Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3PAR-Systeme: HPE kündigt 7,68…

Warum so teuer?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum so teuer?

    Autor: Anonymer Nutzer 08.06.16 - 14:26

    Eine SSD ist eine SSD... Wenn es ums speichern geht dürfte die Geschwindigkeit kein Hauptaugenmerk sein.

    Eine 535 Intel SSD gibt es für unter 200¤ - also bei 16 Stück weniger als 3200¤ MIT steuern.
    HP will für 8TB 20.000$ ohne steuern?

    Wer ist so dämlich und zahlt so viel? Klar, High End ist immer teuer - für Komfort zahlt man auch extra, aber das hier ist dann doch etwas extrem.

    (noch ein paar Zahlen, 1TB Samsung, 270/420¤ je nach model und Intel 1TB PCIe gibt's für 835¤ - bei 8TB immer noch günstiger...)

  2. Re: Warum so teuer?

    Autor: Kleba 08.06.16 - 14:35

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (noch ein paar Zahlen, 1TB Samsung, 270/420¤ je nach model und Intel 1TB
    > PCIe gibt's für 835¤ - bei 8TB immer noch günstiger...)

    Jetzt pack diese 8 Stück nur noch in ein 2,5 Zoll-Gehäuse und du kannst HPE Konkurrenz machen :)

  3. Re: Warum so teuer?

    Autor: Anonymer Nutzer 08.06.16 - 14:40

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > (noch ein paar Zahlen, 1TB Samsung, 270/420¤ je nach model und Intel
    > 1TB
    > > PCIe gibt's für 835¤ - bei 8TB immer noch günstiger...)
    >
    > Jetzt pack diese 8 Stück nur noch in ein 2,5 Zoll-Gehäuse und du kannst HPE
    > Konkurrenz machen :)

    Eine Intel 535 mit 480GB kommt in einem 7mm Gehäuse daher - also wenn man die entpackt sollte man die enger stapeln können - erst Recht bei einer Dicke von 12.5mm. Wobei man nur durch bisschen Platzgewinn kaum mehr als den sechsfachen Preis rechtfertigen kann.

  4. Re: Warum so teuer?

    Autor: Jakelandiar 08.06.16 - 15:10

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Intel 535 mit 480GB kommt in einem 7mm Gehäuse daher - also wenn man
    > die entpackt sollte man die enger stapeln können - erst Recht bei einer
    > Dicke von 12.5mm. Wobei man nur durch bisschen Platzgewinn kaum mehr als
    > den sechsfachen Preis rechtfertigen kann.

    Ein bisschen Platzgewinn?
    - Du bekommst viel mehr Speicher in einem System unter
    - Stromverbrauch ist geringer

    Die Platten sich für Speichersystem (SAN, NAS etc.) und nicht für deinen Heimpc. Wenn du da nur 8 Einschübe hast, macht das einen großen unterschied ob da am ende 8TB, oder 61,44TB Speicher zur verfügung stehen.

    Wenn dir so eine einfache Rechnung nicht verständlich ist, dann ist es wohl unmöglich zu erklären.

  5. Re: Warum so teuer?

    Autor: Anonymer Nutzer 08.06.16 - 15:15

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine Intel 535 mit 480GB kommt in einem 7mm Gehäuse daher - also wenn
    > man
    > > die entpackt sollte man die enger stapeln können - erst Recht bei einer
    > > Dicke von 12.5mm. Wobei man nur durch bisschen Platzgewinn kaum mehr
    > als
    > > den sechsfachen Preis rechtfertigen kann.
    >
    > Ein bisschen Platzgewinn?
    > - Du bekommst viel mehr Speicher in einem System unter
    > - Stromverbrauch ist geringer
    >
    > Die Platten sich für Speichersystem (SAN, NAS etc.) und nicht für deinen
    > Heimpc. Wenn du da nur 8 Einschübe hast, macht das einen großen unterschied
    > ob da am ende 8TB, oder 61,44TB Speicher zur verfügung stehen.
    >
    > Wenn dir so eine einfache Rechnung nicht verständlich ist, dann ist es wohl
    > unmöglich zu erklären.

    Es ist aber keine so einfache Rechnung. Der unterschied ist so riesig dass man für den gleichen Preis ohne weiteres mehr als einen Server hinstellen kann.
    Wenn man Platz will könnte man auch auf die 8TB HDDs zurückgreifen - mit dedizierten Cache SSDs.

    Bei einem Preis der doppelt bis vielleicht dreimal so hoch ist könnte ich es noch verstehen - aber so? Es gibt übrigens auch 2TB SSDs von Samsung - so 400/800¤ das Stück, schon braucht es nur 4 statt 8.

  6. Re: Warum so teuer?

    Autor: Matt17 08.06.16 - 15:30

    Wenn man aber nach SAS sucht, sehen die Preise etwas anders aus.

  7. Re: Warum so teuer?

    Autor: Jakelandiar 08.06.16 - 15:35

    Matt17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man aber nach SAS sucht, sehen die Preise etwas anders aus.

    Korrekt es ging nie um Konsumer SSDs sondern um Firmen SAS SSDs. Die kann man nicht mit einfachen Konsumer SATA SSDs vergleichen.

  8. Re: Warum so teuer?

    Autor: Anonymer Nutzer 08.06.16 - 15:50

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Matt17 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man aber nach SAS sucht, sehen die Preise etwas anders aus.
    >
    > Korrekt es ging nie um Konsumer SSDs sondern um Firmen SAS SSDs. Die kann
    > man nicht mit einfachen Konsumer SATA SSDs vergleichen.

    Kann man nicht? Hmm...
    http://www.zdnet.com/article/ssd-reliability-in-the-real-world-googles-experience/

    Und wenn ich mir die IOP-Werte hier anschaue...
    http://www8.hp.com/h20195/v2/GetPDF.aspx%2F4AA4-7186ENW.pdf sind die auch nicht so beindruckend...
    Die Intel PCIe SSDs liegen im gleichen Bereich und würden als Array das gleiche kosten (über Amazon.fr - Firmenkundne dürften da bessere Preise bekommen) -> nur mit mehr Leistung als Array.

    Ich bin wohl nicht der einzige der solche Preise nicht vesteht...
    https://m.reddit.com/r/sysadmin/comments/4ennon/why_are_these_server_ssds_so_expensive/

  9. Re: Warum so teuer?

    Autor: wHiTeCaP 08.06.16 - 21:24

    Du sollst sie ja auch nicht verstehen. Du verstehst ja nichtmal Enterprise-IT.
    Bau dir deine Consumer SSDs an einen Server und mach fertig. Sag mir, wenn du all die Features der 3PAR kannst - natürlich immer unter dem Aspekt RAS, falls dir das was sagt. Achtung, hat nix mit Rauch zu tun - das wäre in der TGA relevant.

  10. Re: Warum so teuer?

    Autor: Anonymer Nutzer 08.06.16 - 21:35

    wHiTeCaP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du sollst sie ja auch nicht verstehen. Du verstehst ja nichtmal
    > Enterprise-IT.
    > Bau dir deine Consumer SSDs an einen Server und mach fertig. Sag mir, wenn
    > du all die Features der 3PAR kannst - natürlich immer unter dem Aspekt RAS,
    > falls dir das was sagt. Achtung, hat nix mit Rauch zu tun - das wäre in der
    > TGA relevant.

    Oben verlinkt: Google hat festgestellt dass es qualitativ keinen Unterschied zwischen Consumer SSDs unt Enterprise SSDs gibt.

  11. Re: Warum so teuer?

    Autor: ecv 08.06.16 - 23:31

    Hmm, wäre meine Ausfallrate nicht bedeutend höher wenn ich einfach Laufwerke zusammenschließen würde? Und wie sieht es mit Controllern aus?
    Ich habe irgendwie den Verdacht das solche Kalkulationen mit in die Preisgestaltung einfließen. Firmen rechnen solche Geschichten ja in der Regel mit mehrjährigen Kalkulationen ab. Denke ich mir mal so.
    Ich bin allerdings noch nie in einem Betrieb tätig gewesen wo Hardware dieser Art verwendet wird :-)

  12. Re: Warum so teuer?

    Autor: Schattenwerk 09.06.16 - 00:57

    Ist doch nicht so schwer.

    Schnappe dir deine Intel SSD und nun wollen wir 120TB per SSD bereitstellen. Ich nehme mir ein passendes 8 Bay System, packe die SSDs rein, fertig.

    Was machst du? Du brauchst 250 Stück. Und natürlich noch die entsprechende Hardware um die zu betreiben. Wie viele 8 Bay Systeme hättest du gerne? Über 30 Stück?

    Die sollen übrigens wie eine Einheit auftreten, also bitte sorge dafür, dass deine über 30 Systeme wie ein Volume daher kommen. Während bei mir 9 Elemente kaputt gehen können, bist du bei über 270.

    Ganz ehrlich. Sollte eindeutig sein oder?

    Ach ja, und wenn nicht: Ich brauche in meinem Cluster pro Node 8 TB SSD Cache. Das soll natürlich alles in jede HE rein, finde dann mal auf 1 HE Platz für 16 Intel SSDs. Für eine 2,5 Zoll-Platte sehe ich da keine Probleme.

  13. Re: Warum so teuer?

    Autor: Anonymer Nutzer 09.06.16 - 06:35

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch nicht so schwer.
    >
    > Schnappe dir deine Intel SSD und nun wollen wir 120TB per SSD
    > bereitstellen. Ich nehme mir ein passendes 8 Bay System, packe die SSDs
    > rein, fertig.
    >
    > Was machst du? Du brauchst 250 Stück. Und natürlich noch die entsprechende
    > Hardware um die zu betreiben. Wie viele 8 Bay Systeme hättest du gerne?
    > Über 30 Stück?
    >
    > Die sollen übrigens wie eine Einheit auftreten, also bitte sorge dafür,
    > dass deine über 30 Systeme wie ein Volume daher kommen. Während bei mir 9
    > Elemente kaputt gehen können, bist du bei über 270.
    >
    > Ganz ehrlich. Sollte eindeutig sein oder?
    >
    > Ach ja, und wenn nicht: Ich brauche in meinem Cluster pro Node 8 TB SSD
    > Cache. Das soll natürlich alles in jede HE rein, finde dann mal auf 1 HE
    > Platz für 16 Intel SSDs. Für eine 2,5 Zoll-Platte sehe ich da keine
    > Probleme.

    Ist bei Clustern kein Problem - da werden auch Festplatten (kosten weniger als SSDs) zu einem Laufwerk zusammengefasst. Die kleinen haben dann meistens so 100-200TB.
    Und bei derart astronomischen Preisen kann man auch gleich zwei Systeme mit consumer SSDs aufbauen anstatt einem mit den HP Dingern. -> das wäre dann eine extra Absicherung gegen Ausfälle.

    Mann kann auch gleich 8 PCIe SSDs von Intel nehmen a 1TB ds Stück - das wäre immer noc günstiger aber wesentlich schneller (IOP Werte).

  14. Re: Warum so teuer?

    Autor: Kleba 09.06.16 - 08:28

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oben verlinkt: Google hat festgestellt dass es qualitativ keinen
    > Unterschied zwischen Consumer SSDs unt Enterprise SSDs gibt.

    Google hat aber schon seit der Gründung eine vollkommen andere Hardware-Umgebung als es "üblich" ist. Wenn du 20.000.000 Server hast, ist deine Struktur halt anders, als wenn du einen größeren Serverraum und bestimmte Anforderungen daran hast.

