Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Agon AG271QX: Erster 1440p-Monitor…

TN und 600 Euronen und weg bin ich..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. TN und 600 Euronen und weg bin ich..

    Autor: dabbes 29.04.16 - 16:02

    bei TN alleine bin ich schon weg.

  2. Re: TN und 600 Euronen und weg bin ich..

    Autor: Graveangel 29.04.16 - 16:09

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei TN alleine bin ich schon weg.


    Ich möchte ips auch nicht mehr missen, zumindest nicht im Notebook.
    Zum spielen ist tn meiner Meinung nach gut.

  3. Re: TN und 600 Euronen und weg bin ich..

    Autor: Peh 29.04.16 - 16:10

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei TN alleine bin ich schon weg.


    Schließe mich den an.
    Bin bei 4k gsync ips. Hat mich jedoch auch 900 euronen gekostet.

  4. Re: TN und 600 Euronen und weg bin ich..

    Autor: HubertHans 29.04.16 - 17:50

    Nur das IPS nicht ohne Vergewaltigung 144Hz erreicht. Nebenbei hat dieser Monitor kein Backlite Strobe/ Black Frame Insertion und ist damit ueberteuert und nutzlos. Was nuetzen einem 144Hz wenn man nur Schlierenbildung hat?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.16 17:52 durch HubertHans.

  5. Re: TN und 600 Euronen und weg bin ich..

    Autor: Spiritogre 29.04.16 - 18:00

    Ich habe mich als Alternative für einen Monitor mit (A)MVA Panel entschieden, quasi als Allrounder. Aber TN kommt mir nicht mehr ins Haus, auch zum Zocken nicht, da will ich auch schöne Farben und Co.

  6. Re: TN und 600 Euronen und weg bin ich..

    Autor: HubertHans 29.04.16 - 18:07

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mich als Alternative für einen Monitor mit (A)MVA Panel
    > entschieden, quasi als Allrounder. Aber TN kommt mir nicht mehr ins Haus,
    > auch zum Zocken nicht, da will ich auch schöne Farben und Co.


    Ich bin froh das sich in zwischen auch die eigentlich fuer diese Zwecke ungeeigneten Paneltypen so langsam so quaelen lassen, das 120/ 144Hz ohne deutlich sichtbare Überstuerungsartefakte laufen. Aber an sich sind das alles nur Kompromisse. Ich will OLED bei 144Hz und Hoeher. Das waere das Optimum. Leider zu teuer.

    IPS & Co sind halt auch nicht gerade optimal und haben Einschraenkungen (Schwarzwert/ IPS glow/ Latenz und Schlierenbildung / schlechter Kontrast bei hoher Bildwiederholrate) Bei Gamermonitoren endet IPS oft nicht besser als TN oder hat mit anderen Problemen zu kaempfen. Bei TN ist dann oft nur das Blickwinkel und der vielleicht maximale Kontrast von 1000:1 das Problem. Ist halt alles VW Kaefer mit 500PS Motor. Der Rahmen kanns nicht halten und fliegt fast auseiander.

  7. Re: TN und 600 Euronen und weg bin ich..

    Autor: Mingfu 29.04.16 - 19:04

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will OLED

    Halte ich bei PC-Monitoren für völlig unbrauchbar. Denn man hat häufig statische Elemente, die dargestellt werden (z. B. Menüleisten), und die sorgen, gerade wenn sie sehr hell sind, für eine erhöhte Abnutzung in diesem Bereich, so dass es zu Burn-In-Effekten kommt. Auch laufen Monitore teilweise recht lang, so dass sich dann der höhere Verschleiß von Blau bzw. Weiß mehr oder weniger schnell bemerkbar macht und es zu Farbverschiebungen in Richtung Grün/Rot kommt.

    Bei Smartphones mag man das gerade noch verschmerzen können, weil sie ohnehin recht häufig ausgetauscht werden. Bei einem Monitor, gerade wenn er nicht ganz preisgünstig ist, ist eine kurze Haltbarkeit aber ärgerlich.

  8. Re: TN und 600 Euronen und weg bin ich..

    Autor: Moe479 29.04.16 - 20:32

    hat alles seine vor und nachteile ... schwarzwert und energieverbrauch vs bedürfnis nach lebensdauer und preis gewichten, es kommt auch stark auf die nutzung und das wie an, dass muss ersteinmal klar sein, wenn der screen am tag eh max drei stunden läuft und eh in 2 jahren ausgetauscht werden soll ... es gibt sich ausblende symbolleisten und schwarz als hintergrundfarbe ... burn in effekte, lassen sich vermeiden bzw. hinauszögern, bei richtiger nutzung.

  9. Re: TN und 600 Euronen und weg bin ich..

    Autor: Rulf 30.04.16 - 15:15

    hinzu kommt noch, daß oled nicht gerade die hellsten sind...in räumen ohne direkte sonneneinstrahlung ist das praktisch egal aber draußen wird das zum problem...
    wenn man sie da auf maxilmalste helligkeit ansteuert dann hat man auch gleichzeitig die maximalste abnutzung...
    ich möchte mein mit teuren rohstoffen, die unter großer umweltbelastung gewonnen wurden, hergestelltes mobiltelephon gerne viel länger als zwei jahre und auch mobil dh draußen nutzen...desw ist oled für mich noch uninteressant...

  10. Re: TN und 600 Euronen und weg bin ich..

    Autor: Rulf 30.04.16 - 15:37

    dieser zwei-jahresrytmus hat sich aber auch nur eingebürgert, weil die mobilfunkprovider eben nur 24-monatsverträge inkl. neugerät anbieten...
    dann kostet ein 400¤ gerät gleich schon mal 700¤ und mehr...

  11. Re: TN und 600 Euronen und weg bin ich..

    Autor: tomatentee 01.05.16 - 00:17

    Wieso? Das Gerät ist zum zocken und mit IPS bekommst du keine entsprechend hohen Bildwiederholraten hin...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB, Regensburg
  2. Freiberger Lebensmittel GmbH & Co. Produktions- und Vertriebs KG, Berlin
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Syna GmbH, Frankfurt am Main, Neuwied, Ilsfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 2,99€
  3. (-78%) 1,11€
  4. (-80%) 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
    Motorola One Vision im Hands on
    Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

    Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
    2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    1. Ein Jahr DSGVO: Datenschutzbeschwerden bleiben auf hohem Niveau
      Ein Jahr DSGVO
      Datenschutzbeschwerden bleiben auf hohem Niveau

      Im ersten Jahr nach Inkrafttreten der DSGVO haben Nutzer von ihrem Beschwerderecht intensiv Gebrauch gemacht. Die Zahl der gemeldeten Datenpannen ist ebenfalls sehr hoch, vor allem in Deutschland.

    2. Elektroauto: Opel Corsa-e soll 330 km weit kommen
      Elektroauto
      Opel Corsa-e soll 330 km weit kommen

      Vor der Vorstellung des Opel Corsa-e am 4. Juni hat der deutsch-französische Konzern bereits erste Details des kommenden Elektroautos bekanntgegeben.

    3. SpaceX: 60 von 12.000 Satelliten sind im Orbit
      SpaceX
      60 von 12.000 Satelliten sind im Orbit

      Die Starlink-Konstellation soll weltweit Internetverbindungen mit Satelliten möglich machen. Am Freitag sind die ersten Prototypen gestartet. Golem erklärt, was es mit der Konstellation auf sich hat.


    1. 09:12

    2. 08:45

    3. 08:26

    4. 07:30

    5. 07:11

    6. 07:00

    7. 19:15

    8. 19:00