1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › A4-1200 und 10 Zoll: Aldi-Notebook…

Nichtmal geschenkt...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nichtmal geschenkt...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 23.01.14 - 14:10

    Was macht denn ein 300-Euro-Medion-Notebook, das ich nicht mal meiner Oma nur zum Surfen kaufen würde, auf einer IT-News-Seite für Profis?

    Selbst mit Handschuhen fass ich Medion nicht an... :-D

  2. Re: Nichtmal geschenkt...

    Autor: urkel 23.01.14 - 14:33

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was macht denn ein 300-Euro-Medion-Notebook, das ich nicht mal meiner Oma
    > nur zum Surfen kaufen würde, auf einer IT-News-Seite für Profis?

    Ganz einfach: Golem macht dich darauf aufmerksam, dass morgen 10 Kunden und/oder Bekannte und/oder Bekannte der Eltern etc. bei dir anrufen und mal wieder davon erzählen, dass es bei Aldi ein "gaaaaanz tolles billiges Notebook" gibt. So ist es jedenfalls bei mir immer.
    Die offizielle Frage lautet dann: "Glaubst du, das taugt was?", unausgesprochen sagen Sie aber: "Ich glaube das taugt was. Und ist sooooo schön billig!". Wenn ich daraufhin antworte, dass das Gerät bestimmt total super ist (was selten vorkommt), dann bin ich zukünftig an jeder kleinen Macke Schuld, die die Kiste in den kommenden Jahren so bekommt. Erwidere ich, dass das Gerät müllig ist oder anderswo bessere Hardware angeboten wird, dann bin ich ein arroganter Schnösel, der sowieso keine Ahnung hat.

    Der Golem-Artikel hilft mir daher super, mich auf diese grandiosen Dialoge schon einmal einzustimmen. ;)

  3. Re: Nichtmal geschenkt...

    Autor: DooMMasteR 23.01.14 - 14:40

    hmm also find ich nicht schlecht, kann man Nachfragenden wenigstens ehrlich sagen, was sache ist.

    Ich arbeite immo auch auf einem 1,2GHz Core i3 330U (2cores 4 threads), aber mit 8GB RAM und kann mich nicht beschweren, abgesehen von der grauenvollen GPU/Videodecoding Performance.
    Das ganze in einem Timeline 8172T von Acer, mit 256GB SSD, habe ich so geschenkt bekommen, war dem Vorbesitzer unter Windows wohl zu langsam.

    Ich kann mich nicht beschweren >4h Restlaufzeit auf dem alten Akku und ~8h mit nem neuen und mit einem aktuellen Linux und ath9k AR5B22 Karte (a/b/g/n) sehr brauchbar.

  4. Re: Nichtmal geschenkt...

    Autor: divStar 23.01.14 - 14:41

    Stimmt :). Ist bei mir genau so.

  5. Re: Nichtmal geschenkt...

    Autor: lostname 23.01.14 - 14:57

    dito

  6. Re: Nichtmal geschenkt...

    Autor: E404 23.01.14 - 16:00

    Ohh Jee - wir können uns wieder auf Arbeit einstellen - bin gespannt, wann die ersten anrufen :(

  7. Re: Nichtmal geschenkt...

    Autor: muffmolch 23.01.14 - 16:09

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was macht denn ein 300-Euro-Medion-Notebook, das ich nicht mal meiner Oma
    > nur zum Surfen kaufen würde, auf einer IT-News-Seite für Profis?
    >
    > Selbst mit Handschuhen fass ich Medion nicht an... :-D

    Dafür stellen Sie lieber unqualifizierte und unbegründete Behauptungen in den Raum.
    Zudem wurde Medion vor einiger Zeit von Lenovo übernommen.
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Lenovo-uebernimmt-Mehrheit-an-Medion-1288769.html

  8. Re: Nichtmal geschenkt...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 23.01.14 - 16:14

    Mit Medion habe ich kein Problem, jedoch mit AMD und dem Rest-Posten-Billig-Display, den man höchstens für Auto-Displays nutzen kann...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  9. Re: Nichtmal geschenkt...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 23.01.14 - 16:21

    Ach, meine Qualifikationen sind bekannt? Wusste ich nicht. Ich denke schon, dass ich ein funktionierendes von einem kaputten Notebook unterscheiden kann und ich kann sogar schon bis über 100 zählen. Das reicht als Qualifikation sowie als Begründung auch völlig aus.

    Medion ist Müll ab Werk und das sehe offenbar nicht nur ich so.

