Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AMDs Mantle-API im Test: Der…

Wieder einmal ist AMD der Wegbereiter

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieder einmal ist AMD der Wegbereiter

    Autor: TigerPixel.DE 01.02.14 - 14:36

    Ich möchte einmal daran erinnern, dass AMD mit innovativen Ideen der 64-bit Architektur für den x86-Prozessor tatsächlich den Weg bereitet hat.

    "Die AMD64 Architektur wurde als Gegenentwurf zur IA-64 Architektur von Intel und Hewlett Packard entworfen – während Intel eine komplett neue 64-Bit-Architektur erschuf, die mit der heute in PCs meistverwendeten IA-32-Architektur nur wenig gemeinsam hat, wählte AMD einen weit weniger radikalen Ansatz: Der Chip ist ein vollwertiger 32-Bit-Prozessor, dessen Register im 64-Bit-Modus verbreitert werden."

    und weiter

    "Da AMD zwischenzeitlich viele namhafte OEM-Hersteller ins AMD64-Boot holen konnte und außerdem zur Zeit der massive Umstieg auf 64 Bit in Desktop- und Workstation-Rechnern läuft, gehen derzeit fast alle Beobachter davon aus, dass AMD64 in Zukunft die bedeutendste 64-Bit-Architektur werden wird. Das hat inzwischen auch Hauptkonkurrent Intel anerkannt und Prozessoren mit Intel 64 (früher auch EM64T, Extended Memory 64 Technology, auch bekannt als IA-32e) im Angebot. Dies geschah hauptsächlich, da Intels hauseigene IA-64-Architektur für den Desktop-Einsatz zu teuer ist und überdies noch immer mit einigen konzeptionellen Schwierigkeiten kämpft, zum anderen hatte aber auch Microsoft signalisiert, nur eine 64-Bit-Erweiterung in Windows unterstützen zu wollen."

    Quelle (Wikipedia): http://de.wikipedia.org/wiki/AMD64

    TigerPixel.DE

  2. Re: Wieder einmal ist AMD der Wegbereiter

    Autor: ndakota79 01.02.14 - 14:45

    Und was machen derweil NVidia und Intel? Jedes Jahr die gleichen Prozessoren mit mehr Takt verkaufen.

  3. Trotzdem kein Grund Athlons zu kaufen

    Autor: Malocchio 01.02.14 - 14:45

    CPU von Intel und Grafikkarte von AMD wegen Mantle. Alles andere wäre unklug.

  4. Re: Trotzdem kein Grund Athlons zu kaufen

    Autor: TigerPixel.DE 01.02.14 - 15:12

    Malocchio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CPU von Intel und Grafikkarte von AMD wegen Mantle. Alles andere wäre
    > unklug.

    Genau:

    Meine aktuelle CPU ist Intel® Xeon® Prozessor E3-1230V3.

    Meine aktuelle Grafikkarte ist ASUS R9 280X-DC2T-3GD5.

    TigerPixel.DE

  5. Re: Wieder einmal ist AMD der Wegbereiter

    Autor: nille02 01.02.14 - 15:30

    Das ist fast 15 Jahre her, man kann sich nicht ewig auf den Lorbeeren ausruhen. AMD64 ist auch nur erfolgreich geworden dank der Kompatibilität. Wirklich durchstarten konnte AMD64 aber nur wegen dem Argument "mehr Speicher". Das hätte ich aber auch mit PAE haben können. Bis zu einer gewissen menge kostet das auch keine Leistung.

  6. Re: Trotzdem kein Grund Athlons zu kaufen

    Autor: David64Bit 01.02.14 - 15:41

    TigerPixel.DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Malocchio schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > CPU von Intel und Grafikkarte von AMD wegen Mantle. Alles andere wäre
    > > unklug.
    >
    > Genau:
    >
    > Meine aktuelle CPU ist Intel® Xeon® Prozessor E3-1230V3.
    >
    > Meine aktuelle Grafikkarte ist ASUS R9 280X-DC2T-3GD5.


    Seh ich nicht so. Wir haben hier bis jetzt nur Tests mit einem i7 gesehen, welcher ein reiner 4-Kerner ist. Mal davonabgesehen, dass nicht jeder das Geld hat, für einen Xeon oder sonstiges. Meine CPU (Athlon 760K) hat nur einen bruchteil dessen Gekostet und kann nicht SO viel weniger. Natürlich ist der Athlon langsamer, natürlich ist dann irgendwas Bottlenecked bei mir. Aber ein Preisunterschied von um die 65 % und einem Leistungsunterschied von durchschnittlich (F-HD, Computerbase Performance Rating) 35%...mir persönlich isses das nicht wert, weil ICH bei den richtigen Einstellungen keinen unterschied zwischen 45 und 60 FPS bemerke und mir ein 140 Hz Monitor auch keine fast 200 Euro Aufpreis wert sind. Mal ganz davon abgesehen, dass der Leistungsunterschied bei den Games die ich zocke meistens unter 20 % liegt. (Metro Last Light z.B.)

