Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Airfiber statt Glasfaser…

wieviel liegen bei 13km denn noch an und vorallem stabiel? kT

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wieviel liegen bei 13km denn noch an und vorallem stabiel? kT

    Autor: McFly 28.03.12 - 15:02

    ....

  2. 1,4Gb kT

    Autor: Anonymer Nutzer 28.03.12 - 15:10

    ....

  3. Kommt auf das Wetter an....

    Autor: M.P. 28.03.12 - 15:16

    Bei dickem Nebel oder wenn es Hunde und Katzen regnet, wird da schon etwas weniger ankommen ;-)

    Hindernisse dürfen bei diesen Frequenzen auch nicht im Weg liegen....

  4. Re: Kommt auf das Wetter an....

    Autor: Anonymer Nutzer 28.03.12 - 15:53

    Hindernisse dürfen bei Richtfunk allgemein nicht im Weg liegen. Regen und Nebel sollte auch nix ausmachen. Glaube nicht, dass die ihr Produkt mit 13km Reichweite bewerben und dann bricht die Verbindung ständig ab, wenns mal regnet... Zuverlässigkeit der Verbindung ist in dem Business das A und O.

  5. Re: Kommt auf das Wetter an....

    Autor: lemmer 28.03.12 - 20:24

    Wenn Zuverlässigkeit Pflicht ist, dann wird sich keiner ernsthaft diese 0815 Ubiquiti Jedermannbandfrickelei zulegen, sondern sich eine Richtfunkfrequenzquenz zuteilen lassen und entsprechende Hardware anschaffen.

  6. Re: Kommt auf das Wetter an....

    Autor: m9898 29.03.12 - 10:12

    lemmer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Zuverlässigkeit Pflicht ist, dann wird sich keiner ernsthaft diese
    > 0815 Ubiquiti Jedermannbandfrickelei zulegen, sondern sich eine
    > Richtfunkfrequenzquenz zuteilen lassen und entsprechende Hardware
    > anschaffen.

    Du weißt aber, das damit der Kostenvorteil wieder dahin wäre?
    Außerdem handelt es sich bei der "0815 Ubiquiti Jedermannbandfrickelei" um die entsprechende Hardware...

  7. Re: Kommt auf das Wetter an....

    Autor: lemmer 29.03.12 - 16:01

    m9898 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lemmer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn Zuverlässigkeit Pflicht ist, dann wird sich keiner ernsthaft diese
    > > 0815 Ubiquiti Jedermannbandfrickelei zulegen, sondern sich eine
    > > Richtfunkfrequenzquenz zuteilen lassen und entsprechende Hardware
    > > anschaffen.
    >
    > Du weißt aber, das damit der Kostenvorteil wieder dahin wäre?
    Ja, nee, ist klar.

    > Außerdem handelt es sich bei der "0815 Ubiquiti Jedermannbandfrickelei" um
    > die entsprechende Hardware...
    So?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. maxon motor gmbh, Sexau nahe Freiburg im Breisgau
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. CONITAS GmbH, Karlsruhe
  4. UmweltBank AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    1. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
      Fiber To The Pole
      Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

      Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

    2. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
      Bayern
      Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

      Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

    3. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
      Mixer
      Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

      Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.


    1. 18:39

    2. 17:41

    3. 16:27

    4. 16:05

    5. 15:33

    6. 15:00

    7. 15:00

    8. 14:45