Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Airport: Apple gibt angeblich…

Demontage

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Demontage

    Autor: tomacs 21.11.16 - 17:37

    Ich glaube umdenken ist angesagt. Ich hatte mir damals überlegt, ich kaufe mir erst eine neues MacbookPro oder sogar ein MacPro wenn endlich ein gescheiter Monitor kommt. Ich finde das neue Macbook prima, aber ich will mir einfach keine „Plastik-Display“ kaufen. Zumal das MacBookPro Late 2013 hat mit schnellster CPU und größter SSD 2573¤ gekostet, heute zahle ich 5000¤!!

    Ich war immer von Apple begeistert, weil alles „aus einem Guss“ war. Betriebssystem, Hardware bis hin zum Netzwerk über Airplay hatte alles Prima zusammengearbeitet. Aber heute, interessiert Apple nur das bekloppte iPhone, alles andere wird eingestellt oder schleift.

    Der MacPro ist seit über 1000 Tagen auf dem Mark und nichts hat sich geändert. Ich glaub ich gebe Apple auf, sogar Bastelrechner oder auch Router sind qualitativ besser geworden als Apple.

    Ich als Apple Fanboy fand sogar das Galaxy Note 7 verdammt sexy. Wäre das Akkuproblem nicht gewesen hätte ich mir den Klotz „iPhone 7“ nicht gekauft.

    Ob Tim Cook die richtige Wahl war.... Jetzt weiß ich wenigstens auch wieso meine beiden Time Capsules so schlecht laufen und nie wirklich and der Firmware gearbeitet wurde. Tim Cook hat es nie interessiert, es stabil zum laufen zu bekommen.

  2. Re: Demontage

    Autor: opodeldox 21.11.16 - 17:44

    tomacs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob Tim Cook die richtige Wahl war...

    Vielleicht war die Beste die es gab.

  3. Re: Demontage

    Autor: jarod1701 21.11.16 - 18:23

    tomacs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube umdenken ist angesagt. Ich hatte mir damals überlegt, ich kaufe
    > mir erst eine neues MacbookPro oder sogar ein MacPro wenn endlich ein
    > gescheiter Monitor kommt. Ich finde das neue Macbook prima, aber ich will
    > mir einfach keine „Plastik-Display“ kaufen. Zumal das
    > MacBookPro Late 2013 hat mit schnellster CPU und größter SSD 2573¤
    > gekostet, heute zahle ich 5000¤!!

    vergleichst du gerade 2013er 13" mit 2016er 15"?
    Das 2013er 15" lag schon mit 512 GB bei über 2.500¤

  4. Re: Demontage

    Autor: hyperlord 21.11.16 - 19:11

    2573 ist ja > 2500¤ - davon abgesehen ht er vielleicht RAM und SSD beim Händler vor Ort upgraden lassen, was den Preis früher deutlich gesenkt hat (jetzt geht das ja nicht mehr Dank verlöteten Verschleißteile).

  5. Re: Demontage

    Autor: Venkmeister 21.11.16 - 21:44

    Yup - Vollausstattung im 2015er MBPro kostete 3.600 Euro.

  6. Re: Demontage

    Autor: MarioWario 21.11.16 - 21:48

    Momentan ist die Marke im Marketing-Douchebag-Modus: Teuer & Nutzlos.
    Habe selbst mal geguckt: Andere Marken haben Xeons mit bis zu 64 GB ECC-RAM und matte UHD-Displays, div. NVRAM-SSD-Slots - für erheblich weniger Geld.

    Leider ist MacOS robuster als Windows (und besser von den BSD-Teilen als Linux) - bloß Sierra ist momentan eher eine Kernel-Panic-Demo-Software als ein Betriebssystem.

  7. Re: Demontage

    Autor: Lloyd 21.11.16 - 22:42

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bloß Sierra ist momentan eher eine Kernel-Panic-Demo-Software als
    > ein Betriebssystem.

    Wenn du ein sauberes Etrecheck Log vorzeigen kannst, könnte man die Aussage glauben. Nehme aber an der Fehler sitzt vorm Rechner.

    Habe ein Late 2008 was offiziell nicht einmal unterstützt wird und habe bis jetzt noch keine Kernel Panik gesehen.

  8. Re: Demontage

    Autor: bark 21.11.16 - 23:56

    Robuster :D:D:D na klar :D:D glaubst du jemand glaubt die


    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Momentan ist die Marke im Marketing-Douchebag-Modus: Teuer & Nutzlos.
    > Habe selbst mal geguckt: Andere Marken haben Xeons mit bis zu 64 GB ECC-RAM
    > und matte UHD-Displays, div. NVRAM-SSD-Slots - für erheblich weniger Geld.
    >
    > Leider ist MacOS robuster als Windows (und besser von den BSD-Teilen als
    > Linux) - bloß Sierra ist momentan eher eine Kernel-Panic-Demo-Software als
    > ein Betriebssystem.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim (Pfalz)
  3. DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG, Mainz
  4. Optimol Instruments Prüftechnik GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 11,00€
  2. 16,99€
  3. 17,49€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Terminator: Dark Fate: Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
    Terminator: Dark Fate
    Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

    Terminator: Dark Fate ist das direkte Sequel zu James Camerons Terminator 2. Es ist der sechste Film der Reihe, geriert sich aber als dritter Teil. Alle Filme, die nach 1991 kamen, werden geflissentlich ignoriert.

  2. Cloud-Storage: AWS verdient nur durch Datentransferkosten Millionen
    Cloud-Storage
    AWS verdient nur durch Datentransferkosten Millionen

    Apple, Netflix, Pinterest: Viele große Kunden zahlen allein durch den Transfer von Daten aus der Cloud Rechnungen in Millionenhöhe. Cloud-Anbieter verdienen daran nicht nur viel, sondern binden ihre Kunden auch effizient an ihre Plattform. Apple will sich deshalb wohl unabhängiger machen.

  3. Bill McDermott: Ex-SAP-Chef wechselt zum Cloud-Anbieter Servicenow
    Bill McDermott
    Ex-SAP-Chef wechselt zum Cloud-Anbieter Servicenow

    Hinter dem Weggang des SAP-Chefs steckte offenbar ein anderes Job-Angebot. Bill McDermott führt nun den auf IT-Support-Management spezialisierten Cloud-Anbieter Servicenow, dessen Chef zu Nike wechselt.


  1. 12:03

  2. 11:58

  3. 11:30

  4. 11:17

  5. 11:02

  6. 10:47

  7. 10:32

  8. 10:14