    Dann kommt noch dazu, dass die meisten Intels zwar eine sehr geringe TDP haben, aber dann im Idle doch mehr verbrauchen, als z.B. mein Athlon. Unter Last sieht das natürlich ein bisschen anders aus, aber bis sich die 35 Watt rausrechnen, vergeht sehr viel Zeit.

    Das gleiche gilt auch für den FX-8350. Ich würde mir zwar keinen mehr kaufen, weil ich der Meinung bin, dass die AM3+ Plattform tot ist (völlig veraltete Chipsätze und so weiter), einen FX-8350 auf FM2+ Basis würde ich allerdings SOFORT kaufen. Der Leistungsunterschied ist mit max. 10% unterschied so marginal, dass mir das am hintern vorbeigeht. Gut, 2 Euro mehr im Monat (auf Basis von 2 Stunden absoluter Volllast am Tag, der CB-Test in sachen Stromverbrauch ist IMHO unrealistisch) muss man natürlich auch erstmal haben...
    Wenn allerdngs so wie hier das CPU Limit komplett aufgehoben wird, sieht ein FX-8350 auch nochmal besser aus, als ein i7-4770K oder vergleichbar, denn der hat nunmal einfach 4 Kerne mehr. Wenn das richtig Optimiert ist, kann SMT und HT auch nicht mehr viel ausrichten.
    Es gibt sogar einige Tests, die den FX-9590 gegen einen i7-4930K antreten lassen. Logischerweise ist der FX langsamer - aber nur um 25-35%. Dafür, dass der i7-4930K 900 Euro kostet und der AMD inzwischen knapp 300...ne, sorry - das is in etwa so wie einen bis ans Limit getunten Brabus Smart und extra Chiptuning mit einem Porsche 911 GT3 zu vergleichen. Kann man machen, bringt aber nix.

    Ich bleib weiter bei meinem Athlon, spiele alles in 1080p Ruckelfrei und freu mich über das gesparte Geld...oh und über die 38 Watt Stromverbrauch im Leerlauf und knappe 75 Watt im Teillast freu ich mich auch...

  7. Re: Wieder einmal ist AMD der Wegbereiter

    Autor: KnutRider 01.02.14 - 15:59

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist fast 15 Jahre her, man kann sich nicht ewig auf den Lorbeeren
    > ausruhen.

    Also mal ein paar Fakten.
    15 Jahre? Die Spezifikationen /Gegenentwurf wurde AMD64 aka x86-64 August 2000 gebracht. Nutzbar in Hardware war es das erste mal Anfang 2003. Dann war erstmal nur Linux in der Lage, bis dann Microsoft Anfang 2005 endlich mal ein XP 64Bit brachte. Das war eine Randerscheinung, Treiber waren teils eine Katastrophe, zumal diese eher stiefmütterlich vermarktet wurde. Der Durchbruch kam erst mit Vista.

    Dann haben wir noch die Situation mit Intels Marktmanipulation die man nicht vergessen darf, welche AMD richtig Geld gekostet haben wird (man denke nur an P4 vs AMD Athlon (64)), ebenso die künstliche Benachteiligung in Intels Compiler.
    Dazu hat Intel ein Forschungsbudget Faktor 10 im Vergleich zu AMDs Umsätzen.
    AMD hat dann noch Dinge wie Cool'n'Quiet, int. Speichercontroller, erste "echte" Quadcore CPU usw rausgebracht.
    Ebenso hat zB ATi TruForm rausgebracht, eine grob gesehen quasi Vorgänger von Tesselation usw.

    Von auf Lorbeeren ausruhen kann daher keine Rede sein.

  8. Re: Wieder einmal ist AMD der Wegbereiter

    Autor: Cyber1999 01.02.14 - 16:00

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist fast 15 Jahre her, man kann sich nicht ewig auf den Lorbeeren
    > ausruhen. AMD64 ist auch nur erfolgreich geworden dank der Kompatibilität.
    > Wirklich durchstarten konnte AMD64 aber nur wegen dem Argument "mehr
    > Speicher". Das hätte ich aber auch mit PAE haben können. Bis zu einer
    > gewissen menge kostet das auch keine Leistung.

