Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Airfiber statt Glasfaser…

Nicht im Ja nichts erlauben-land

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht im Ja nichts erlauben-land

    Autor: wire-less 28.03.12 - 19:17

    Hierzulande darf man in 24GHz nur mit 100MHz EIRP senden.
    Damit lassen sich die angegebenen Entfernungen nicht schaffen.
    1-2km mit 100MBit ist Maximum.

  2. Re: Nicht im Ja nichts erlauben-land

    Autor: M.P. 29.03.12 - 11:16

    Meinst Du Milliwatt?

  3. Re: Nicht im Ja nichts erlauben-land

    Autor: ChMu 28.03.12 - 22:58

    wire-less schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hierzulande darf man in 24GHz nur mit 100MHz EIRP senden.
    > Damit lassen sich die angegebenen Entfernungen nicht schaffen.
    > 1-2km mit 100MBit ist Maximum.
    Komma vergessen?

  4. Re: Nicht im Ja nichts erlauben-land

    Autor: wire-less 29.03.12 - 06:43

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wire-less schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hierzulande darf man in 24GHz nur mit 100MHz EIRP senden.
    > > Damit lassen sich die angegebenen Entfernungen nicht schaffen.
    > > 1-2km mit 100MBit ist Maximum.
    > Komma vergessen?

    Nein. Aber 100mhz eirp ist falsch. Ich meinte 100mW EIRP.
    D.h. die gleichen Regeln wie bei 2,4GHz WLAN.
    Bei Antennen mit Richtwirkung muss die Sendeleistung
    reduziert werden. In USA darf man 2W EIRP. Damit bekommt
    man deutlich bessere Raten. Die Werte sind aber trotzdem
    "optimistisch". Aber Ubiquity ist dafür bekannt.
    24GHz ist sehr regenanfällig. Normalerweise gibt man da nicht
    nur die Bandbreite sondern auch die Verfügbarkeit je nach
    Regenzone an.

  5. Re: Nicht im Ja nichts erlauben-land

    Autor: ChMu 29.03.12 - 12:11

    wire-less schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wire-less schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Hierzulande darf man in 24GHz nur mit 100MHz EIRP senden.
    > > > Damit lassen sich die angegebenen Entfernungen nicht schaffen.
    > > > 1-2km mit 100MBit ist Maximum.
    > > Komma vergessen?
    >
    > Nein. Aber 100mhz eirp ist falsch. Ich meinte 100mW EIRP.
    > D.h. die gleichen Regeln wie bei 2,4GHz WLAN.
    > Bei Antennen mit Richtwirkung muss die Sendeleistung
    > reduziert werden. In USA darf man 2W EIRP. Damit bekommt
    > man deutlich bessere Raten. Die Werte sind aber trotzdem
    > "optimistisch". Aber Ubiquity ist dafür bekannt.
    > 24GHz ist sehr regenanfällig. Normalerweise gibt man da nicht
    > nur die Bandbreite sondern auch die Verfügbarkeit je nach
    > Regenzone an.
    Also ich habe zwei nano bridges von Ubiquity um 5Ghz bereich und bekomme ueber 9km den vollen versprochenen 150Mbit/s Durchsatz (vom Buero zu mir nach Hause) egal ob Regen oder nicht. Die Dinger senden voellig legal, sind in der Software auf "Europe" und nicht auf USA eingestellt.
    Klar ist eine noch hoehere Frequenz noch Regenanfaelliger, aber 13km duerften eigendlich bei der Mimo Technik kein Problem darstellen. So wie ich die Jungs kenne, haben sie da schon einiges an Sicherheit drin und man koennte, bei weniger Durchsatz, auch noch erheblich weiter kommen.

  6. Re: Nicht im Ja nichts erlauben-land

    Autor: likely 12.04.12 - 11:42

    ChMu schrieb:
    > Also ich habe zwei nano bridges von Ubiquity um 5Ghz bereich und bekomme
    > ueber 9km den vollen versprochenen 150Mbit/s Durchsatz (vom Buero zu mir
    > nach Hause)

    Du erzähl mal bitte mehr davon. Weckst gerade mein Interesse ;-)

  7. Re: Nicht im Ja nichts erlauben-land

    Autor: ChMu 12.04.12 - 11:51

    likely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > > Also ich habe zwei nano bridges von Ubiquity um 5Ghz bereich und bekomme
    > > ueber 9km den vollen versprochenen 150Mbit/s Durchsatz (vom Buero zu mir
    > > nach Hause)
    >
    > Du erzähl mal bitte mehr davon. Weckst gerade mein Interesse ;-)

    http://shop.varia-store.com/product_info.php?info=p1456_2x-SET-Ubiquiti-Networks-NanoBridge-M5-NB-5G22--5GHz-MIMO-Bridge.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. UnternehmerTUM GmbH, Garching
  3. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  4. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,80€
  2. 4,31€
  3. 3,99€
  4. 229,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

  1. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
    Fiber To The Pole
    Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

    Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

  2. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
    Bayern
    Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

    Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

  3. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
    Mixer
    Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

    Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.


  1. 18:39

  2. 17:41

  3. 16:27

  4. 16:05

  5. 15:33

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45