Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adapteva Parallela: Kickstarter…

50x der Rechner = AMD R9 290X???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 50x der Rechner = AMD R9 290X???

    Autor: pu_king81 29.04.14 - 09:49

    Also ca. 50x 100 GFLPOS = 5 TFLOPS bei 50x 2 W = 100 W vs 250 - 500W???

    Und laesst sich auf einem dieser Rechner, da ja ein Ubuntu drauf laeuft, ein beliebiges partitionierbares Problem multithreaded loesen? D.h. 64 Threads?

  2. Re: 50x der Rechner = AMD R9 290X???

    Autor: Schattenwerk 29.04.14 - 10:28

    Wenn du damit leben kannst, dass dein Beispiel an unterschiedlichen Befehlssätzen scheitert ;)

    Zu den Threads: Verstehe die Frage nicht... sofern das Problem parallelisierbar ist natürlich.

  3. Re: 50x der Rechner = AMD R9 290X???

    Autor: dabbes 29.04.14 - 10:50

    Dann lass mal einen 3D-Shooter darauf laufen oder auf einer R9... wo glaubst du wird er wohl besser laufen?

  4. Re: 50x der Rechner = AMD R9 290X???

    Autor: gaym0r 29.04.14 - 10:54

    Und 5000¤ vs. 400¤ :)

  5. Re: 50x der Rechner = AMD R9 290X???

    Autor: Schattenwerk 29.04.14 - 11:09

    Mal vom Platzbedarf ganz zu schweigen ;)

  6. Re: 50x der Rechner = AMD R9 290X???

    Autor: derats 29.04.14 - 12:36

    pu_king81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ca. 50x 100 GFLPOS = 5 TFLOPS bei 50x 2 W = 100 W vs 250 - 500W???
    >
    > Und laesst sich auf einem dieser Rechner, da ja ein Ubuntu drauf laeuft,
    > ein beliebiges partitionierbares Problem multithreaded loesen? D.h. 64
    > Threads?

    Du kannst nicht einfach die Gesamtrechenleistung von Chips miteinander multiplizieren und dann vergleichen oder sowas, denn der Interconnect zwischen den Chips skaliert wesentlich schlechter als der Interconnect *auf* dem Chip, ergo werden zwei Ephifphfiny Chips nicht die doppelte Leistung bringen, wenn sie auf dem gleichen working set arbeiten sollen.

  7. Re: 50x der Rechner = AMD R9 290X???

    Autor: gin110 29.04.14 - 23:39

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du damit leben kannst, dass dein Beispiel an unterschiedlichen
    > Befehlssätzen scheitert ;)
    >
    > Zu den Threads: Verstehe die Frage nicht... sofern das Problem
    > parallelisierbar ist natürlich.

    gab es da nicht eine Rechnung die besagt dass sich parallelisierbarkeit ab 16 kernen kaum noch lohnt?

  8. Re: 50x der Rechner = AMD R9 290X???

    Autor: derats 30.04.14 - 00:08

    gin110 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schattenwerk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn du damit leben kannst, dass dein Beispiel an unterschiedlichen
    > > Befehlssätzen scheitert ;)
    > >
    > > Zu den Threads: Verstehe die Frage nicht... sofern das Problem
    > > parallelisierbar ist natürlich.
    >
    > gab es da nicht eine Rechnung die besagt dass sich parallelisierbarkeit ab
    > 16 kernen kaum noch lohnt?

    Du meinst wahrscheinlich das Gesetz von Amdahl. Grob gesagt besagt dies, dass ein kleiner sequentieller Anteil eines Programms ggü dem parallelen Anteil des Programmes geschwindigkeitsbestimmend ist.

    Meistens gibt man auf Amdahl nicht viel, weil es für die meisten Probleme in der echten Welt nicht wirklich zutreffend ist.
    Gutes Beispiel GPUs (aka die meisten Algorithmen der Bildverarbeitung): Die Prozesse dort (Shader!) kann man praktisch beliebig parallel gestalten und erhält immer weiter Geschwindigkeitszuwächse, deswegen haben moderne GPUs meistens immer mehr Kerne als ihre Vorgängermodelle. Aktuell stehen wir da iirc bei ca. 3000 Kernen pro GPU.

  9. Re: 50x der Rechner = AMD R9 290X???

    Autor: grorg 30.04.14 - 00:31

    gin110 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gab es da nicht eine Rechnung die besagt dass sich parallelisierbarkeit ab
    > 16 kernen kaum noch lohnt?

    Amdahls Law besagt, dass die Parallelisierbarkeit auf den Anteil an seriellen Abschnitten beschränkt ist.
    Quasi die Untergrenze für die Parallelisierung.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Amdahlsches_Gesetz

  10. Re: 50x der Rechner = AMD R9 290X???

    Autor: derats 30.04.14 - 08:55

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quasi die Untergrenze für die Parallelisierung.

    Nö. Die Untergrenze für Parallelisierung ist immer der serielle Ablauf. Amdahls Gesetz ist eine schlechte Abschätzung für eine obere Schranke, siehe oben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. Universität Passau, Passau
  4. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

  1. Innotrans: KI-System identifiziert Schwarzfahrer
    Innotrans
    KI-System identifiziert Schwarzfahrer

    Nicht jeder, der in die U-Bahn einsteigt, hat zuvor auch einen Fahrschein gekauft. Ein in Spanien entwickeltes KI-System soll Schwarzfahrer erkennen, wenn diese unrechtmäßig die Sperre auf dem Bahnhof überwinden. Das System wird in Barcelona getestet.

  2. Western Digital: My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden
    Western Digital
    My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

    Das Einsteiger-NAS My Cloud steht seit anderthalb Jahren sperrangelweit offen. Exploits im Internet ermöglichen den passwortlosen Login als Administrator. Western Digital möchte nun Patches liefern.

  3. Samsung: Neues Galaxy A7 kostet mit Triple-Kamera 350 Euro
    Samsung
    Neues Galaxy A7 kostet mit Triple-Kamera 350 Euro

    Samsung setzt beim neuen Mittelklasse-Smartphone auf etwas Besonderes - eine Kamera mit drei Linsen. Unter anderem gibt es damit einen besonders großen Weitwinkelbereich. Das Mittelklasse-Smartphone soll noch in diesem Monat auf den Markt kommen.


  1. 14:54

  2. 14:32

  3. 13:46

  4. 13:22

  5. 13:02

  6. 12:47

  7. 12:32

  8. 12:02