  10. Re: Nichtmal geschenkt...

    Autor: 9Z3R06 23.01.14 - 19:31

    Neulich erst bat mich ein Nachbar, seinen neuen Medion PC einzurichten.
    Gleich dazugekauft hatte er sich eine externe Festplatte von Medion sowie Tastatur und Maus.
    Um es vorweg zu nehmen: Benutzen konnte er davon die Maus.
    Der PC hat oben drauf so ein Dock, damit externe Medion-Festplatten ohne USB-Kabel angeschlossen werden können. In der Theorie eine gute Idee. In der Praxis stellte sich heraus, dass der Anschluss des Docks derart verbogen war, dass die Festplatte nicht hinein gepasst hat. Wenn man nicht genau hingesehen hat, fiel das erstmal nicht groß auf. Wenn man dann mal einen Blick draufgeworfen hat, konnte man richtig sehen, in welchem seltsam anmutenden Winkel der Dock-Anschluss vom Gehäuse abstand.
    Die Tastatur sah aus, als hätte man versucht, sie einmal zu knicken bzw. zu falten. Das Blech, Plastik oder was auch immer das für ein Material war, zwischen den Tasten und drumrum war spitz gewölbt und befand sich deshalb teilweise mehrere Zentimeter über den Tasten. Wenigstens war zurückgeben kein Problem.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.14 19:31 durch 9Z3R06.

  11. Re: Nichtmal geschenkt...

    Autor: Oberst 23.01.14 - 20:01

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Medion habe ich kein Problem, jedoch mit AMD und dem
    > Rest-Posten-Billig-Display, den man höchstens für Auto-Displays nutzen
    > kann...

    Bei 300¤ kann man nun mal kein 200¤ Display einbauen. Und Intel ist ja generell viel besser...
    Mein Arbeits Lappy (Dell Latitude E6330 mit Core i5-3340M ist kaum schneller als mein Acer W500 mit lumpigem 1GHz AMD DualCore, löst auch nicht besser auf als das Aldi Ding, hat miese Blickwinkel, nicht einmal einen Touchscreen und soll neu 1100¤ kosten. Ich sehe da ehrlich gesagt keinen Vorteil für Intel, aber ich kann ja auch vergleichen, weil ich immerhin beides habe...

  12. Re: Nichtmal geschenkt...

    Autor: ryazor 23.01.14 - 20:08

    Amen :(

  13. Re: Nichtmal geschenkt...

    Autor: tibrob 24.01.14 - 02:36

    DooMMasteR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hmm also find ich nicht schlecht, kann man Nachfragenden wenigstens ehrlich
    > sagen, was sache ist.
    >
    > Ich arbeite immo auch auf einem 1,2GHz Core i3 330U (2cores 4 threads),
    > aber mit 8GB RAM und kann mich nicht beschweren, abgesehen von der
    > grauenvollen GPU/Videodecoding Performance.
    > Das ganze in einem Timeline 8172T von Acer, mit 256GB SSD, habe ich so
    > geschenkt bekommen, war dem Vorbesitzer unter Windows wohl zu langsam.
    >
    > Ich kann mich nicht beschweren >4h Restlaufzeit auf dem alten Akku und ~8h
    > mit nem neuen und mit einem aktuellen Linux und ath9k AR5B22 Karte
    > (a/b/g/n) sehr brauchbar.

    Eine Generation weiter (ab Sandy), ist die GPU-Performance beim Enconding nicht so schlecht. Habe hier selbst einen kleinen i3 (Sandy) - geht ganz flott mit der richtigen Software (MPG2 -> H264, 2 Stunden Video Full HD in knapp 6 Minuten für's Web in anständiger Auflösung und Qualität konvertiert). Schön dabei ist auch, dass der kleine rund nur 40 Watt bei Last zieht, so kann man ganze Queues über Nacht durchackern lassen, ohne ein schlechtes Gewissen bzgl. Stromverbrauch zu haben.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  14. Re: Nichtmal geschenkt...

    Autor: KritikerKritiker 24.01.14 - 03:44

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst mit Handschuhen fass ich Medion nicht an... :-D

    Die verbauen auch die gleiche Hardware.... Zumindest in der Regel. Zumindest vor einigen Jahren waren die Laptops eigentlich teilweise noch recht gut, ich habe noch eines das fast 8 Jahre alt ist... Und immer-noch funktioniert. Es war übrigens Baugleich mit einem "Marken"-Notebook. Was Medion heute verkauft, weiß ich nicht. Aber diese übertriebene Medion-Abscheu finde ich ein bisschen... Fragwürdig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.14 03:56 durch KritikerKritiker.

  15. Re: Nichtmal geschenkt...

    Autor: Anonymer Nutzer 24.01.14 - 04:42

    KritikerKritiker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Himmerlarschundzwirn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Selbst mit Handschuhen fass ich Medion nicht an... :-D
    >
    > Die verbauen auch die gleiche Hardware.... Zumindest in der Regel.
    > Zumindest vor einigen Jahren waren die Laptops eigentlich teilweise noch
    > recht gut, ich habe noch eines das fast 8 Jahre alt ist... Und immer-noch
    > funktioniert. Es war übrigens Baugleich mit einem "Marken"-Notebook. Was
    > Medion heute verkauft, weiß ich nicht. Aber diese übertriebene
    > Medion-Abscheu finde ich ein bisschen... Fragwürdig.

    Ich meine bei der Amilo-Serie(ich denke die wird gemeint sein?) ist es sogar anders herum gewesen,Fujitsu hat die zugekauft.
    Medion und Siemens haben die Notebooks in Kooperation entwickelt und daraus ist dann das Joint Venture mit Siemens entstanden.
    Ich geb dir da auch absolut recht, die waren wirklich recht ordentlich.
    Hat aber damals auch mehr als 300 Euro gekostet.
    Ohnehin kann der Hersteller auch sonst wer sein,bei 300 Euro sollte man seine Erwartungen immer etwas zurück schrauben.
    HP will dasselbe für ein Chrombook mit noch weniger Hardware.

  16. Re: Nichtmal geschenkt...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 24.01.14 - 08:05

    Ja, Acer verbaut auch die gleiche Hardware wie HP und Co. Aber meiner Erfahrung nach sparen die die 50 Euro, die so ein Gerät billiger ist, als vergleichbares von ordentlichen Herstellern, eindeutig an der Qualität. Die haut's Elkos durch, die Festplatten reißen die Hufe, die Akkus gehen kaputt, die Displays sind schäbig an das Notebook drangeklöppelt und und und... Dann empfehle ich lieber 4 GB RAM statt 8. Da spart man auch 50 Euro, der Durchschnittsnutzer merkt's gar nicht und man hat das Ding gute 3 Jahre länger.

  17. Re: Nichtmal geschenkt...

    Autor: Anonymer Nutzer 24.01.14 - 10:35

    Ja,wenn ich ein Chromebook kaufen müsste,würde ich auch definitiv das von HP nehmen.
    Günstig ist besser als billig.Die Verarbeitung von aktuellen Medion Produkten wollte ich auch garnicht beurteilen.

  18. Re: Nichtmal geschenkt...

    Autor: nicoledos 24.01.14 - 11:39

    Medion war in der Vergangenheit fast 100% MSI, verstehe jene nicht die Medion verabschäuen und selbst MSI verbauen. Auch andere Marken bedienen sich an dem Baukasten, manchmal machen die eben noch ein eigenes Gehäuse drum, oft aber nicht mal das.

  19. Re: Nichtmal geschenkt...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 24.01.14 - 11:46

    Ein i5-3340M soll kaum schneller sein als ein 1 GHz AMD Cualcore?
    Manche Leute leben in einer für sie verzerrten Realität...

    Der hohe Preis liegt an der Marke Dell. Acer verramscht ja alles.
    Und mein Laptop hat 2880x1620 Pixel bei 15,6 Zoll IPS, blickwinkelstabil. Touch brauch ich nicht.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.14 11:48 durch Lala Satalin Deviluke.

  20. Re: Nichtmal geschenkt...

    Autor: nicoledos 24.01.14 - 11:56

    Da spielt der Nutzer eine große Rolle. Günstige Consumerware wird von den Nutzern meist auch entsprechend als Wegwerfware behandelt. Obwohl es gerade vorsichtiger angepackt werden sollte. Die teureren Geräte sind meist auch auf etwas rauheren Umgang im Alltag ausgelegt. Könnten also mehr mit machen. Werden dafür aber schon mal wegen dem Preis und als wichtiges Werkzeug sanfter behandelt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz, Müllheim, Lukácsháza (Ungarn)
  2. RheinEnergie AG, Köln
  3. MicroNova AG, München Vierkirchen
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 19,99€
  3. (-15%) 42,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. PEPP-PT Neuer Standard für Corona-Warnungen vorgestellt
  2. Coronavirus Covid-19-App der Telekom prüft Zertifikate nicht
  3. Corona Lidl Connect setzt Drosselung herauf

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner