Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AMD-CTO im Interview: "Wir sind…

Nvidia vs. AMD: Sind die Treiber wirklich schlechter?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nvidia vs. AMD: Sind die Treiber wirklich schlechter?

    Autor: teleborian 06.06.13 - 13:43

    Nvidia vs. AMD: Sind die Treiber wirklich schlechter oder nutzen sie nur andere Schnittstellen/Techniken?

    Was sagt eigentlich AMD dazu wenn man sie auf die Treiber anspricht?

  2. Re: Nvidia vs. AMD: Sind die Treiber wirklich schlechter?

    Autor: nille02 06.06.13 - 17:14

    teleborian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nvidia vs. AMD: Sind die Treiber wirklich schlechter oder nutzen sie nur
    > andere Schnittstellen/Techniken?

    Die Treiber Funktionieren bei beiden gleich Schlecht/Gut. Nvidia, hat meiner Meinung nach aber den Vorteil, dass sie mit den Studios enger zusammenarbeiten und mehr Support für Entwickler leisten. Sie können bei sich also schon den Treiber Fixen bevor ein Spiel veröffentlicht wird, oder einen Workaround ins Spiel einbauen lassen. Bei AMD habe ich da bisher schlechte Erfahrungen gemacht. Für den kleinen Mann gibt es wenn überhaupt nur mangelhaften E-Mail Support, die Materialien, die man in deren "Developer Center" bekommt, sind meist veraltet. Falls es mit einem Spiel und einer AMD GPU etwas zwickt, muss man nur etwas warten, denn ein Beta Treiber wird sicher unterwegs sein. Als Beispiel sei hier mal Valve genannt, als sie ihre Source Engine auf Linux Portiert haben. Nvidia und Intel waren bei Valve in-House und haben mit ihnen zusammengearbeitet, AMD ist durch Abwesenheit aufgefallen und in den letzten Linux Treibern gab es halt Optimierungen.
    Damit sind wir auch schon bei dem eigentlichen AMD Problem, Linux.
    AMD unterstütze keine einzelnen Komponenten wie den Kernel oder x-Server sondern nur Distributionen. Also wenn ein neuer Kernel oder X-Server veröffentlicht wird, interessiert AMD sich solange nicht dafür, bis eine der "Unterstützten" Distributionen die Teile Ausliefert. Entsprechend schlecht ist auch deren Ruf im Linux Feld. Der FOSS Radeon Treiber kann dieses Problem leider auch nicht wirklich mildern.

    Ach ja wenn Nvidia mal mit einem Studio nicht direkt Zusammenarbeit, bekommen die auch Probleme, wie man bei Tomb Raider gesehen hat.


    > Was sagt eigentlich AMD dazu wenn man sie auf die Treiber anspricht?

    Da gab es mal eine Statistik und einen Artikel dazu. Der Nvidia Treiber killt ein Windows wohl öfters als der Catalyst. Die Zahlen stammten von Microsoft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.13 17:17 durch nille02.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden
  2. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. IFS Deutschland GmbH & Co. KG, Erlangen, Neuss oder Home-Office

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  3. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...
  4. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smarte Lautsprecher: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smarte Lautsprecher
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks ist es Sicherheitsforschern gelungen, Apps für Google Assistant und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps haben den Review-Prozess von Google und Amazon überstanden.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27