Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3M: Quantenpunkte sollen LCDs…

Farbraum

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Farbraum

    Autor: DrWatson 22.05.13 - 16:43

    Brauchen wir dann eigentlich neue Farbräume? sRGB und AdobeRGB dürften dann nicht mehr reichen. Oder sehe ich das falsch?

  2. Re: Farbraum

    Autor: Lala Satalin Deviluke 22.05.13 - 16:50

    Die Frage ist wie viel das AdobeRGB-Farbraum vom sichtbaren Licht abdeckt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:CIExy1931_AdobeRGB.png

    Sieht für mich augenscheinlich nach 70 - 80% aus.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Farbraum

    Autor: DrWatson 22.05.13 - 17:04

    Es gibt aber schon Bildschirme, die das schaffen.

  4. Re: Farbraum

    Autor: janpi3 22.05.13 - 17:07

    Man kann auch zum Mond fliegen.

    Nimmst du mich morgen dort mit hin?

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.

  5. Re: Farbraum

    Autor: DrWatson 22.05.13 - 17:09

    Hmm?

    Das sind keine besonderen Bildschirme, die das schaffen:
    ZenBook Prime
    Macbook Pro Retina
    etc

  6. Re: Farbraum

    Autor: Lala Satalin Deviluke 22.05.13 - 17:18

    Das Zenbook Prime und die Apfeldinger schaffen ca. 96% des AdobeRGB-Farbraumes.

    Dieses deckt aber nur 70% des für den Menschen sichtbaren Farbraum ab.

    Aber das ist immer noch deutlich mehr als im Artikel steht... Entweder bin ich auf dem Holzweg und der sichtbare dreieck innerhalb des für den menschen sichtbaren Farbraumes sind aufgrund komplexter Berechnungen und irgendwelchen anderen Variablen weitaus weniger als 70%.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: Farbraum

    Autor: George99 22.05.13 - 17:34

    Der Farbraun der AMOLED-Displays übertrifft doch heute schon sRGB deutlich.

  8. Re: Farbraum

    Autor: Striker1 22.05.13 - 17:42

    Das siehst du falsch, denn man kann ja auch einfach z. B. 150% vom sRGB Farbraum abdecken...
    Allerdings wird sich irgend ein Marketing-Mensch sicherlich noch eine neue Bezeichnung/ einen neuen Farbraum einfallen lassen... ;)

  9. Re: Farbraum

    Autor: redmord 22.05.13 - 18:04

    Wie präzsie ist dabei AMOLED?

  10. sRGB

    Autor: redmord 22.05.13 - 18:05

    Eine präzise resp. kalibrierte Darstellung von sRGB wäre schon ein toller Erfolg.

  11. Re: sRGB

    Autor: DrWatson 22.05.13 - 19:49

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine präzise resp. kalibrierte Darstellung von sRGB wäre schon ein toller
    > Erfolg.


    bitte? Bildschirm kalibrieren kann jeder.

  12. Re: Farbraum

    Autor: /mecki78 22.05.13 - 20:54

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brauchen wir dann eigentlich neue Farbräume?

    Nein, denn dein Monitor deckt wenn du Pech hast nicht einmal den kompletten sRGB Farbraum ab (viele Monitore günstigere schaffen hier gerade mal so 90%; vor allem bei dunklen Farbtönen versagen viele Monitore), vom Adobe Farbraum will ich hier gar nicht sprechen. Sehr gute Consumermonitore (also nicht für Highendgrafiker, die deutlich über tausend Euro kosten) schaffen vielleicht 50% vom AdobeRGB Farbraum. Wenn dieser Monitor jetzt 50% mehr Farben ermöglicht, dann schafft er 75% vom Adobe Farbraum. Also wozu willst du einen neuen Farbraum? Abgesehen davon, dass es schon lange Farbräume gibt, die weit über den AdobeRGB Farbraum hinaus gehen.

    Faktisch sollte aber jeder Monitor 16,7 Mio Farben anzeigen können mit 8 Bit pro Komponente (R, G und B) und selbst dass schaffen Monitore nicht in der Realität. Da machen sich Leute Gedanken über 12 Bit pro Kanal Monitore und Grafikkarte. Es wäre schon eine technische Revolution wenn ein Monitor mal wirklich 8 Bit pro Kanal sauber bei allen 16,7 Mio Kombinationen darstellen würde. Aber statt die Panels besser zu machen, setzen viele Hersteller nur noch auf diverse Tricks, die das Bild nicht wirklich verbessern, aber dem Nutzer den falschen subjektiven Eindruck geben sollen, dass das Bild besser geworden ist.

    z.B. dynamischer Kontrast ist kompletter Müll. Hier werden Panels verbaut, die schlechte Kontrastwerte haben und um das auszugleichen spielt der Monitor mit der Helligkeit herum. Das ist so wie wenn du einen Kopfhörer kaufst, der bei bestimmten Frequenzen immer anfängt zu krächzen und damit du das nicht bemerkst, dreht er einfach die Musik immer dann leiser, wenn diese Frequenzen auftreten, so dass es dir nicht auffällt, das er hier ein Problem hat; natürlich auf Kosten der Musik, die jetzt nicht mehr ein konstantes Klangbild erzeugt, da die Lautstärke ständig schwankt.

    /Mecki

  13. Re: Farbraum

    Autor: trashmaster 22.05.13 - 22:42

    janpi3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann auch zum Mond fliegen.
    >
    > Nimmst du mich morgen dort mit hin?

    Ach, komisch, ich sitze hier vor einem Schirm mit 95% Adobe-RGB-Abdeckung. Hat mich vor 4 Jahren 300 ¤ gekostet.

    Da müssen Mondreisen aber noch um einiges im Preis fallen, bis sie da mithalten können.

  14. Re: Farbraum

    Autor: Lala Satalin Deviluke 23.05.13 - 08:26

    Präzise genug um Adobes RGB-Farbraum über 100% zu repräsentieren.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  15. Re: Farbraum

    Autor: Lala Satalin Deviluke 23.05.13 - 08:31

    Das ist der Grund, weshalb ich bei Notebooks und Monitoren absolut nicht spare. Für ein 24 Zöller mit 2K Auflösung, 16:10 und nahe 100% vom AdobeRGB-Farbraum, HDMI und DVI-In und einem Edelstahlrahmen würde ich auch 1200 EUR ausgeben.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  16. Re: Farbraum

    Autor: janpi3 23.05.13 - 09:12

    trashmaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > janpi3 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man kann auch zum Mond fliegen.
    > >
    > > Nimmst du mich morgen dort mit hin?
    >
    > Ach, komisch, ich sitze hier vor einem Schirm mit 95% Adobe-RGB-Abdeckung.
    > Hat mich vor 4 Jahren 300 ¤ gekostet.
    >
    > Da müssen Mondreisen aber noch um einiges im Preis fallen, bis sie da
    > mithalten können.


    und wie groß ist der?
    und komm mir hier nicht mit 24" XD

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ad agents GmbH, Herrenberg
  2. über experteer GmbH, Frankfurt am Main
  3. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-83%) 2,50€
  2. 44,99€
  3. (-72%) 8,30€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

  1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
    Wirtschaftsförderung
    Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

    Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

  2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
    UPC
    Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

    Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

  3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
    Intel-Prozessor
    Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

    Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


  1. 18:11

  2. 17:51

  3. 15:54

  4. 15:37

  5. 15:08

  6. 15:00

  7. 14:53

  8. 14:40