Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AMD TressFX: Lara Crofts nächster…

Nvidia arbeitet derzeit an ....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nvidia arbeitet derzeit an ....

    Autor: Algo 13.11.13 - 14:40

    "Nvidia arbeitet derzeit an einer ähnlichen Haar-Simulation, die in CoD Ghosts (via Patch) und The Witcher 3 verwendet werden soll."

    Na super ist das dann wenigstens auch Herstellerunabhängig wie TressFX oder stellt sich Nvidia wie bei PhysX wieder quer -.- ?

  2. Re: Nvidia arbeitet derzeit an ....

    Autor: ms (Golem.de) 13.11.13 - 14:52

    Meines Wissens NV-exklusiv.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Nvidia arbeitet derzeit an ....

    Autor: Hotohori 13.11.13 - 15:46

    Da dachte ich mir auch direkt wieder "typisch NVidia"... NVidia würde sich wohl wirklich ein Zacken aus der Krone brechen mal was im Sinne der Spieler zu tun.

    Würde mich daher nicht wundern, wenn es bald heißt "NVidia arbeitet an eigener Mantle Variante, exklusiv für NV Karten"... dann wechsele ich sofort wieder zurück zu AMD!

  4. Re: Nvidia arbeitet derzeit an ....

    Autor: KTVStudio 13.11.13 - 15:47

    Wenn G-Sync das liefert was es verspricht, dann wirds unangenehm für AMD

  5. Re: Nvidia arbeitet derzeit an ....

    Autor: TechnikerOS 13.11.13 - 17:27

    Nvidia versucht halt mit aller Macht ein 'Monopol' auf die Beine zu stellen, bis AMD sich in den bereichen auch zurückzieht und evtl nur Low-Budget Karten anbietet für den kleinen Mann... aber gut finde ich das auch nicht was die dort abziehen. Einer der Gründe warum ich von dieser Firma fern und AMD treu bleibe...

  6. Re: Nvidia arbeitet derzeit an ....

    Autor: NeoTiger 13.11.13 - 18:16

    AMD würde, wenn sie es könnten, genauso versuchen Märkte zu monopolisieren. Am Ende des Tages geht es doch jedem Unternehmen nur ums Geld. Insofern - was soll dagegen sprechen als Konsument halt das zu kaufen, was einem gerade den persönlich besten Nutzwert bringt? Ich selbst habe jetzt schon vier mal zwischen Nvidia und AMD gewechselt.

    Im Moment spricht vieles für Nvidia Karten, weil Nvidia abgesehen von der reinen 3D-Grafikbeschleunigung noch etliches drumherum anbietet wie PhysX, CUDA, ShadowPlay, Nvidia 3D Vision und demnächst noch G-Sync. Bei AMD seh' ich im Moment nichts vergleichbares und Mantle ist derzeit noch ein großes Fragezeichen.

  7. Re: Nvidia arbeitet derzeit an ....

    Autor: Hotohori 13.11.13 - 20:24

    PhysX wird von Spielen kaum unterstützt, ShadowPlay ist sicher nett, aber nur wenn NVidia die Funktion noch gründlich ausbaut, im aktuellen Zustand ist es nur bedingt brauchbar.

    Und NVidias 3D Vision ist überbewertet, vor allem was die Treiber angeht, bei TriDef kann ich deutlich mehr einstellen um ein Spiel anständig in 3D zum laufen zu kriegen und bin nicht auf NVidia beschränkt. Bei 3D Vision kann ich nicht viel einstellen, entweder ein Spiel läuft sauber damit oder ich hab eben Pech gehabt. Dazu muss ich auch noch tricksen um meinen passiven 3D Monitor mit 3D Vision zum laufen zu kriegen. Aber eigentlich gehört die 3D Unterstützung eh nicht in einen externen Treiber sondern direkt in die Spiele Engine, dann hat man auch keinen Ärger mit dem Fadenkreuz oder anderen Elementen.

    Und G-Sync ist doch genauso wie Mantle noch absolut Gerede ohne Beweise, also kein Argument für NVidia.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.13 20:25 durch Hotohori.

  8. Re: Nvidia arbeitet derzeit an ....

    Autor: NeoTiger 13.11.13 - 21:29

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und G-Sync ist doch genauso wie Mantle noch absolut Gerede ohne Beweise,
    > also kein Argument für NVidia.

    Wieso "Gerede"? Es gab für Pressepublikum bereits praktische Demonstrationen der Technik in der sich Journalisten vom Vorteil überzeugen konnten. Und jeder Spieler, der die tägliche Qual der Wahl zwischen Tearing (Vsync Off), Mikro-Rucklern (Vsync On) und Input Lag (Triple Buffering) kennt kann eigentlich ziemlich leicht nachvollziehen, dass eine von der GPU gesteuerte Monitor-Refreshrate all diese Probleme mit einem Schlag vom Tisch fegt.

