1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AMDs Mantle-API im Test: Der…

NVidias und John Carmacks Antwort

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. NVidias und John Carmacks Antwort

    Autor: RandomCitizen 01.02.14 - 20:01

    http://www.geeks3d.com/20140123/how-to-increase-the-number-of-draw-calls-in-opengl/

  2. Re: NVidias und John Carmacks Antwort

    Autor: Algo 01.02.14 - 21:19

    Ja mag sein, dass sich die Draw Calls auch mit OpenGL verbessern lassen, aber Mantle beschränkt sich ja nicht auf die Draw Calls. Oder sehe ich das falsch?

    Auf alle Fälle hat Mantle schon etwas positives gebracht ... die Leute machen sich wieder Gedanken wie es besser geht und sehen nicht mehr DirectX als das gegebene Allheilmittel.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.14 21:20 durch Algo.

  3. Re: NVidias und John Carmacks Antwort

    Autor: dabbes 01.02.14 - 22:36

    Ja wenns doch so einfach ist, warum hat super duper John Carmack es dann nicht schon längst mit nivdia umgesetzt ?

  4. Re: NVidias und John Carmacks Antwort

    Autor: blackout23 01.02.14 - 23:12

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja wenns doch so einfach ist, warum hat super duper John Carmack es dann
    > nicht schon längst mit nivdia umgesetzt ?

    Was meinst du. Du kannst NVIDIAs OpenGL Extensions nutzen. NVIDIA zahlt bloss keine Unsummen an Geld an Entwickler damit diese ihren Dinger in den Himmel feiern so wie AMD das macht.

  5. Re: NVidias und John Carmacks Antwort

    Autor: MDMA 01.02.14 - 23:39

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------


    > NVIDIA zahlt bloss keine Unsummen an Geld an Entwickler (...)

    HAHAHAHAHAHA.... ^^ Scherz des Jahrzehnts... ^^

    "The Way It's Meant to be Played"

    Ein Programm wo man als Entwickler GELD bekommt wenn man für nvidia Hardware optimiert... Aber nicht nur Millionen an Dollars wechseln den Besitzer, nvidia stellt den Herstellern auch eigene (Grafik-)Programmierer zur Verfügung, die dann mit denen des Herstellers zusammen arbeiten - um (A) sicherzustellen das alles optimal auf nvidia HW läuft und (innoffiziell) (B) das es "etwas schlechter" auf der HW der Konkurrenz läuft...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.14 23:40 durch MDMA.

  6. Re: NVidias und John Carmacks Antwort

    Autor: Schnookerippsche 01.02.14 - 23:48

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dabbes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja wenns doch so einfach ist, warum hat super duper John Carmack es dann
    > > nicht schon längst mit nivdia umgesetzt ?
    >
    > Was meinst du. Du kannst NVIDIAs OpenGL Extensions nutzen. NVIDIA zahlt
    > bloss keine Unsummen an Geld an Entwickler damit diese ihren Dinger in den
    > Himmel feiern so wie AMD das macht.

    Carmack ist wohl eher eine NVidia Maulhure.

  7. Re: NVidias und John Carmacks Antwort

    Autor: indent 02.02.14 - 03:43

    http://www.pcgamer.com/2011/05/11/id-softwares-john-carmack-picks-a-side-in-the-nvidiaamd-gpu-war/

  8. Re: NVidias und John Carmacks Antwort

    Autor: gorsch 02.02.14 - 14:08

    >Ja mag sein, dass sich die Draw Calls auch mit OpenGL verbessern lassen, aber Mantle beschränkt sich ja nicht auf die Draw Calls. Oder sehe ich das falsch?
    Mantle ist zunächst einmal eine schlanke API, die mit möglichst geringem Overhead daherkommt. Der Overhead kommt durch State Changes zustande und lässt sich anhand der Draw Calls messen, die du zustande bekommst.

    Die Kosten eines Draw Calls messen sich an den ihm zugrunde liegenden State Changes, zb. ob Shader, Texturen, Geometrie gewechselt werden müssen. Je nach Situation ist mit DirectX nach einigen tausend Calls schluss (Die CPU limitiert zu stark).

    Das heißt, wenn du für jede "Einheit" einen Draw Call brauchst, kannst du nicht beliebig viele davon haben. Dieser Star Swarm Benchmark ist aber eigentlich eine Szene wo soetwas überhaupt nicht nötig wäre, man könnte alle Raumschiffe mit dem gleichen Modell in *einem einzigen* Instanced Draw Call zeichnen. So würde man das beispielsweise bei einem Partikelsystem machen. Das ist aus Entwicklersicht allerdings umständlicher und weniger flexibel.

    Wenn du also eine Anwendung hast, die nicht viele Objekte zeichnen muss (oder Objekte sehr oft zeichnen muss), wird dir Mantle wenig bringen.

  9. Re: NVidias und John Carmacks Antwort

    Autor: iRofl 02.02.14 - 15:11

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NVIDIA zahlt bloss keine Unsummen an Geld an Entwickler damit diese ihren
    > Dinger in den Himmel feiern so wie AMD das macht.

