Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3M: Quantenpunkte sollen LCDs…

Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: SoniX 22.05.13 - 17:11

    "Dabei nutzt QDEF die lichtemittierenden Eigenschaften von Quantenpunkten, um eine für LCDs ideale Hintergrundbeleuchtung zu schaffen. Die sehr kleinen Punkte können dazu gebracht werden, Licht mit einer bestimmten Wellenlänge abzugeben, so dass Displayhersteller damit eine optimierte Hintergrundbeleuchtung umsetzen können, die exakte Wellenlängen von rotem, grünem und blauem Licht abgibt, je nachdem, was für das jeweilige LCD benötigt wird."

    Kann man da nicht noch nen Schritt weiter gehen und die LCD Matrix gleich komplett weglassen? Wenn die Hintergrundbeleuchtung eh so klein/genau ist und man damit direkt Licht bestimmter Wellenlängen erzeugen kann, könnte man doch direkt damit das Bild machen? Der Farbfilter dürfte hier ja sowieso wegfallen und die LCD Matrix tut dann ja nichtsmehr anderes wie die Leuchtstärke zu regulieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.05.13 17:14 durch SoniX.

  2. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 22.05.13 - 17:20

    Nein. Die "Punkte" werden durch die Hintergrundbeleuchtung angeregt, können aber nicht in Helligkeit angepasst werden, wie einzelne OLED-Pixel oder Plasma-Gas-Pixel mittels PWM.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: attackman 22.05.13 - 17:34

    Ganz einfach: OLED

    wird jetzt immer mehr kommen, bin schon ein Fan dieser Technik seit ich das erste mal ein S2 in der Hand hatte.

    Viel besserer Kontrast usw.

  4. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: George99 22.05.13 - 17:39

    In der Tat. Das einzige Problem ist nur die Alterung des Displays. Beim Handy vernachlässigbar, bei TV, wo stundenlang geguckt wird, aber vorhanden.

  5. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: a user 22.05.13 - 17:40

    und altern viel schneller. kannst dir dann jedes jahr nen neuen kaufen, falls du dich nicht daran gewöhnst, dass das blau immer schwächer wird.

    naja, die elektronik wird das ne weile etwas ausgleichen können.... 2 jahre halt.

    spätestens nach 5 jahren dürfte auch ein halbblinder das bild nicht mehr als zu gebracuhen ansehen.

    auf so einem großen bildschirm, wie ein TV, da dürfte das schon weh tun.

    ich wüsste nicht, dass das schon gelöst wurde.

  6. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: a user 22.05.13 - 17:43

    oled alter auch ohne benutzt zu werden:

    http://www.tomshardware.de/AMOLED-display-abgenutzt,news-244326.html

  7. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: SoniX 22.05.13 - 19:12

    Achso... verstehe ich das jetzt richtig: Die Nanopunkte sind ein verbesserter Farbfilter?

  8. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: George99 22.05.13 - 19:19

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oled alter auch ohne benutzt zu werden:
    >
    > www.tomshardware.de

    Naja das sind Displays von MP3-Spielern von 2005. In den 8 Jahren hat sich die Technik schon "etwas" verbessert.

  9. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: John2k 23.05.13 - 07:18

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und altern viel schneller. kannst dir dann jedes jahr nen neuen kaufen,
    > falls du dich nicht daran gewöhnst, dass das blau immer schwächer wird.
    >
    > naja, die elektronik wird das ne weile etwas ausgleichen können.... 2 jahre
    > halt.
    >
    > spätestens nach 5 jahren dürfte auch ein halbblinder das bild nicht mehr
    > als zu gebracuhen ansehen.
    >
    > auf so einem großen bildschirm, wie ein TV, da dürfte das schon weh tun.
    >
    > ich wüsste nicht, dass das schon gelöst wurde.

    Mit günstigen Tauschpanelen wäre das kein Problem. Zwar keine elegante Lösung, aber immerhin eine.

  10. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 23.05.13 - 08:19

    Würde ich auch sagen.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  11. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 23.05.13 - 08:23

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und altern viel schneller. kannst dir dann jedes jahr nen neuen kaufen,
    > falls du dich nicht daran gewöhnst, dass das blau immer schwächer wird.

    Die Technik regelt nach.
    Jedoch funktioniert das nicht lange gut.

    > naja, die elektronik wird das ne weile etwas ausgleichen können.... 2 jahre
    > halt.

    Hmm so lange würde ich das jetzt nicht beziffern.

    > spätestens nach 5 jahren dürfte auch ein halbblinder das bild nicht mehr
    > als zu gebracuhen ansehen.

    Halb blinder? Wasn das für eine Aussage?

    > auf so einem großen bildschirm, wie ein TV, da dürfte das schon weh tun.
    >
    > ich wüsste nicht, dass das schon gelöst wurde.

    Es wurden schon so viele Dinge gelöst... Zum Beispiel gibt es LED-Matrixanzeigen in U-Bahnstationen, die seit 20 Jahren ihren Dienst vollziehen und immer noch sehr gut aussehen.

    Der Schlüssel liegt hier darin die Helligkeit enorm zu verbessern und dafür die OLED-Pixel nur auf 50% oder weniger ihrer Nennleistung arbeiten zu lassen. Dadurch kann die Lebensdauer verzwanzigfacht werden.

    Macht man mit normalen LEDs auch. Es gibt diffuse blaue LEDs, die sind bei 20mA Nennstrom so hell, dass man nicht mal bei EINER LED hinein sehen kann. Wenn man sie in einer Matrix verwendet, wird die Helligkeit stark reduziert, selbst 5mA sind noch extrem hell. 2mA sind auch von Weiten erst angenehm. Die Lebensdauer der LED ist bei 2mA mehr als 20 mal länger als bei 20mA.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  12. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 23.05.13 - 08:24

    So wie ich das verstanden habe, ja. Sie emittieren noch einmal selber die entsprechenden RGB-Wellenlängen.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.05.13 08:24 durch Lala Satalin Deviluke.

  13. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: a user 23.05.13 - 10:26

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde ich auch sagen.


    würd ich nicht. oder hast du da irgendwoher neue fakten?

    es gab erst vor etwas über ein jahr dazu bei den amoleds von samsung erst wieder berichte, dass das blau bereits nach einem jahr deutlich abgenommen hat. dies wird dort zum teil durch einen elektronisch gesteuerte ausgleich kompensiert. das hält aber auch nicht lange.

    bis jetzt sind mir keinerlei signifikanten verbesserung hierzu bekannt.

    und bei einem tv, mit einer viel größeren fläche, fällt so etwas viel stärker auf.

  14. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: a user 23.05.13 - 10:27

    bis jetzt ist das meines wissen noch nicht gelöst.

  15. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 23.05.13 - 10:36

    Auf diese Methode wird aber hin geforscht, daher würde ich nicht sagen, dass sich das bei OLEDs nie bessern wird.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  16. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: a user 23.05.13 - 10:59

    hat das wer?

    hier wurde davong esprochen "warum nicht gleich oleds nehmen?"

    derzeit ist das keine sinnvolle alternative. ob es das wird, wird sich noch zeigen.

  17. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: thomas001le 23.05.13 - 14:05

    Denkst du wirklich die Industrie hat Interesse an Displays die 20 Jahre halten? Wenn das Zeug nach 5 Jahren unansehnlich ist, umso besser! Und Lieschen Müller merkt diesen schleichenden Prozess ja nicht, da sie täglich Fernsehen guckt, sondern denkt nur bei neuen OLED Geräten im Laden "WOW, VIEL besser als meine Kiste zu hause".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ad agents GmbH, Herrenberg
  2. über experteer GmbH, Frankfurt am Main
  3. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

  1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
    Wirtschaftsförderung
    Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

    Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

  2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
    UPC
    Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

    Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

  3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
    Intel-Prozessor
    Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

    Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


  1. 18:11

  2. 17:51

  3. 15:54

  4. 15:37

  5. 15:08

  6. 15:00

  7. 14:53

  8. 14:40