1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Acube Amigaone 500: Neuer Amiga…

Preis <-> Leistung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preis <-> Leistung

    Autor: Verleihnix 22.09.11 - 17:21

    Geht es nur mir so oder erscheint noch jemandem der Preis von min. 880 Euro für diese Hardwareausstattung

    Sam460ex 1.15 GHz
    2 GB DDR2 RAM
    500 GB HD
    DVD RW
    PCI SATA 3512 Controller
    AmigaOne Mouse
    Stickers for keyboard customization
    AmigaOS 4.1 included
    PCIe Radeon 4650 1 GB VIDEO RAM (see here)
    SATA2 SSD (Solid State Disk) 64 GB or 128 GB (see here)
    (replace the internal 500 GB hard disk)

    als wesentlich zu hoch. Das ist ein mittelmäßig ausgestatteter Office-PC für einen Preis mit dem man sich wirklich hochwertige Hardware kaufen könnte. Sicherlich das gleiche Verkaufskonzept wie bei Apple - den Großteil des Kaufpreises bezahlt man für den Hype um die Marke.

  2. Re: Preis <-> Leistung

    Autor: budweiser 22.09.11 - 17:23

    Nur leider gibt es keinen Hype um diesen Kram.

  3. Re: Preis <-> Leistung

    Autor: Anonymer Nutzer 23.09.11 - 07:43

    Vor allem machen sie nicht die Marge wie Apple, weil sie nicht deren Stückzahlen erreichen. Ich vermute sie haben einiges an Geld in das Projekt gesteckt und wollen nun zumindest dieses wieder haben. Danach entsteht dann der Gewinn.
    Apple`s quartärliche Rekordgewinne resultieren aus den 50%+ Gewinnmargen aus deren Produkten.

  4. Re: Preis <-> Leistung

    Autor: tomchen 23.09.11 - 07:57

    Wenn man sich heute einen nagelneuen Amiga 4000 kauft, blättert man auch mal schnell 1-2000 Euro hin.
    Im wesentlichen geht es ja darum, dass die Hardware gleich mit der Workbench ausgeliefert wird. Ob es sich nun lohnt.. na ja.

    Ich hatte auch einen Amiga 2000 und würde heute keinen mehr wollen. Außer ein paar Spielen kann ich nicht sagen: Das haste heute verpasst. POS ist auch noch eine Erwähnung wert.

    Die Kindheit war schön mit diesem Gerät, aber alles hat mal ein Ende. Danke für Colonization und Splitscreen Spiele wie Siedler 1 mit 2 Mäusen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.11 07:58 durch tomchen.

  5. Re: Preis <-> Leistung

    Autor: Amüsierter Leser 23.09.11 - 12:40

    Verleihnix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht es nur mir so oder erscheint noch jemandem der Preis von min. 880 Euro
    > für diese Hardwareausstattung
    > ...
    > als wesentlich zu hoch. Das ist ein mittelmäßig ausgestatteter Office-PC
    > für einen Preis mit dem man sich wirklich hochwertige Hardware kaufen
    > könnte. Sicherlich das gleiche Verkaufskonzept wie bei Apple - den Großteil
    > des Kaufpreises bezahlt man für den Hype um die Marke.

    Nein, da steckt schon noch (zusätzlich) was anderes dahinter. Die Hardware ist eher exotisch, es ist eben kein Intel-kompatibler Rechner. Das macht die Hardware teuer. Apple hat früher exotische Hardware zu exotischen Preisen verkauft, ist dann zu billigerer Standard-Hardware gewechselt und hat die Preise oben gelassen, weil die Intel-Plattform inzwischen ja schneller ist und damit die Macs auch eine deutliche Leistungssteigerung erfahren haben, was eigentlich ja sogar einen höheren Preis "rechtfertigen" würde...

    Aber auch bei Apple zahlt man nicht nur die Marke. Es ist auch qualitative, leise und platzsparende Hardware, kombiniert mit einem OS, dass auch nicht durch die 30 Euro finanziert wird, die so ein Update kostet.

    Beim AmigaOS sollte man vielleicht mal überlegen, ob man es endlich mal auf Intel konvertiert, vielleicht sogar freigibt. Einen Massenmarkt, wie vor 25 Jahren wird man vermutlich nie mehr erreichen und mit zu teurer Hardware für den Normalanwender, verdrängt man sich selbst aus der eigenen Nische.

  6. Re: Preis <-> Leistung

    Autor: Shrimpy 24.09.11 - 13:47

    Amüsierter Leser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verleihnix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Aber auch bei Apple zahlt man nicht nur die Marke. Es ist auch qualitative,
    > leise und platzsparende Hardware, kombiniert mit einem OS, dass auch nicht
    > durch die 30 Euro finanziert wird, die so ein Update kostet.

    man kann sich alles schön reden...
    macs sind ein dreck wert was das P/L-verhältniss angeht seit sie intel cpus verbauen.

    ist aber nicht so das sie nur mist herstellen.
    das macbook air ist ein schönes stück hardware gewesen da fand ich das P/L wirklich gut :)

  7. Re: Preis <-> Leistung

    Autor: tomchen 26.09.11 - 08:21

    Der Amiga ist einfach tot. Aber eben wie bei Star Wars kommen jedes Jahr welche aus den Löchern gekrochen und lassen es neu aufleben.
    Nostalgie schön und gut, aber so einen Rechner brauch heute kein Mensch mehr.

  8. Re: Preis <-> Leistung

    Autor: Amüsierter Leser 26.09.11 - 09:57

    Shrimpy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Aber auch bei Apple zahlt man nicht nur die Marke. Es ist auch
    > qualitative,
    > > leise und platzsparende Hardware, kombiniert mit einem OS, dass auch
    > nicht
    > > durch die 30 Euro finanziert wird, die so ein Update kostet.
    >
    > man kann sich alles schön reden...
    > macs sind ein dreck wert was das P/L-verhältniss angeht seit sie intel cpus
    > verbauen.

    Wenn man einen MacPro kauft, kann man das überlegen.

    Wenn ich mir den MacPro bei einem Freund von mir ansehe, dann muss ich sagen,
    dass das Gerät wirklich sauber durchdacht ist. Obwohl ich wirklich hochqualitative PC-
    Hardware gekauft habe, komme ich mit meinem PC nicht an die Verarbeitungsqualität
    des MacPro ran. Die Dinger sind ziemlich kompromisslos und wenn ich keine
    Kompromisse eingehen will, dann kommen die für mich auch wieder in die engere
    Wahl.
    Er kaufte den MacPro, weil die Software, die er nutzen wollte auf dem Mac besser
    lief als auf Windows und den MacPro an die Grenzen brachte. Der Hersteller riet zum
    Mac, weil bei gleicher Auslastung und gleicher Hardware Windows überfordert sei
    und Aussetzer liefert (Echtzeitanwendung).

    Ansonsten habe ich gerade mal nach dem Preis geguckt: Der Quad-Core-MacPro ist
    etwa 500 Euro billiger als der Quad-Core-Server, der hier in der Firma läuft.

    Schlussendlich wollen die Normalanwender aber Kompromisse beim Preis eingehen.
    Die meisten brauchen zum Surfen einfach keinen MacPro. Dann stimmt das P/L
    nicht. Ansonsten ist das inzwischen akzeptabel.

    > ist aber nicht so das sie nur mist herstellen.
    > das macbook air ist ein schönes stück hardware gewesen da fand ich das P/L
    > wirklich gut :)

    Die Laptops sind inzwischen sogar verhältnismäßig günstig. Wenn man in gleicher
    Kategorie bei anderen Herstellern guckt, findet kann man auch gerne mal 50% für
    einen adequate Lösung mehr bezahlen.

    Apple stellt lediglich nur wenige Lösungen zur Verfügung. Es fehlt der "MacOffice",
    eine Schreibmaschine für 200-300 Euro. Das "MacBook Net". Eben die unterste
    Preisschicht, was den Eindruck vermittelt, dass man Mac auch "billig" bekommen
    kann.
    Und der MacGame, ein Billig-PC mit starker CPU und Grafikkarte. Die Gamer bauen
    halt keine Xeon-CPUs in ihre Kisten ein...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Bielefeld, Bielefeld
  2. Insight Health GmbH & Co. KG, Waldems
  3. Technische Universität Berlin, Berlin
  4. ING Deutschland, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test: Gut gebrüllt, Intel
Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test
Gut gebrüllt, Intel

Dank vier äußerst schneller CPU-Kerne und überraschend flotter iGPU gibt Tiger Lake verglichen zu AMDs Ryzen 4000 eine gute Figur ab.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Tiger Lake Überblick zu Intels 11th-Gen-Laptops
  2. Project Athena 2.0 Evo-Ultrabooks gibt es nur mit Windows 10
  3. Ultrabook-Chip Das kann Intels Tiger Lake

Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
Verkehrswende
Zaubertechnologie statt Citybahn

In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
  2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?

Java 15: Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?
Java 15
Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?

Was bringt das Preview Feature aus Java 15, wie wird es benutzt und bricht das nicht das Prinzip der Kapselung?
Eine Analyse von Boris Mayer

  1. Java JDK 15 geht mit neuen Features in die General Availability
  2. Java Nicht die Bohne veraltet
  3. JDK Oracle will "Schmerzen" von Java beheben