Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › A8X gegen Tegra K1: Die derzeit…

Wie viel RAM sind mit den 64bit ARM's denn möglich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie viel RAM sind mit den 64bit ARM's denn möglich?

    Autor: NobodZ 07.11.14 - 11:33

    Z.B. der Tegra K1, wie viel RAM ist maximal möglich?

    Es dürfte wohl normal sein, das man als Smartphone Anwender häufiger zwischen Apps wechselt, um alltägliche Aufgaben zu bewerkstelligen.

    ( vielleicht nicht das beste Beispiel: im Browser eine Anschrift gegoogelt, in Maps nachgesehen wie es vor Ort aussieht, per Bahn App eine Verbindung rausgesucht, nochmal zum Browser gekuckt, wieder zur Bahn APP... usw.)

    Leider ist laut der Taskmanager der RAM quasi voll, Android geht hin und beendet die Activities im Hintergrund. Wechselt man zu einer beendeten App, muss diese erst neu laden.

    Der Chrome Browser lädt die Seite nochmal, die Bahn App lädt die Verbindung nochmal, ich wollte doch nur sehen welches Gleis und jetzt ist der Empfang weg...

    Was ich damit sagen will, ein Smartphone mit richtig was an RAM würde dem Anwender richtig was bringen. Zumindest ich wäre bereit, dafür richtig was zu investieren. Sagen wir mal statt 1GB RAm ( wie bei iPhone 6; was ein Witz ) 8GB?

    Das dürfte einen ordentlichen Schub geben. Okay, dann werden die Apps in zukunft auch davon gebrauch machen. Aber es gibt ja dann auch noch Entwickler, die ihre Apps effizent halten.

    Noch spannender wäre vielleicht, das alles an Apps, Caches etc. dauerhaft im RAM liegt. Exklusive Musik, Fotos etc.
    Wer jetzt sagt das bringt doch nix, der hat noch nie auf einem Desktop mit einem RAM-only System gearbeitet. Da ist das System dann fast durchgängig schneller als der Anwender...

    "Ich denke, dass es einen Weltmarkt für vielleicht fünf Computer gibt."
    (Thomas Watson, CEO von IBM, 1943)

  2. Re: Wie viel RAM sind mit den 64bit ARM's denn möglich?

    Autor: Marentis 07.11.14 - 11:44

    Das Problem ist eher, dass das IMMER trade offs sind.
    Das Smartphone soll möglichst dünn sein, unglaublich lange mit einer Akkuladung durchhalten und sehr schnell sein. Dazu kommen noch thermische Probleme.
    Nicht zu vergessen: der Preis soll nicht zu hoch sein.

    Darum ist der Vergleich mit einem Desktop auch eher kritisch: da tauchen viele dieser Probleme gar nicht erst auf.

  3. Re: Wie viel RAM sind mit den 64bit ARM's denn möglich?

    Autor: metalheim 07.11.14 - 11:53

    Ich würde mir auch mehr Ram wünschen, ich muss sagen, selbst der Prozessor im 2,5 Jahre alten Galaxy S3 (4x Cortex A9 1.2Ghz) ist mir schnell genug, aber das ewige Neu-Laden aufgrund der 1gb Ram sind nervig.
    M.m. nach könnte man lieber bei der CPU sparen und mehr Ram einsetzen, das verbraucht doch auch relativ wenig Leistung..

  4. Re: Wie viel RAM sind mit den 64bit ARM's denn möglich?

    Autor: ms (Golem.de) 07.11.14 - 12:02

    Mit der ARMv8 sind theoretisch 48 Bit und somit 256 TByte RAM möglich.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  5. Re: Wie viel RAM sind mit den 64bit ARM's denn möglich?

    Autor: Unix_Linux 07.11.14 - 12:31

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit der ARMv8 sind theoretisch 48 Bit und somit 256 TByte RAM möglich.

    ja, damit sollte man grad so auskommen.

  6. Re: Wie viel RAM sind mit den 64bit ARM's denn möglich?

    Autor: NobodZ 07.11.14 - 12:35

    Das könnte ja knapp reichen. ;)

    Vielleicht ließt hier auch jemand der Hersteller.
    Wer sich von dem "Einheitsbrei" der anderen Modelle absetzen möchte, könnte ja mal über ein RAM-Monster nachdenken. Es gibt nicht nur Kunden den der Faktor Billig oder Status 'angebissene Frucht' wichtig ist. Beim Desktop heißen diese Power-User, geben dort auch deutlich mehr aus, als der Durchschnitt und verdienen nicht selten damit ihr, nicht unerhebliches Einkommen. Wieso sollte da also kein Markt sein?

  7. Re: Wie viel RAM sind mit den 64bit ARM's denn möglich?

    Autor: croal 07.11.14 - 12:42

    Das Problem ist allerdings das mehr RAM auch mehr strom kostet und nicht benutzter Arbeit speicher ist nicht viel wert.

  8. Re: Wie viel RAM sind mit den 64bit ARM's denn möglich?

    Autor: savejeff 07.11.14 - 12:55

    bei Windows Phone hab ich mit meinen winzig kleinen 512MB nie Probleme mit RAM.

    Aber ich wäre besonders im Tablet Segment für mehr RAM. 2GB RAM besonders auf x86 Windows Tabletts ist nicht wirklich schlau ausgelegt

  9. Re: Wie viel RAM sind mit den 64bit ARM's denn möglich?

    Autor: NobodZ 09.11.14 - 12:53

    croal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist allerdings das mehr RAM auch mehr strom kostet und nicht
    > benutzter Arbeit speicher ist nicht viel wert.

    Das kann aber nicht viel ausmachen. WLAN, Beleuchtung, etc. fressen deutlich mehr.

    Ich brauch auch kein SmartPhone, das so dünn ist, das es aussieht, als würde es beim anfassen zerbrechen.
    Bsp. Galaxy S3, gibt statt des standard Akkus mit 2100 mAh, einen mit 3000 mAh, macht das Phone nur etwas dicker. Und die mehr Leistung kann mehr RAM nicht wieder aufressen.

    Ganz im Gegenteil, hier als Beispiel das iPhone 6 mit 1GB RAM.
    Das ist ein ganz schlechter Witz. Zuvor sind schon etliche Droids mit 2 bis 3 GB herausgekommen. Aber so lässt sich Apple die Option offen, mit dem RAM erst beim 6S nachzulegen. Vielleicht läuft das 6 mit dem aktuellen iOS super. Aber spätere Version werden, wie bisher auch, bei mehr RAM schneller laufen. Schönes Beispiel, das 3G vs. 3GS. Beim letzeren gab es deutlich länger ein neues iOS, und der Unterschied ist der Arbeitsspreicher.

    Im Anbetracht der Menge an elektronik Schrott, denn wir mittlerweile produzieren, finde ich diese künztliche Modell 'obsolezenz' richtig Asozial!

    Leider greift auch das FairPhone diesen Aspekt zu wenig auf. Das dürfte auch ordentlich mehr kosten, wenn sich dadurch die Nutzungszeit erhöhen lässt, weil man z.B. länger neue Android Versionen nutzen kann etc.

    Aber wie die Vodafone Werbung sagt, jedes Jahr ein neues Telefon, mit dem man vor seinen pfollfo*** von Freunden angeben kann, zieht dann nicht.

    SCHADE!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH, Passau
  2. Rexel Germany GmbH & Co. KG, München
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. 469,00€
  3. 83,90€
  4. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

  1. US-Blacklist: Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr
    US-Blacklist
    Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr

    Google soll wegen des Drucks der US-Regierung die Zusammenarbeit mit Huawei eingestellt haben. Damit wäre nur noch die Open-Source-Version von Android für den Hersteller verfügbar.

  2. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  3. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.


  1. 00:03

  2. 12:12

  3. 11:53

  4. 11:35

  5. 14:56

  6. 13:54

  7. 12:41

  8. 16:15