Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › A New Dawn: Nvidias DX11-Elfe zum…

Vor einigen Jahren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vor einigen Jahren

    Autor: xxaxxbxxcxx 24.07.12 - 01:38

    Also vor einigen jahren gab es bereits so einen, naja "test" auch mit dieser Fee ,Elfin oder was auch immer. Soweit ich weis war dieser für die GT-200 Serie ausgelegt und wenn ich das hier so ansehe komme ich ins schwärmen, diese schönen spiegelungen auf der haut und die datailreichheit, einfach unglaubliach was breits 4 jahre nach der 200 serie schon möglich ist. Langsam drängt mich der technische fortschirtt echt alle 2 Jahre einen neuen PC zu kaufen.

    mfg Lugge_

  2. Re: Vor einigen Jahren

    Autor: Thaodan 24.07.12 - 02:54

    Liegt daran: Mooresches_Gesetz
    >Das mooresche Gesetz (englisch Moore's law; deutsch „Gesetz“ im Sinne von >„Gesetzmäßigkeit“) sagt aus, dass sich die Komplexität integrierter Schaltkreise mit >minimalen Komponentenkosten regelmäßig verdoppelt; je nach Quelle werden 12 bis 24 >Monate als Zeitraum genannt.[1]

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  3. Re: Vor einigen Jahren

    Autor: IrgendeinNutzer 24.07.12 - 03:03

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liegt daran: Mooresches_Gesetz
    > >Das mooresche Gesetz (englisch Moore's law; deutsch „Gesetz“
    > im Sinne von >„Gesetzmäßigkeit“) sagt aus, dass sich die
    > Komplexität integrierter Schaltkreise mit >minimalen Komponentenkosten
    > regelmäßig verdoppelt; je nach Quelle werden 12 bis 24 >Monate als Zeitraum
    > genannt.[1]


    lol, gut rausgesucht. +1

  4. Re: Vor einigen Jahren

    Autor: hubbabubbahubhub 24.07.12 - 08:48

    @Thaodan

    endlich mal einer der nicht nur einen link postet sondern auch das wichtigste zitiert, anstelle der Vollpfosten die immer auf Google verweisen. Mehr von deiner Sorte bitte. :)

  5. Re: Vor einigen Jahren

    Autor: DerKleineHorst 24.07.12 - 09:36

    Nicht wirklich. Es ist nur eine Grafikdemo. Was effektiv auf den Systemen läuft ist ja was ganz anderes.

  6. Re: Vor einigen Jahren

    Autor: tunnelblick 24.07.12 - 10:38

    damit du alle 2 jahre eine grafikdemo von nvidia ausführen kannst? ;)

  7. Re: Vor einigen Jahren

    Autor: Endwickler 24.07.12 - 14:15

    Ist trotzdem als demo schon ziemlich übel.
    Zoom auf die Haare, wie sie hin- und herwackeln, dabei ist alles andere dann eingefroren. Eine Demo soll etwas zeigen und an solchen Stellen besteht sie im Grunde in der Präsentation dessen, was sie nicht können oder wollen. Vielleicht liegt es auch an meiner 680er, die dann wohl nicht genug Power hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  4. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49