Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon-Tochter Ring: Mitarbeiter…

Ring ist wie Alexa , Transparenter Nutzer !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ring ist wie Alexa , Transparenter Nutzer !

    Autor: Silberfan 12.01.19 - 02:24

    Ich halte generell von solchen neuen Funklösungen nichts. Auch Ring war mir damals schon Suspekt. Meine Überwachungs Anlage hat z.B. 4 Kameras die Permanent im Heimnetzwerk auf einen 24/7 kleinen Server Streamen der entsprechend abgesichert ist. Ich kann so mühelos auch übers Internet drauf zugreifen wenn Ich Nachschauen will wenn die Haushälterin (Putze) wieder mal eine zu lange Kaffeepause einlegt :-) . Dazu reicht es z.B. ein internet Cafe aufzusuchen und sich auf dem Server Einzuloggen . Kann auch mittels Laptop und passenden USB Stick mich jederzeit dort einloggen und nachsehen. Dazu brauch ich kein Ring das die Sachen auf das Smartphone schmeißt und ich damit es Bedienen kann. Selbst über Tablet ist es machbar.
    Ich habe mich schon lange gefragt was Ring eigentlich im Kerngeschäft macht. Als es von Amazon übernommen wurde ,wusste ich, aha da hat wer wieder ein Stück Kundenüberwachung gekauft.

  2. Re: Ring ist wie Alexa , Transparenter Nutzer !

    Autor: NCC1701 12.01.19 - 08:51

    Silberfan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mich schon lange gefragt was Ring eigentlich im Kerngeschäft
    > macht. Als es von Amazon übernommen wurde ,wusste ich, aha da hat wer
    > wieder ein Stück Kundenüberwachung gekauft.

    Bei allem anderen stimme ich dir zu aber der Satz ist quatsch.
    Es macht einen großen Unterscheid, ob ein paar Mitarbeiter, sich das ein oder andere Video anschauen oder ob ein Unternehmen bewusst Kunden ausspioniert.
    Ersteres ist unschön und sollte natürlich auch vermieden werden, Zweiteres ist aber eine grobe Unterstellung deinerseits. Oder hast du irgendeinen Beleg dafür, dass Amazon die Sprachbefehle von Alexa für mehr verwendet, als sie angeben?
    Wenn ja wird dies wohl die nächste Titelstory werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

  1. Verkaufsstopp in Deutschland: Apple darf nicht behaupten, alle iPhones seien verfügbar
    Verkaufsstopp in Deutschland
    Apple darf nicht behaupten, alle iPhones seien verfügbar

    Nach dem Verkaufsverbot für das iPhone 7 und iPhone 8 in Deutschland hat Apple in einer Pressemitteilung erklärt, die Geräte seien weiterhin bei anderen Händlern erhältlich. Das Amtsgericht München findet das irreführend und untersagt daher die Verwendung der Textpassage.

  2. Wochenrückblick: Trek, Brexit, Exit
    Wochenrückblick
    Trek, Brexit, Exit

    Golem.de-Wochenrückblick Für Trekkies gibt es gute Neuigkeiten, um den Brexit herrscht dagegen weiter Chaos. Und ein problembehaftetes Roboterhotel in Japan schmeißt Roboter raus.

  3. Deutsche Glasfaser: Was passiert, wenn Glasfaser 1 GBit/s auch liefern muss
    Deutsche Glasfaser
    Was passiert, wenn Glasfaser 1 GBit/s auch liefern muss

    Wenn ein Dorf plötzlich ein Drittel der Bandbreite des DE-CIX ausnutzen würde, müsste sich auch der FTTH-Anbieter Deutsche Glasfaser etwas einfallen lassen. Etwa eine 2.000-Gigabit-Standleitung.


  1. 13:17

  2. 09:02

  3. 18:04

  4. 15:51

  5. 15:08

  6. 14:30

  7. 14:05

  8. 13:19