Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AMDs Mantle-API im Test: Der…

CPU statt GPU?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. CPU statt GPU?

    Autor: jor 03.02.14 - 15:06

    Hm...das hat in den letzten Artikel noch anders geklungen. Wenn man die anderen Mantle Artikel hier auf Golem liest, dann wurde meistens von einer Beschleunigung der GPU gesprochen. Oder es war unspezifisch.

    Dass jetzt doch nur die CPU effizienter funktioniert, war ja eigentlich zu erwarten. Es fallen ja viele Schichten im Treiber weg...

  2. Re: CPU statt GPU?

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 03.02.14 - 16:13

    Da liegt ein Missverständnis vor. Die GPU kannst du ja mit Software erst einmal nicht wirklich beschleunigen. Dafür müsstest du an der Taktfrequenz schrauben.

    Was viele so nicht wahrnehmen ist, dass CPU und GPU oft im Leerlauf sind, weil sie auf irgendetwas warten müssen. Zum Beispiel weil die CPU auf ein Ergebnis oder einen Status-Code der GPU warten muss. Wenn du das besser organisieren kannst, kannst du viel Performance die sonst verpufft wäre zurückgewinnen. Durch das Reduzieren von Wartezeiten seitens der CPU wird dann die GPU wiederum besser ausgenutzt.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.02.14 16:14 durch DerVorhangZuUndAlleFragenOffen.

  3. Re: CPU statt GPU?

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 03.02.14 - 16:47

    P.S.: In jedem Fall ist weniger Warten durch Synchronisation gut um die Angriffsfläche für Micro-Stuttering zu verringern. Damit hatte AMD in der Vergangenheit übrigens mehr Probleme als NVIDIA.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  4. Re: CPU statt GPU?

    Autor: jor 05.02.14 - 13:52

    Ja, das sehe ich genauso. Ich wollte nur darauf hinaus, dass die Berichterstattung über MANTLE eine Verbesserung der GPU Performanz versprochen hat.

    Wenn die 3D Performanz GPU limitiert ist, dann dürfte die API nur wenig bringen. Ausser etwas mehr Luft, da die CPU ja mehr Rechenzeit abgeben kann.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. (-50%) 4,99€
  3. (-78%) 4,44€
  4. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

  1. Microsoft: Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr
    Microsoft
    Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr

    Microsoft hat offiziell einen Termin für das Supportende für Windows 10 Mobile bekanntgegeben. Ab Dezember 2019 wird es keine Updates mehr für das Smartphone-Betriebssystem geben. Microsoft rät zum Wechsel auf Android oder iOS.

  2. Digitaler Assistent: Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf
    Digitaler Assistent
    Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf

    Die Nutzung des Google Assistant wird einfacher. Anwender können zwei bis drei Befehle mit einem Zuruf ansagen, diese arbeitet das Gerät nacheinander ab. Der Nutzer muss nicht erst warten, bis ein Kommando ausgeführt wird.

  3. Symfonisk: Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher
    Symfonisk
    Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher

    Es gibt neue Details zur Zusammenarbeit zwischen Ikea und Sonos. Das schwedische Möbelhaus Ikea will im August Multiroom-Lautsprecher unter der Bezeichnung Symfonisk auf den Markt bringen, in denen Sonos-Technik stecken wird.


  1. 11:46

  2. 11:08

  3. 10:43

  4. 15:39

  5. 15:13

  6. 14:16

  7. 13:17

  8. 09:02