1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Airfiber statt Glasfaser…

Nicht im Ja nichts erlauben-land

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht im Ja nichts erlauben-land

    Autor: wire-less 28.03.12 - 19:17

    Hierzulande darf man in 24GHz nur mit 100MHz EIRP senden.
    Damit lassen sich die angegebenen Entfernungen nicht schaffen.
    1-2km mit 100MBit ist Maximum.

  2. Re: Nicht im Ja nichts erlauben-land

    Autor: M.P. 29.03.12 - 11:16

    Meinst Du Milliwatt?

  3. Re: Nicht im Ja nichts erlauben-land

    Autor: ChMu 28.03.12 - 22:58

    wire-less schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hierzulande darf man in 24GHz nur mit 100MHz EIRP senden.
    > Damit lassen sich die angegebenen Entfernungen nicht schaffen.
    > 1-2km mit 100MBit ist Maximum.
    Komma vergessen?

  4. Re: Nicht im Ja nichts erlauben-land

    Autor: wire-less 29.03.12 - 06:43

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wire-less schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hierzulande darf man in 24GHz nur mit 100MHz EIRP senden.
    > > Damit lassen sich die angegebenen Entfernungen nicht schaffen.
    > > 1-2km mit 100MBit ist Maximum.
    > Komma vergessen?

    Nein. Aber 100mhz eirp ist falsch. Ich meinte 100mW EIRP.
    D.h. die gleichen Regeln wie bei 2,4GHz WLAN.
    Bei Antennen mit Richtwirkung muss die Sendeleistung
    reduziert werden. In USA darf man 2W EIRP. Damit bekommt
    man deutlich bessere Raten. Die Werte sind aber trotzdem
    "optimistisch". Aber Ubiquity ist dafür bekannt.
    24GHz ist sehr regenanfällig. Normalerweise gibt man da nicht
    nur die Bandbreite sondern auch die Verfügbarkeit je nach
    Regenzone an.

  5. Re: Nicht im Ja nichts erlauben-land

    Autor: ChMu 29.03.12 - 12:11

    wire-less schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wire-less schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Hierzulande darf man in 24GHz nur mit 100MHz EIRP senden.
    > > > Damit lassen sich die angegebenen Entfernungen nicht schaffen.
    > > > 1-2km mit 100MBit ist Maximum.
    > > Komma vergessen?
    >
    > Nein. Aber 100mhz eirp ist falsch. Ich meinte 100mW EIRP.
    > D.h. die gleichen Regeln wie bei 2,4GHz WLAN.
    > Bei Antennen mit Richtwirkung muss die Sendeleistung
    > reduziert werden. In USA darf man 2W EIRP. Damit bekommt
    > man deutlich bessere Raten. Die Werte sind aber trotzdem
    > "optimistisch". Aber Ubiquity ist dafür bekannt.
    > 24GHz ist sehr regenanfällig. Normalerweise gibt man da nicht
    > nur die Bandbreite sondern auch die Verfügbarkeit je nach
    > Regenzone an.
    Also ich habe zwei nano bridges von Ubiquity um 5Ghz bereich und bekomme ueber 9km den vollen versprochenen 150Mbit/s Durchsatz (vom Buero zu mir nach Hause) egal ob Regen oder nicht. Die Dinger senden voellig legal, sind in der Software auf "Europe" und nicht auf USA eingestellt.
    Klar ist eine noch hoehere Frequenz noch Regenanfaelliger, aber 13km duerften eigendlich bei der Mimo Technik kein Problem darstellen. So wie ich die Jungs kenne, haben sie da schon einiges an Sicherheit drin und man koennte, bei weniger Durchsatz, auch noch erheblich weiter kommen.

  6. Re: Nicht im Ja nichts erlauben-land

    Autor: likely 12.04.12 - 11:42

    ChMu schrieb:
    > Also ich habe zwei nano bridges von Ubiquity um 5Ghz bereich und bekomme
    > ueber 9km den vollen versprochenen 150Mbit/s Durchsatz (vom Buero zu mir
    > nach Hause)

    Du erzähl mal bitte mehr davon. Weckst gerade mein Interesse ;-)

  7. Re: Nicht im Ja nichts erlauben-land

    Autor: ChMu 12.04.12 - 11:51

    likely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > > Also ich habe zwei nano bridges von Ubiquity um 5Ghz bereich und bekomme
    > > ueber 9km den vollen versprochenen 150Mbit/s Durchsatz (vom Buero zu mir
    > > nach Hause)
    >
    > Du erzähl mal bitte mehr davon. Weckst gerade mein Interesse ;-)

    http://shop.varia-store.com/product_info.php?info=p1456_2x-SET-Ubiquiti-Networks-NanoBridge-M5-NB-5G22--5GHz-MIMO-Bridge.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Analyst* Hauptbereiche Energie, Finanzen und IT
    ENERTRAG Aktiengesellschaft, Berlin
  2. Service Techniker (w/m/d) Onsite Support
    Bechtle Onsite Services GmbH, Braunschweig
  3. Nachrichtentechniker / Informationstechniker für Netzarchitektur (m/w/d)
    Verein zur Förderung eines Deutschen Forschungsnetzes - DFN-Verein -, Berlin
  4. Produktmanager*in (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Steuern, München, Regensburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erreichbarkeit im Job: Server fallen auch im Urlaub aus
Erreichbarkeit im Job
Server fallen auch im Urlaub aus

Manche Firmen erwarten, dass ihre IT-Fachleute auch in der Freizeit und im Urlaub zur Verfügung stehen. Unter welchen Umständen dürfen sie das?
Von Harald Büring

  1. Hybrid-Modell Google will Programmierer aus dem Homeoffice zurückholen
  2. Bitkom Kaum mehr Kurzarbeit in der deutschen IT-Branche
  3. McKinsey Unternehmen senken Reisebudgets um bis zu 50 Prozent

Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Förderprogramm Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
  2. Akkutechnologie Südkorea investiert 30 Milliarden Euro in Akkutechnologie
  3. CR2032 Airtags sind für Kleinkinder eine Gefahr

Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein