Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Airport mit 802.11n und neuere…

Neue Airport Express?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neue Airport Express?

    Autor: nightmar17 14.12.17 - 12:46

    Wir haben ca. 15 Airport Express in der Firma als Access Points. Diese funktionieren super und wir haben zum Glück keine Probleme gehabt.
    Ist denn bekannt ob Apple plant den Geräten ein Upgrade zu verpassen?

    Einfach auf den neusten Stand der Technik bringen. Größe kann gerne beibehalten werden, dann könnten wir die Wandhalterungen in der Produktion beibehalten.

  2. Re: Neue Airport Express?

    Autor: HeroFeat 14.12.17 - 13:40

    Steht doch sogar im Artikel. Die Sparte ist im Prinzip aufgegeben. Es ist äußert unwahrscheinlich, das es hier ein Upgrade der Hardware geben wird.


    Ich würde mir mal die Unifi APs von Ubiquiti Networks anschauen. Ein Vorteil ist, das es sich um professionelle Hardware handelt (trotzdem ziemlich simpel zu benutzen) und dadurch Sicherheitslücken sehr zeitig geschlossen werden. Gerade für Unternehmen ist das (meiner Meinung nach) sehr wichtig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.12.17 13:50 durch HeroFeat.

  3. Re: Neue Airport Express?

    Autor: zoeck 14.12.17 - 13:59

    Würde ich so unterschreiben mit den Unifi APs :) der UniFi AC Pro kostet fast das gleiche wie ein Apple Airport Express und ist eben für Unternehmen gemacht und kann auch viel mehr ;)

  4. Re: Neue Airport Express?

    Autor: quasides 14.12.17 - 14:10

    ein riesen vorteil von den unifis (ubiquiti) ist der controller

    entweder man kauft den cloud stick oder man installiert die controllersoftware auf einem der server.

    die kann sämtliche unify geräte managen und überwachen. grad bei vielen aps macht das schon viel sinn.

    was ubiquiti da bietet für wirklich wenig geld ist eigentlich ein wahnsinn.
    alle geräte werden über POE betrieben.
    die netzteile die mitgeliefert werden sind POE injektoren

    damit kann man sich entscheiden ob man
    -den AP direkt vom switch mit strom versorgt
    -den ap übers netzteil, das entzteil aber im schrank hat
    -netzteil beim ap haben möchte

    damit braucht man auch keine steckdosen mehr bei den aps. das allein ist schon einiges wert. natürlichen können die geräte auch handover (seamless von einer vesorgungszone in die andere)
    oder auch landing pages mit einer 3ten auth, einmal tan codes , etc etc

    die lsite ist lang und eindrucksvoll
    das ganze für etwa 100¤ für die pro version, nochmal 20-30 euro weniger für die lite

    ist für mich im momment das wlan produkt schlechthin sofern man nicht an bestehende struturen zb mit cisco gebunden ist.

    solche dinger findet man normalerweise nicht unter 500¤ aufwärts

  5. Re: Neue Airport Express?

    Autor: scroogie 15.12.17 - 00:15

    Naja, da sollte man auch mal die Kirche im Dorf lassen. Für Consumer-Geräte sind sie sehr gut, weil sie kostenlos Controller Features bieten, und das dabei auch noch ziemlich einfach möglich machen (selbst auf einem normalen Windows PC mit ein paar Klicks eingerichtet, und ohne Abhängigkeit davon im Betrieb). Aber die meisten Leute sind so übermäßig begeistert, weil sie eigentlich noch nie eine Enterprise Wifi Lösung gesehen haben. Der Hype ist da mittlerweile etwas übertrieben. Wenn man die mit der Enterprise Konkurrenz von HP Aruba, Ruckus oder Juniper vergleicht, kommen sie meiner Meinung nach nicht mehr so gut weg. Die Unifi Hardware ist doch etwas billig, die Funkleistung ist allenfalls in Ordnung, einige Features fehlen ganz (GRE/VXLan Tunnel für Daten, IPsec Tunnel zwischen Standorten, 802.1X mit VLAN per Radius, AD integration, client load balancing, beamforming, etc. typische Enterprise features) oder sind nur in Kombination mit den winzigen SecurityGateway, Router, Switch usw. zu erhalten. Die Controller-Oberfläche erscheint mir bei Zeiten auch etwas zuviel in Richtung fancy statt übersichtlich zu tendieren, mit den lästigen Overlays, Sidebars usw. Wenn man mal intensiv mit den Konfigurationen spielt, hängen die APs auch gerne mal ("adopting", "provisioning"). Gerne mal googlen.
    "Prosumer" finde ich als Kategorie passender für die Unifi, eher auf dem Level von Meraki oder teureren Netgears.
    Jedenfalls bekommt man für 500¤ schon ganz andere Hausnummern, vorausgesetzt man hat schon den Controller. ;)

