1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AMD Radeon HD 6990 im Test…

Warum kein Frontlüfter?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum kein Frontlüfter?

    Autor: Bouncy 08.03.11 - 09:51

    > Ein Frontlüfter, dessen Strom auf die Grafikkarte gerichtet ist, wäre dabei kontraproduktiv.
    Warum? Nur mal so aus Interesse (allerdings nicht an der Karte^^)

  2. Re: Warum kein Frontlüfter?

    Autor: Tantalus 08.03.11 - 10:07

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ein Frontlüfter, dessen Strom auf die Grafikkarte gerichtet ist, wäre
    > dabei kontraproduktiv.
    > Warum? Nur mal so aus Interesse (allerdings nicht an der Karte^^)

    Weil dieser Luftstrom mit dem, der von der Karte ins Gehäuseinnere bläst (und die 2. GPU kühlt), koillidieren würde.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  3. Re: Warum kein Frontlüfter?

    Autor: Oberst 08.03.11 - 11:03

    > Weil dieser Luftstrom mit dem, der von der Karte ins Gehäuseinnere bläst
    > (und die 2. GPU kühlt), koillidieren würde.

    Was dem Luftstrom der Kühllösung aber relativ egal wäre. Ein Radiallüfter erzeugt nun mal einen deutlich höheren Luftdruck als ein Axiallüfter (noch dazu hat der ja einen gewissen Abstand und dessen Strömung wäre damit sowieso ungerichtet). Daher würde die Kühlleistung der Karte nicht schlechter werden. Lediglich der Frontlüfter würde die Abwärme verwirbeln und eventuell teilweise wieder zum Lüfter der Karte zurück blasen (aber das kommt auf das Gehäuse an).

  4. Re: Warum kein Frontlüfter?

    Autor: nie (Golem.de) 08.03.11 - 11:30

    Es geht nicht um die Karte, sondern um das gesamte Gehäuseinnere. Wird die Abwärme der 6990 von einem direkt davor sitzenden Lüfter zunächst wieder zurückgeschoben staut sie sich genau da, wo man sich nicht haben möchte: Über der Grafikkarte (welche die warme Luft wieder ansaugt) und bei CPU und Speichermodulen.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung (m/w/d)
    NKD Group GmbH, Bindlach
  2. SAP Inhouse Consultant (m/w/d) Anwendungsberatung und Customizing FI/CO
    Lehmann&Voss&Co. KG, Hamburg-Wandsbek
  3. Leiter HR - IT (m/w/d)
    DEKRA SE, Stuttgart
  4. IT-Anwendungs- und Systembetreuer (m/w/d)
    Starcke GmbH & Co. KG, Melle

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 699€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB für 140,99€, WD Black SN750 SE 1TB für 110,99€, WD Elements 16TB...
  3. (u. a. Wochenangebote: The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition für 18,99€, Devil May Cry 5...
  4. (u. a. MacBook Pro 14,2 Zoll M1 Pro 10‑Core CPU 16‑Core GPU 16GB 1 TB SSD für 2.749€ - ab...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
Pixel 6 (Pro)
Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Google Einige Pixel-6-Funktionen laufen nicht auf älteren Pixels
  2. Google Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
  3. Smartphone Google soll Pixel-6-Produktion verdoppeln

Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Internet im Van: Mein perfekt funktionierendes Wald-Office
    Internet im Van
    Mein perfekt funktionierendes Wald-Office

    In meinem Büro auf Rädern gibt es sechs Internetverbindungen. Sieben, wenn Starlink dazukommt. Habe ich damit das beste Internet Australiens?
    Eine Anleitung von Geoffrey Huntley

    1. Studie Jeder Achte fürchtet wegen Digitalisierung um eigenen Job
    2. IT-Weiterbildung Notwendige Modernisierung
    3. Branchenwechsel in der IT Zu spezialisiert, um mal was anderes zu machen?