  15. Re: Warum so teuer?

    Autor: Anonymer Nutzer 09.06.16 - 08:40

    ecv schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm, wäre meine Ausfallrate nicht bedeutend höher wenn ich einfach
    > Laufwerke zusammenschließen würde? Und wie sieht es mit Controllern aus?
    > Ich habe irgendwie den Verdacht das solche Kalkulationen mit in die
    > Preisgestaltung einfließen. Firmen rechnen solche Geschichten ja in der
    > Regel mit mehrjährigen Kalkulationen ab. Denke ich mir mal so.
    > Ich bin allerdings noch nie in einem Betrieb tätig gewesen wo Hardware
    > dieser Art verwendet wird :-)

    Das ist ein nettes Statistikproblem - wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das 2 oder mehr SSDs von 10 in RAID6 ausfallen vs. 1 große SSD.

    Vor allem, wie groß ist die Wahrscheinlichkeit dass es gleichzeitig passiert - in einem RAID6 array kann man ohne Probleme 1 Laufwerk tauschen, aber auch 2.

    Controller dürften ein eigenes Problem sein - es gibt Leute die nur Hardware RAID wollen und andere die mit Software keine Probleme haben. Ich würde auf Software setzen weil man dadurch von der Hardware unabhängig wird - aber bei SSDs koennte das durchaus etwas systemlast erzeugen - flotter als eine einzelne SSDs wäre ein Array allerdings schon.

    Und nur zum Thema Zuverlässigkeit - Backblaze hatte mal eine Posrt über Festplatten geschrieben, Vorteil von Enterprise Platten? Keiner.
    https://www.backblaze.com/blog/enterprise-drive-reliability/

  16. Re: Warum so teuer?

    Autor: Schattenwerk 09.06.16 - 08:49

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und bei derart astronomischen Preisen kann man auch gleich zwei Systeme mit
    > consumer SSDs aufbauen anstatt einem mit den HP Dingern. -> das wäre dann
    > eine extra Absicherung gegen Ausfälle.

    Auf was beziehst du dich nun? Auf mein 120 TB System? Das willst du nun mit deinen über 270 Komponenten noch einmal aufbauen?

    > Mann kann auch gleich 8 PCIe SSDs von Intel nehmen a 1TB ds Stück - das
    > wäre immer noc günstiger aber wesentlich schneller (IOP Werte).

    Dann zeige mir doch bitte einmal einen Server mit einer Höheneinheit, wo man 8 PCIe Karten unterbringen kann.

    Mal eine ehrlich und nicht bös gemeinte Frage: Welche Erfahrungen hast du eigentlich im Bereich Cloud-Computing, HPC, etc.? Hardware-technisch natürlich. Weil das was du sagst klingt für mich einfach nur nach wildem Verknüpfen von Wissen ohne Praxiserfahrung. "Könnte man ja so und so machen", klar... könnte man, wenn du die entsprechende Hardware dazu findest. Macht man aber nicht, aus gutem Grund.

  17. Re: Warum so teuer?

    Autor: HubertHans 09.06.16 - 08:55

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wHiTeCaP schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du sollst sie ja auch nicht verstehen. Du verstehst ja nichtmal
    > > Enterprise-IT.
    > > Bau dir deine Consumer SSDs an einen Server und mach fertig. Sag mir,
    > wenn
    > > du all die Features der 3PAR kannst - natürlich immer unter dem Aspekt
    > RAS,
    > > falls dir das was sagt. Achtung, hat nix mit Rauch zu tun - das wäre in
    > der
    > > TGA relevant.
    >
    > Oben verlinkt: Google hat festgestellt dass es qualitativ keinen
    > Unterschied zwischen Consumer SSDs unt Enterprise SSDs gibt.

    Das kann so nicht sein.

    Workstation SSDs haben stabil gehaltene IO/s und Schutz vor Stromausfall vorzuweisen. Was aber in zwischen auch schon in Consumer Grade SSDs wandert.

    Die Performance ist immer eine Sache. Wichtig ist, das sie langzeitstabil ist.