  6. Re: Neue Airport Express?

    Autor: HeroFeat 15.12.17 - 01:26

    Das mag ja sein. Kann ich jetzt gerade nicht so genau beurteilen. Aber wenn bisher Airport Express Geräte genutzt wird, dann ist es eher das was Unifi bietet was hier gesucht ist. Es mag Hersteller mit mehr Features geben. Aber die sind nunmal doch oft erheblich teurer, erfordern für vieles Lizenzen und man muss sich nicht nur die Hardware sondern auch einen besonders gut geschulten, externen, teuren Dienstleister beauftragen. Oder aber die eigenen Mitarbeiter sehr viel und teuer Fortbilden. Für vieles reichen die Unifi APs einfach aus (und sind schon deutlich besser als vieles anderes).

  7. Re: Neue Airport Express?

    Autor: nightmar17 15.12.17 - 06:53

    scroogie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, da sollte man auch mal die Kirche im Dorf lassen. Für Consumer-Geräte
    > sind sie sehr gut, weil sie kostenlos Controller Features bieten, und das
    > dabei auch noch ziemlich einfach möglich machen (selbst auf einem normalen
    > Windows PC mit ein paar Klicks eingerichtet, und ohne Abhängigkeit davon im
    > Betrieb). Aber die meisten Leute sind so übermäßig begeistert, weil sie
    > eigentlich noch nie eine Enterprise Wifi Lösung gesehen haben. Der Hype ist
    > da mittlerweile etwas übertrieben. Wenn man die mit der Enterprise
    > Konkurrenz von HP Aruba, Ruckus oder Juniper vergleicht, kommen sie meiner
    > Meinung nach nicht mehr so gut weg. Die Unifi Hardware ist doch etwas
    > billig, die Funkleistung ist allenfalls in Ordnung, einige Features fehlen
    > ganz (GRE/VXLan Tunnel für Daten, IPsec Tunnel zwischen Standorten, 802.1X
    > mit VLAN per Radius, AD integration, client load balancing, beamforming,
    > etc. typische Enterprise features) oder sind nur in Kombination mit den
    > winzigen SecurityGateway, Router, Switch usw. zu erhalten. Die
    > Controller-Oberfläche erscheint mir bei Zeiten auch etwas zuviel in
    > Richtung fancy statt übersichtlich zu tendieren, mit den lästigen Overlays,
    > Sidebars usw. Wenn man mal intensiv mit den Konfigurationen spielt, hängen
    > die APs auch gerne mal ("adopting", "provisioning"). Gerne mal googlen.
    > "Prosumer" finde ich als Kategorie passender für die Unifi, eher auf dem
    > Level von Meraki oder teureren Netgears.
    > Jedenfalls bekommt man für 500¤ schon ganz andere Hausnummern,
    > vorausgesetzt man hat schon den Controller. ;)
    Ich glaube für unseren einsatzzweck etwas heftig.
    In der Produktion haben wir etwa 10 Airport Express und im Bürogebäude 5.
    In der Produktion werden damit 30 iPads und etwa 30 Clients versorgt. Hier haben die Geräte generell keinen Zugriff ins Internet, sondern nur in das interne Intranet.
    Auf den iPads läuft eine feste App in der sich die Kollegen bewegen können, aus der kommen Sie auch nicht raus.

    Momentan steht auch kein Wechsel an, die Geräte hängen da schon ein paar Jahre und werden es sicherlich noch 1-2 Jahre tun.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg
  2. Software AG, Darmstadt
  3. über duerenhoff GmbH, Mannheim
  4. Bundeskartellamt, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  2. 12,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

  1. Star Trek Discovery 2: Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten
    Star Trek Discovery 2
    Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten

    Oje, das schöne Schiff: Der erste Trailer der zweiten Staffel von Star Trek Discovery setzt auf Action und neue Bedrohungen. Auch das Raumschiff selbst kommt wohl nicht ganz unbeschadet aus dem neuen galaktischen Konflikt.

  2. Handelskrieg: Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle
    Handelskrieg
    Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

    Die USA wollen offenbar beliebte Gadgets mit Strafzöllen belegen: Apple Watch und Lautsprecher von Sonos könnten in Nordamerika um 10 Prozent teurer werden. Dem iPhone drohen wegen eines Versprechens von US-Präsident Donald Trump gegenüber Tim Cook aber wohl keine Preisaufschläge.

  3. Spielebranche: Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab
    Spielebranche
    Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab

    In der Öffentlichkeit gilt Valve (Half-Life, Steam) als vorbildhafte Firma, die Wirklichkeit scheint nicht ganz so toll zu sein: Der ehemalige Angestellte Rich Geldreich schreibt seit einigen Tagen auf Twitter, wie es hinter den Kulissen aussehen soll.


  1. 13:24

  2. 12:44

  3. 11:42

  4. 09:48

  5. 18:05

  6. 17:46

  7. 17:31

  8. 17:15