    Ja stimmt. Wie mit physix ne?

  10. Re: NVidias und John Carmacks Antwort

    Autor: RandomCitizen 03.02.14 - 08:07

    Algo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja mag sein, dass sich die Draw Calls auch mit OpenGL verbessern lassen,
    > aber Mantle beschränkt sich ja nicht auf die Draw Calls. Oder sehe ich das
    > falsch?
    >
    > Auf alle Fälle hat Mantle schon etwas positives gebracht ... die Leute
    > machen sich wieder Gedanken wie es besser geht und sehen nicht mehr DirectX
    > als das gegebene Allheilmittel.

    Wenn ich mich nicht irre, beschränkt sich die NVidia Präsenattion auch nicht ausschließlich um Draw Calls.

  11. Re: NVidias und John Carmacks Antwort

    Autor: Anonymer Nutzer 03.02.14 - 08:36

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dabbes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja wenns doch so einfach ist, warum hat super duper John Carmack es dann
    > > nicht schon längst mit nivdia umgesetzt ?
    >
    > Was meinst du. Du kannst NVIDIAs OpenGL Extensions nutzen. NVIDIA zahlt
    > bloss keine Unsummen an Geld an Entwickler damit diese ihren Dinger in den
    > Himmel feiern so wie AMD das macht.

    Das oll wohl ein Scherz sein. Genau das sichert seit je her nVidias Marktanteile. Sie belohnen (schmieren) die Entwickler für bessere fps. Dazu gibt es dann das NVidia Logo auf der Spielepackung als zusätzlichen Anreiz.
    AMD hat nun diese Startegie verfeinert und auf CPU´s, die sie ja auch bauen ausgeweitet. Nicht dumm.

  12. Re: NVidias und John Carmacks Antwort

    Autor: Thaodan 03.02.14 - 09:01

    Nur das die Spiele mit dem Logo fast alle Dx3D verwenden, zu mal es hier um OpenGL Extenstions ging.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  13. Re: NVidias und John Carmacks Antwort

    Autor: Nudelarm 03.02.14 - 13:41

    Schnookerippsche schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Carmack ist wohl eher eine NVidia Maulhure.

    Bwahaha, beschäftige dich mal mit Carmack. Dann merkst Du, was er von DX hält und welche Einflüsse er so hatte.

  14. Re: NVidias und John Carmacks Antwort

    Autor: tunnelblick 03.02.14 - 13:44

    Algo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja mag sein, dass sich die Draw Calls auch mit OpenGL verbessern lassen,
    > aber Mantle beschränkt sich ja nicht auf die Draw Calls. Oder sehe ich das
    > falsch?
    >
    > Auf alle Fälle hat Mantle schon etwas positives gebracht ... die Leute
    > machen sich wieder Gedanken wie es besser geht und sehen nicht mehr DirectX
    > als das gegebene Allheilmittel.

    directx hatte nie den anspruch, dass eine gegebene allheilmittel zu sein, was es aufgrund seiner komplexität (die natürlich einfach notwendig ist) ja auch gar nicht kann.

  15. Re: NVidias und John Carmacks Antwort

    Autor: QDOS 03.02.14 - 21:36

    Nudelarm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bwahaha, beschäftige dich mal mit Carmack. Dann merkst Du, was er von DX
    > hält und welche Einflüsse er so hatte.
    Also eigentlich mag er neuere Versionen, siehe zB: http://techreport.com/news/20580/john-carmack-thinks-directx-is-better-than-opengl

  16. Re: NVidias und John Carmacks Antwort

    Autor: blackout23 04.02.14 - 00:40

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nudelarm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bwahaha, beschäftige dich mal mit Carmack. Dann merkst Du, was er von DX
    > > hält und welche Einflüsse er so hatte.
    > Also eigentlich mag er neuere Versionen, siehe zB: techreport.com

    Seit dem Artikel sind zwei neue Versionen von OpenGL heraus gekommen und 4.3 bzw. 4.4 können den ganzen Compute Shader Kram auch. Wird in der Unreal Engine 4 eingesetzt.

  17. Re: NVidias und John Carmacks Antwort

    Autor: Thaodan 04.02.14 - 06:07

    Zu mal man bei OpenGL immer noch den Vorteil der Erweiterungen hat, wenn man es wirklich haben will.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  18. Re: NVidias und John Carmacks Antwort

    Autor: RandomCitizen 04.02.14 - 08:01

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu mal man bei OpenGL immer noch den Vorteil der Erweiterungen hat, wenn
    > man es wirklich haben will.

    Ich denke es ist auch Sinnvoller OpenGL zu erweitern anstatt noch eine weitere komplett neue API zu erstellen, die so wie Direct X unter der Schirmherrschaft eines einzigen Unternehmens mit eigenen Interessen steht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. itsc GmbH, Hannover
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, London (Großbritannien) (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-87%) 2,50€
  2. (-47%) 21,00€
  3. 10,48€
  4. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben
  2. Corona Google und Microsoft starten Weiterbildungsprogramme
  3. Kontaktverfolgung Datenschützer kritisieren offene Gästelisten

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac