Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Airport: Apple gibt angeblich…

Finde ich gut

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Finde ich gut

    Autor: elgooG 21.11.16 - 18:44

    Apple soll sich wieder auf eine Handvoll Geräte konzentrieren. Netzwerkhardware ist heute auch so schon problemlos zu bedienen und wer zB ein NAS von Synology kauft kann dieses ohne viel Aufwand mit AFP und eben auch TimeMachine ansprechen. Die Komplexität dafür hat in den letzten Jahren massiv abgenommen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  2. Re: Finde ich gut

    Autor: zZz 21.11.16 - 20:43

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ein NAS von Synology kauft kann dieses ohne viel Aufwand mit AFP

    Tipp: Nachdem Apple selber sich von AFP abwendet (in APFS ist es ”deprecated”) und standardmässig auf SMB setzt, würde ich das auch so halten

  3. Re: Finde ich gut

    Autor: MarioWario 21.11.16 - 21:38

    1+ - stimmt.

    Eigentlich könnte man auch dieses komische AppleTV für TimeMachine-BackUps nutzen, sofern man noch eine klassische Glotze nutzt. Zudem sind die meisten Heim-Router eh Schrott und die Funktionalität würde auch von einem Modem mit WLAN abgedeckt.

  4. Re: Finde ich gut

    Autor: laoladabamba 22.11.16 - 00:25

    Kann ich nicht ganz befürworten. Selbstverständlich kann man auch zu jeder anderen NAS mit AFP greifen. In einem DAU Haushalt mit Apple Geräten jedoch, wie dem meiner Eltern, stelle ich lieber entsprechende Geräte zur Verfügung. Natürlich ist das Ziel, sie niemals mit einer Administrationsoberfläche in Berührung kommen zu lassen (hm, wobei ich mir das mit der Zielsetzung sparen kann) wenn es jedoch hart auf hart kommt und ich per Remote eingreifen muss, ist mein Administrationsaufwand doch etwas geringer ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  4. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. 69,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Mark Hurd: Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben
    Mark Hurd
    Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben

    Mark Hurd war als Chef von NCR, Hewlett-Packard und zuletzt Oracle einer der einflussreichsten Manager der Computerbranche. Nun ist er im Alter von 62 Jahren an einer Krankheit verstorben.

  2. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  3. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.


  1. 11:35

  2. 18:18

  3. 18:00

  4. 17:26

  5. 17:07

  6. 16:42

  7. 16:17

  8. 15:56