    Von Mantle existiert derzeit nur eine Powerpoint Präsentation, korrekt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.13 21:30 durch NeoTiger.

  9. Re: Nvidia arbeitet derzeit an ....

    Autor: ms (Golem.de) 13.11.13 - 22:19

    PhysX an sich ist extrem verbreitet, du sprichst von GPU-PhysX, oder?

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  10. Re: Nvidia arbeitet derzeit an ....

    Autor: DerErdnussKrieger 14.11.13 - 03:31

    Also ik finde das was NieVida da macht unter aller sau! AMDs weg das für alle zu machen der richtige! Ich habe noch eine GTX 480 drin und kann TR auf ultra mit TressFX zocken. Ohne probleme! Kaum mach ich SSAO an lag Party!

    PhysX tolle sache aber andere Engines zeigen uns das es auch ohne geht und mehr Leistung hat. (Havok/GTA5)
    Gsync wird der gleiche rotz! Erkennt der Monitor eine AMD Karte könnte er die FPS auf 30 begrenze! Wäre möglich!

    Ach ge au. Nvidia werkelt an einer eigenen Mantel sache!

    Wenn i h mir das so überlege wird es bald zeit für eine neue GK und das wird eine R9 HD290x sein. Aber die von Gigabyte mit 3 Lüfter (Wind force 3)

    PhysX nutzt kaum einer und gsync kann auch nicht mehr Leistung rausholen. Entweder ist die Leistung da oder nicht.Wie ihr eu h das vorstellt das ein Monitor mehr Bilder macht xD Begrenzen und sagen "kauf dir eine neue Gtx! Na los worauf wartest du??"

    Nvidia wird immer mehr zum Unternehmen was immer mehr Geld haben will. (Telecom) und könnte die fps mit gsync drosseln.

    Es war no h nie leichter an geld zu kommen!

  11. Re: Nvidia arbeitet derzeit an ....

    Autor: ms (Golem.de) 14.11.13 - 09:32

    GTA 5 nutzt kein Havok und wie viel schneller Havok via GPU ist, muss sich noch zeigen. Wieso sollte ein G-Sync-Monitor bei einer AMD-Kart die Fps auf 30 begrenzen?

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  12. Re: Nvidia arbeitet derzeit an ....

    Autor: DerErdnussKrieger 14.11.13 - 17:55

    Naja wieso sollte das nicht so sein mit G-Sync? Könnte Nvidia ja machen um ihre Karten zu verkaufen! Und das mit GTA 5 war falsch geschrieben! Ich meinte das GTA 5 auf der Xbox 360 auf sehr sehr gute Stoff Berechnung machen konnte. Oder Ryse: son of Rome in aktuellen Videos. Das sieht man Flaggen oder andere Stoff Teile die sehr gut Animiert sind. PhysX brauch keiner!!

    Eine Ordentliche Engine und Entwickler die sich nicht bezahlen lassen wenn sie das unter PyhsX only verkaufen und Spielen würden viel besser laufen.

    Ein wenig den ganzen Datenschrott Optimieren und es läuft alles gut.

    Aber zurück zu G-Sync. Warum denkt ihr sollten mehr FPS zustande kommen wenn die GK das eigentlich nicht mehr packen sollte? Ich muss sagen entweder kriege ich 100% von der GPU oder ich lass es! Sowas ist nur wieder Geld macherei von Nvidia. So langsam hoff ich das sie so richtig eine rein kriegen von Mantel und TressFX! Wie gesagt. TressFX läuft bei mir ohne Probleme! PhysX in Mafia 2 und Frame Drops ohne ende!

  13. Re: Nvidia arbeitet derzeit an ....

    Autor: NeoTiger 15.11.13 - 16:53

    Ich bezweifele mal stark, dass die Monitor-Hersteller Interesse daran haben sich AMD-User zu vergraulen. Mit AMD Grafikkarten werden diese Monitore einfach wie gewohnt ihre fixe maximale Refreshrate verwenden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. DT Netsolution GmbH, Stuttgart
  4. Proximity Technology GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBCORSAIRLUYB19
  2. (u. a. HP Omen 25 FHD-Monitor mit 144 Hz für 175€ statt 199,99€ im Vergleich)
  3. (u. a. mit TV- und Fotoangeboten)
  4. 19€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Apollo 11: Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum
    Apollo 11
    Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum

    Auf Kickstarter finanzieren die Uhrenmacher von Xeric die Apollo 11 Automatic Watch. Diese Uhr soll den 50. Jahrestag der Mondlandung feiern und ist in Kooperation mit der US-Raumfahrtbehörde Nasa entstanden. Das Produkt ist erst einmal auf 1.969 Stück limitiert.

  2. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  3. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.


  1. 10:00

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 11:57

  5. 17:52

  6. 15:50

  7. 15:24

  8. 15:01