Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aiptek: Grafiktablet mit…

Frage

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage

    Autor: mcFly 07.10.10 - 09:01

    Ohne zu trollen - wie man heute ja gern sagt. :)

    Hat jemand eigentlich mal gute Erfahrungen mit Alternativen gemacht? Seit jahren kauf ich nur Wacom, hab aber keinen Bock mehr deren Preise zu bezahlen.

  2. Re: Frage

    Autor: Der lustige Peter und seine Freunde vom Mars 07.10.10 - 09:26

    Ich habe mir - vor Jahren - mal ein Aiptek Tablett gekauft. Ich habe bis heute keinen Grund zur Klage. Der Stift zieht präzise, gerade Linien (ohne zu zittern, wie man häufig liest) und reagiert hinreichend sensibel auf Druckschwankungen. Allerdings hat wohl nicht jeder nur positive Erfahrungen mit diesem Hersteller gemacht. Die Fertigungsqualität scheint eher durchwachsen zu sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.10.10 09:26 durch Der lustige Peter und seine Freunde vom Mars.

  3. Re: Frage

    Autor: feierabend 07.10.10 - 09:33

    Aiptek ist ehr ein billig Hersteller.
    Nicht mit Wacom zu vergleichen.

    Die Firma Hanvon stellt aber vergleichtbare Produkte her.
    http://hanvon-deutschland.de/html/grafik_tabletts.html

  4. Re: Frage

    Autor: Senf 07.10.10 - 09:34

    Guten Morgen!

    Also, ich hab vor ungefähr zehn Jahren mit einem dieser Billigtablets mit Batteriestift angefangen (Genius oder Aiptek .. weiß nich mehr genau). Und zwar privat, einfach aus Spaß am Zeichnen. Die Bedienung war etwas fummelig, aber trotzdem nach kurzer Zeit intuitiv.

    Als ich viele Jahre später das erste Mal beruflich mit einem Wacom (Intous A4, wenn ich nicht irre) in Berührung kam und längerfristig damit gearbeitet hatte, war ich ehrlich gesagt etwas enttäuscht. Alles lief zwar etwas flüssiger ab, jedoch hätte ich mich privat sehr geärgert, hätte ich den Mehrpreis im Vergleich zu meinem Billigtablett bezahlt. Auf das Endergebnis hatte es bestimmt keinen großen Einfluss.

    Wenn ich heute etwas Illustrieren möchte, male ich es wieder per Hand und scanne es ein - dabei kommen die besten Ergebnisse raus ;)

    Grüße!
    Senf
    *700*

  5. Re: Frage

    Autor: gisu 07.10.10 - 10:27

    Ich hatte zwischen drin mal ein Aiptek, das Teil fand ich grausam ungenau, der Stift hat ab und an seltsam reagiert. Ging am Abend wieder zurück zum Händler.

    Für mich ist Wacom Maß der Dinge, die tun das was sie tun sollen und das ohne Umschweife. Da zahl ich lieber ein bisschen mehr.

  6. Re: Frage

    Autor: anmaril 07.10.10 - 11:17

    Das stimmt, außer wacom kommt mir auch nichts ins Haus. Hatte mal ein Aiptek, welches einfach zu ungenau arbeitet. Alleine die Konfigurierbarkeit der wacom Tabletts ist wesentlich besser. Aber ich denke schon, das es darauf ankommt was man machen will. Ich arbeite nur rein digital, aber für jemanden der vielleicht nur Bildbearbeitung machen möchte, wären die anderen Hersteller auch einen Versuch wert.
    Für Illustration allerdings nicht.
    Mal davon abgesehen das dieses neue vom Design her dreist bei wacom geklaut wurde.

  7. Re: Frage

    Autor: Kekskrümmel 07.10.10 - 14:16

    Das mir auch aufgefallen ,schaut im ersten moment aus wien Intuos 4 clon

  8. Re: Frage

    Autor: xXx2 11.10.10 - 09:06

    feierabend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aiptek ist ehr ein billig Hersteller.
    > Nicht mit Wacom zu vergleichen.
    >
    > Die Firma Hanvon stellt aber vergleichtbare Produkte her.
    > hanvon-deutschland.de


    Habe mir auf der Photokina vor einigen Tagen alle drei Tabelts angesehen und ausprobiert und muss sagen das das Aiptek für den preis das beste war. Ich konnte kaum einen Unterschied zwischen Wacom und Aiptek festestellen. Bei hanvon tut es das Scrollrad nicht richtig, der Stift ist sehr schwer und es gibt Probleme wenn man zwei Monitore verwendet. Soll zwar laut Hanvon Ingeneur behoben werden aber wenn ich mir das Control Panel von denen ansehen- Gruselig!
    Ich habe mir das Aiptek jetzt bestellt und gucke dann mal wie es sich so schlägt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden),Schallstadt
  2. Jetter AG, Ludwigsburg
  3. Bureau Veritas Certification Germany GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  4. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

  1. Samsung: Galaxy S10 5G kostet 1.200 Euro
    Samsung
    Galaxy S10 5G kostet 1.200 Euro

    Samsungs 5G-Smartphone ist in Deutschland verfügbar: Das Gerät ist bei der Telekom bereits erhältlich, in Kürze soll auch Vodafone folgen. Das Modell hat ein größeres Display, mehr Kameras und einen größeren Akku als das Galaxy S10+.

  2. Spielzeughändler: Toys R Us will bald zwei Filialen eröffnen
    Spielzeughändler
    Toys R Us will bald zwei Filialen eröffnen

    Der in die Pleite geratene Spielzeughändler Toys R Us kommt bald wieder. Einem Medienbericht zufolge wird es in den USA zunächst zwei neue Filialen geben. Hierzulande ist der Händler praktisch verschwunden, auch wenn die Filialen unter anderem Namen weitergeführt wurden.

  3. From Software: Elden Ring soll Dark Souls in offener Welt werden
    From Software
    Elden Ring soll Dark Souls in offener Welt werden

    Sehr viel Rollenspiel, komplexe Kämpfe und eine offene Welt: Chefdesigner Hidetaka Miyazaki von From Software hat ein paar Informationen über Elden Ring preisgegeben. Das Projekt entsteht zusammen mit George R.R. Martin (Game of Thrones).


  1. 14:54

  2. 14:30

  3. 14:00

  4. 12:05

  5. 11:56

  6. 11:50

  7. 11:42

  8. 11:31