1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Airfiber statt Glasfaser…

lizenzfreier Bereich von 24 GHz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. lizenzfreier Bereich von 24 GHz

    Autor: Active 28.03.12 - 13:27

    Ich denke gerade da ist der Schwachpunkt dieses Systems, wenn es Lizenzfreie Funktbereiche gibt, dann werden gerade diese auch viel genutzt sein und somit könnne auch Störungen auftreten. Oder irre ich mich da?

  2. Re: lizenzfreier Bereich von 24 GHz

    Autor: r3bel 28.03.12 - 13:44

    Da es sich um RICHTfunkt handelt sollte es da kein Problem geben, es sei denn jemand will gezielt deine Empfangsstation stören, was jedoch sowieso immer möglich ist.

  3. Re: lizenzfreier Bereich von 24 GHz

    Autor: RcRaCk2k 28.03.12 - 13:49

    Naja, auch im Richtfunk kannst du durch das Kreuzen einer Verbindung die übertragenen Daten unbrauchbar machen.

    Zudem stehen im aktuellen UBNT-AirFIBRE nur 2 dedezierte (nicht überlagerte) Kanäle zur Verfügung. Die Hardware verwendet 100 MHz Channel-Bonding + 2x2 MIMO. Die Antenne wird als Spezifikation mit "Operating Frequency: 24.05 – 24.25 GHz" angegeben. Sprich eine Verfügbarkeit von 200 MHz.

  4. Re: lizenzfreier Bereich von 24 GHz

    Autor: M.P. 28.03.12 - 15:20

    RcRaCk2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... das Kreuzen einer Verbindung ...

    ????

    Mit einem Hindernis, oder mit einem Störsender, der "von der Seite" einstrahlt?

  5. Re: lizenzfreier Bereich von 24 GHz

    Autor: Anonymer Nutzer 28.03.12 - 15:55

    Da kicken sich die Photonen gegenseitig alle weg und dann kommt nix mehr an, ist doch klar? ;D

  6. Re: lizenzfreier Bereich von 24 GHz

    Autor: Raumzeitkrümmer 28.03.12 - 17:21

    Von so einem Photon existieren nur drei Augenblicks-Vektoren, E, H und v. Mehr nicht.

  7. Re: lizenzfreier Bereich von 24 GHz

    Autor: m9898 29.03.12 - 10:07

    RcRaCk2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, auch im Richtfunk kannst du durch das Kreuzen einer Verbindung die
    > übertragenen Daten unbrauchbar machen.

    Nein, dafür ist die Wellenlänge viel zu kurz.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BSI Systeme GmbH, Mönchengladbach
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Ennepetal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    1. FTTH: Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau
      FTTH
      Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau

      Der gemeinsame Ausbau von Deutsche Glasfaser und Htp ließ sich verkaufen. Auch die Anwohner haben sich an der Vorvermarktung beteiligt.

    2. Workstation-Grafikkarte: AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
      Workstation-Grafikkarte
      AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss

      Bisher gab es die RDNA-Technik alias Navi nur für Spieler-Grafikkarten, das ändert sich mit der Radeon Pro W5700: Die ist Workstations gedacht und hat viele Displayports, darunter eine USB-C-Buchse.

    3. Modehändler: Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab
      Modehändler
      Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab

      Mit einer Zalando-Personalsoftware sollen sich Beschäftigte gegenseitig bewerten. "Eigentlich sind es Stasi-Methoden", meint ein Mitarbeiter. Doch die Firma verteidigt die Software.


    1. 18:54

    2. 18:52

    3. 18:23

    4. 18:21

    5. 16:54

    6. 16:17

    7. 16:02

    8. 15:38