Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AMD TressFX: Lara Crofts nächster…

Ich habe das mal angemacht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich habe das mal angemacht

    Autor: nepa 13.11.13 - 14:36

    Die FPS sinken um ein Viertel? Bei mir waren es fast die Hälfte der FPS.
    Ganz schnell wieder ausgemacht ;)

    Da braucht man auch keinen Vergleich zwischen PC und X360, wenn das nur PCs mit einer Grafikkarte schön flüssig darstellen können, die fast so viel wie eine PS4 kostet.

    War aber schick das mal anzuschauen, auch wenn ich das Gefühl hatte, das dass Fallen der Strähnen etwas unnatürlich wirkt. Die Detailstufe ist allerdings beachtlich.

  2. Re: Ich habe das mal angemacht

    Autor: ms (Golem.de) 13.11.13 - 14:53

    Es kommt immer auf die Szene an. Welche Hardware und Settings?

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Ich habe das mal angemacht

    Autor: Algo 13.11.13 - 15:05

    Also ich konnte mich nicht beschweren ... bei meinem FX 8350 und HD 7970 Ghz Edition konnte ich auf 1080p mit maximalen Details spielen. Ohne TressFX hatte ich so zwischen 50 und 60 FPS. Mit TressFX ging es auf 45-50 FPS runter (so ca 10 FPS weniger).
    Damit konnte ich gut Leben.

    Mittlerweile glaube ich haben aber sowohl Nvidia als auch AMD noch etwas an ihren Treibern gefeilt und auch Tomb Raider hat noch einige Verbesserungen bei TressFX gemacht. Aber das hab ich in letzter Zeit nicht mehr getestet. Sollte jetzt sogar also noch etwas besser sein.

  4. Re: Ich habe das mal angemacht

    Autor: Ekelpack 13.11.13 - 15:35

    Meine HD 6870 hat mich damals 120 EUR gekostet.
    Mein Rechner ist mittlerweile 5 Jahre alt und es steckt noch ein Core 2 Quad drin.
    Außerdem hat er 6 GB RAM.

    Bei mir läuft es flüssig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. STILL GmbH, Aschaffenburg, Hamburg
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. HP 14-Zoll-Notebook für 389,00€, Asus ROG 27-Zoll-Monitor für 689,00€, Corsair...
  2. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  3. 339,00€
  4. 269,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30