  18. Re: Warum so teuer?

    Autor: Anonymer Nutzer 09.06.16 - 09:02

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und bei derart astronomischen Preisen kann man auch gleich zwei Systeme
    > mit
    > > consumer SSDs aufbauen anstatt einem mit den HP Dingern. -> das wäre
    > dann
    > > eine extra Absicherung gegen Ausfälle.
    >
    > Auf was beziehst du dich nun? Auf mein 120 TB System? Das willst du nun mit
    > deinen über 270 Komponenten noch einmal aufbauen?
    >
    > > Mann kann auch gleich 8 PCIe SSDs von Intel nehmen a 1TB ds Stück - das
    > > wäre immer noc günstiger aber wesentlich schneller (IOP Werte).
    >
    > Dann zeige mir doch bitte einmal einen Server mit einer Höheneinheit, wo
    > man 8 PCIe Karten unterbringen kann.
    >
    > Mal eine ehrlich und nicht bös gemeinte Frage: Welche Erfahrungen hast du
    > eigentlich im Bereich Cloud-Computing, HPC, etc.? Hardware-technisch
    > natürlich. Weil das was du sagst klingt für mich einfach nur nach wildem
    > Verknüpfen von Wissen ohne Praxiserfahrung. "Könnte man ja so und so
    > machen", klar... könnte man, wenn du die entsprechende Hardware dazu
    > findest. Macht man aber nicht, aus gutem Grund.

    Ich sehe dauernd dass ich mich mit schlechter Hardware/Software herumplagen muss weil irgendwelche "IT Experten" am Werk waren.
    In England habe ich am Ende den Uni PC durch mein eigenes Notebook ersetzt um mir das Leben einfacher zu machen.

    Vom Uni Cluster das mehrmals die Woche ausfiel weil man damals so ein schönes Angebot bekommen hat damit man das Lustre Dateisystem testete (zum Glück war das nachfolgecluster zuverlässig) über CentOS was veralteter Schrott ist und Dauerprobleme verursacht weil alles veraltet ist... (und bei dem manche Funktionen einfach kaputt sind weil es CentOS ist...)
    Und wenn dann solche Mondpreise verlangt verlangt heißt es für mich erst recht dass die IT auf einem anderen Planet lebt...
    (Hab hier eine quadro K4200 im PC obschon eine Intel Grafik ausreichen würde, muss aber dafür an einem einzelnen 24" 1920x1200 Monitor leiden..."Enterprise-IT" halt... ist gut für irgendwen nur nicht den Anwender der sich fragt warum er sich mit so etwas a plagen muss...)

  19. Weil's weniger Platz und Strom braucht und derzeit konkurrenzlos ist

    Autor: Kondom 09.06.16 - 09:05

    k.T.

  20. Re: Warum so teuer?

    Autor: Anonymer Nutzer 09.06.16 - 09:05

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wHiTeCaP schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Du sollst sie ja auch nicht verstehen. Du verstehst ja nichtmal
    > > > Enterprise-IT.
    > > > Bau dir deine Consumer SSDs an einen Server und mach fertig. Sag mir,
    > > wenn
    > > > du all die Features der 3PAR kannst - natürlich immer unter dem Aspekt
    > > RAS,
    > > > falls dir das was sagt. Achtung, hat nix mit Rauch zu tun - das wäre
    > in
    > > der
    > > > TGA relevant.
    > >
    > > Oben verlinkt: Google hat festgestellt dass es qualitativ keinen
    > > Unterschied zwischen Consumer SSDs unt Enterprise SSDs gibt.
    >
    > Das kann so nicht sein.
    >
    > Workstation SSDs haben stabil gehaltene IO/s und Schutz vor Stromausfall
    > vorzuweisen. Was aber in zwischen auch schon in Consumer Grade SSDs
    > wandert.
    >
    > Die Performance ist immer eine Sache. Wichtig ist, das sie langzeitstabil
    > ist.

    "Das kann nicht sein" - ja warum denn nicht?

    Wollen Sie damit sagen dass die Erfahrungswerte/Daten von Google schlechter sind als irgendwelches Marketinggelaber?
    Backblaze hatte die gleiche Erfahrung mit Festplatten - Consumer-Platten waren nicht weniger zuverlässig.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg
  2. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin
  3. Eckelmann AG, Wiesbaden
  4. Enertrag Aktiengesellschaft, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. 22,49€
  3. 3,40€
  4. (-12%) 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43