1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 8MB-Bug: Neue Probleme mit Intels…

Was mich vom SSD Kauf zurückhält...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was mich vom SSD Kauf zurückhält...

    Autor: thewayne 21.08.11 - 16:11

    ist nicht unbedingt der Preis, sondern vielmehr die ganzen Firmware Bugs, Abstürze, komplette Datenverluste etc. - kann doch nicht sein das die Hersteller solch gravierende Probleme mit der 4ten SSD Generation immer noch nicht behoben haben.

  2. Ist eben was für Tuner...

    Autor: motzerator 21.08.11 - 16:39

    Der Leistungszuwachs gegenüber einer HDD ist enorm, aber es gibt tatsächlich allerlei Problemchen.

    Ich persönlich empfehle die Intel 510er Serie, die läuft hier ohne Probleme. Dazu nimmt amn eine Festplatte für alle Daten, also betriebssystem auf SSD, Daten auf HDD :)

  3. Re: Ist eben was für Tuner...

    Autor: timistcool 21.08.11 - 16:51

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Leistungszuwachs gegenüber einer HDD ist enorm, aber es gibt
    > tatsächlich allerlei Problemchen.
    >
    > Ich persönlich empfehle die Intel 510er Serie, die läuft hier ohne
    > Probleme. Dazu nimmt amn eine Festplatte für alle Daten, also
    > betriebssystem auf SSD, Daten auf HDD :)

    Aber liegt der Vorteil von SSDs nich in den Zugriffszeiten? Wieso also das OS auf die SSD und ide Daten auf die HDD? Daten werden doch wesentlich mehr geschrieben/gelesen als das OS. Da könnte man sich die SSD auch sparen :P

  4. Re: Ist eben was für Tuner...

    Autor: sk1y 21.08.11 - 16:55

    Daten im Sinne von Spielen, Filmen, MP3, Dokumente usw. Der Kram, der halt nicht wirklich von einer SSD profitiert.
    Gibt natürlich Ausnahmen (WOW, Videodateien bei der Videobearbeitung etc.).

  5. Re: Was mich vom SSD Kauf zurückhält...

    Autor: zwangsregistriert2 21.08.11 - 19:17

    Wenn man nicht die neuesten features und speed braucht sondern wirklich reliability will kann man mit den alten X25 G2 wenig falsch machen. Die sind ziemlich weit verbreitet und das schon sehr lange (fuer 'ne SSD). Gleichzeitig hoert man sehr wenig von Problemen damit.
    Oder man wartet bis 'G2' von den jetzigen 3xx und 5xx rauskommt..

  6. Re: Ist eben was für Tuner...

    Autor: syntax error 21.08.11 - 19:39

    timistcool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber liegt der Vorteil von SSDs nich in den Zugriffszeiten? Wieso also das
    > OS auf die SSD und ide Daten auf die HDD? Daten werden doch wesentlich mehr
    > geschrieben/gelesen als das OS.

    Ähm nö? Windows liest und schreibt doch permanent irgendwelche Daten, vor allem wenn zuwenig RAM vorhanden ist und ausgelagert werden muss. Und auch Programme erzeugen ständig Temp-Dateien. Gerade deshalb packen alle doch ihr OS eben auf ne SSD.

  7. Re: Ist eben was für Tuner...

    Autor: Flying Circus 21.08.11 - 21:20

    syntax error schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm nö? Windows liest und schreibt doch permanent irgendwelche Daten, vor
    > allem wenn zuwenig RAM vorhanden ist und ausgelagert werden muss.


    Dann würde ich eher den RAM aufrüsten. Kostet weniger und hilft in diesem Szenario mehr.

  8. Re: Ist eben was für Tuner...

    Autor: c3rl 21.08.11 - 21:46

    Flying Circus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > syntax error schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Dann würde ich eher den RAM aufrüsten. Kostet weniger und hilft in diesem
    > Szenario mehr.

    Definitiv nicht. Eine SSD ist der beste Geschwindigkeitsboost den man heutigen Rechnern gönnen kann.

    Das Betriebssystem auf der SSD zu haben reicht absolut aus und rechtfertigt schon die Kosten! Ich z.b. hab auf meiner 120GB SSD allerdings noch rund 15GB an Programmen und 20GB an Spielen liegen. Damit is sie zur Hälfte voll. Die restlichen Daten (Bilder, Musik, Videos, Dokumente, Virtuelle Maschinen, ...) liegen auf einer 500GB HDD.
    Funtzt alles super ;)

    Ist btw eine OCZ Vertex2 E. Die haben zwar hohe Ausfallraten in den ersten paar Wochen, aber man kann sie ja problemlos umtauschen. Dass eine SSD nach den ersten paar Wochen Benutzung vom einen Tag auf den andren den Geist aufgibt ist mehr als selten - von daher kann man sich nach dem ersten Monat relativ sicher wiegen.

  9. Re: Ist eben was für Tuner...

    Autor: syntax error 21.08.11 - 22:28

    Flying Circus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann würde ich eher den RAM aufrüsten. Kostet weniger und hilft in diesem
    > Szenario mehr.


    Aber nur in dem Szenario. Ne SSD hilft in allen Szenarien. Denn Festplatten sind eigentlich der einzige richtige Flaschenhals die PCs heute noch haben, der Rest ist mehr als schnell genug.

  10. Was willst du denn Wichtiges auf einer SSD speichern?

    Autor: Raketen angetriebene Granate 22.08.11 - 02:42

    Also bei mir sind da nur das Betriebssystem und die Applikationen drauf. Bei den Preisen und Kapazitäten auch sinnlos, das für etwas anderes zu nutzen.

    Wenn die SSD kaputt geht, dann ist das ein zu verschmerzender Verlust. Von den paar Megabytes an Settings hab ich ein Backup, und für ein Ersatz-OS liegt hier sicher noch eine SATA-Platte rum bis die Austausch-SSD zurückkommt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.08.11 02:46 durch Raketen angetriebene Granate.

  11. Re: Ist eben was für Tuner...

    Autor: Raketen angetriebene Granate 22.08.11 - 02:48

    timistcool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daten werden doch wesentlich mehr
    > geschrieben/gelesen als das OS. Da könnte man sich die SSD auch sparen :P

    Es verhält sich genau umgekehrt. Dateien auf deiner Systempartition werden sehr viel öfter geladen als Dateien auf deinen Datenpartitionen.

  12. Re: Ist eben was für Tuner...

    Autor: Anonymer Nutzer 22.08.11 - 10:51

    Bei mir sind alle Rechner im Haus auf SSD umgerüstet. Alle laufen seit zwei Jahren ohne Probleme mit der SSD. Ich kann mir ein arbeiten ohne SSD gar nicht mehr vorstellen. Wer seinem Rechner einen Turbo gönnen möchte ist bei der ssd genau richtig.

    128 GB reichen völlig, bezahlt habe ich 129 Euro für meine Platte von Corsair.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.08.11 10:53 durch noquarter.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, München, Hamburg
  2. Die Autobahn GmbH des Bundes, Bochum, Münster, Osnabrück
  3. MEIERHOFER AG, München, Berlin, Leipzig
  4. Sanner GmbH, Bensheim bei Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme