecachet, zudem ist wahrscheinlich noch der Alte-Dateien-Bug noch vorhanden (soll ja irgendwann ein Firmware-Update kommen).

  17. Re: Preise

    Autor: MarioWario 23.11.14 - 02:33

    Den letzten Absatz kann man nur unterstreichen, aber in der Tat gibt es einen großen Unterschied zwischen PCIe-SSD und 6G-SATA-SSD bei kleinen Dateien (Datenbanken und Caches) und ganz großen Dateien (Aufgrund der Linearität wirkt die Schnittstellen-Maximalgeschwindigkeit als limitierender Faktor) - Grund: Die höhere Transferleistung :-)

  18. Re: Preise

    Autor: MarioWario 23.11.14 - 02:43

    Die Controller / Speicherzellen-Arrays sind bei großen SSD's GRÖSSER :-) (macht schon einen Unterschied aus - auch bei gleichen bzw. ähnlichen Speicherchips).
    Na hoffentlich sind HDD's in zwei Jahren eine gestrige Technik die dann vom Markt verschwunden ist - schließlich sind die avisierten 10TB SSD bereits eine Kapazitätsstufe größer als aktuelle HDD's.

  19. Re: Preise

    Autor: Ach 23.11.14 - 11:14

    Tja, ab einer bestimmten Transferleistung ist das Nadelöhr eben nicht mehr der Datenträger. Habe das ziemlich deutlich bei meinem Nachbar gemerkt in dessen "altes" Core Duo Notebook ich eine SSD verbaut habe, die den Rechner zwar merkbare beschleunigte, aber dann doch nicht in der Form die ich mir vorstellte.

    Auch mein Desktop mit 2x250 GB für System, bzw. Programme + seit kurzem 1TB für Daten (HDD´s nur noch für´s Backup) zeigt beim Laden komplexer Anwendungen Wartezeiten, die sich mit der Transferleistung nicht mehr rechtfertigen lassen. Das kann eigentlich nur am Prozessor liegen und/oder an der Arbeitsspeicherleistung. Theoretisch wird sich wiederum um so mehr ein CPU Upgrad bemerkbar machen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, deutschlandweit
  2. über experteer GmbH, Raum Heidelberg / Rhein-Neckar
  3. Miles & More GmbH, Frankfurt am Main
  4. itsc GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

  1. Telekom: "Stadtwerke wollen neue Glasfasermonopole schaffen"
    Telekom
    "Stadtwerke wollen neue Glasfasermonopole schaffen"

    Telekom und Vodafone sind sich einig gegen die Stadtwerke und deren TK-Töchter. Planungen werden häufig von Kommunen, die selbst ausbauen wollen, verschleppt und verzögert.

  2. Europa: Google steckt 3 Milliarden Euro in europäische Rechenzentren
    Europa
    Google steckt 3 Milliarden Euro in europäische Rechenzentren

    Google nimmt für den Standort Europa viel Geld in die Hand. So soll in Finnland ein weiteres Rechenzentrum für 600 Millionen Euro entstehen. Weitere Standorte hat Google in Irland, Belgien, den Niederlanden und auch Deutschland.

  3. 35 Jahre Elite: Der Urknall der Open-World-Spiele
    35 Jahre Elite
    Der Urknall der Open-World-Spiele

    Mit Elite war es erstmals möglich, in einem Computerspiel ein ganzes Universum auf eigene Faust zu erkunden. Golem.de blickt anlässlich des 35-jährigen Jubiläums auf den Klassiker und seinen bemerkenswerten Werdegang zurück.


  1. 15:46

  2. 14:58

  3. 14:49

  4. 14:45

  5. 14:32

  6. 14:20

  7. 14:07

  8. 13:45