    Naja und Intel hat Jahre damit verbracht AMD klein zu halten bzw. am Markt zu behindern, damit Sie genug Zeit haben ihre beknackte Architektur gerade zu ziehen. Da Intel auf sehr viel mehr Hochzeiten spielt, hatte die auch die entsprechende Kohle das durch zu ziehen.

  9. Re: Wieder einmal ist AMD der Wegbereiter

    Autor: Nephtys 01.02.14 - 16:33

    "Wegbereiter"

    Fast schon propriotäre Low-Level-APIs einführen.
    Ja, super.

    Sehen wir ja in 10 Jahren, was wir uns dann alle antun müssen um von Mantle wieder weg zu kommen.

  10. Re: Wieder einmal ist AMD der Wegbereiter

    Autor: QDOS 01.02.14 - 17:28

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > erste "echte" Quadcore CPU usw rausgebracht.
    Was insofern ironisch ist als, dass sie jetzt dieses (schwachsinnige) Modulkonzept verwenden…

  11. Re: Wieder einmal ist AMD der Wegbereiter

    Autor: Anonymer Nutzer 01.02.14 - 17:42

    Ich finde die Entwicklung gut, ich hoffe nur dass sie es bald öffnen, damit es allgemeintauglich wird.

  12. Re: Wieder einmal ist AMD der Wegbereiter

    Autor: deutscher_michel 01.02.14 - 18:20

    Isses doch schon.,. oder verstehe ich da was falsch.,.

  13. Re: Wieder einmal ist AMD der Wegbereiter

    Autor: Anonymer Nutzer 01.02.14 - 18:36

    ndakota79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was machen derweil NVidia und Intel? Jedes Jahr die gleichen
    > Prozessoren mit mehr Takt verkaufen.

    Eigentlich ist bei Intel genau das Gegenteil zutreffend.
    Da reicht ein einfacher Blick auf die jüngste Vergangenheit von Intel.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Intel-Core-i-Prozessoren

  14. Re: Trotzdem kein Grund Athlons zu kaufen

    Autor: ploedman 01.02.14 - 18:57

    /sign

    Ich warte auch, auf ein FM2+ CPU ohne Grafikeinheit

  15. Re: Wieder einmal ist AMD der Wegbereiter

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 01.02.14 - 21:08

    TigerPixel.DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte einmal daran erinnern, dass AMD mit innovativen Ideen der
    > 64-bit Architektur für den x86-Prozessor tatsächlich den Weg bereitet hat.
    >
    > "Die AMD64 Architektur wurde als Gegenentwurf zur IA-64 Architektur von
    > Intel und Hewlett Packard entworfen – während Intel eine komplett
    > neue 64-Bit-Architektur erschuf, die mit der heute in PCs meistverwendeten
    > IA-32-Architektur nur wenig gemeinsam hat, wählte AMD einen weit weniger
    > radikalen Ansatz: Der Chip ist ein vollwertiger 32-Bit-Prozessor, dessen
    > Register im 64-Bit-Modus verbreitert werden."
    >

    Also eigentlich war der Intel-Ansatz der innovativere. Langfristig wären wir mit "Itanium for the Masses" bestimmt besser gefahren. Kein Op-Code Chaos mehr, effizientere Registernutzung, Vektorisierung, etc... Manche Sachen, welche wir heute mit SSE / AVX haben waren damals schon da. Teilweise mit effizienterer Implementierung als heute. Aber die breite Masse ist einfach träge. Das hat Intel damals unterschätzt und AMD ist in diese Lücke gesprungen. Als dann mit dem Itanium 2 die Technik ausgereift war und es endlich ordentliche Betriebssysteme und angepasste Software gab, waren die Weichen für 64 Bit bereits gestellt.

    Etwas vergleichbares konnte man in den letzten Jahren auch bei den Gas- und Elektroautos beobachten. Keiner traut sich eines zu kaufen, weil die Technik noch nicht so ausgereift ist und der Support (z.B. kompatible Tankstellen & Werkstätten) fehlt. Weil Gas + Elektro teuer ist, haben Viele zusätzlich Angst am Ende auf das falsche Pferd gesetzt zu haben (->also wie die Firmenkunden damals bei IA64). Wenn du so etwas wie Benzin aus Wasser oder Stickstoff der mit herkömmlichen Motoren verwendbar ist morgen auf den Markt bringst, würdest du Gas und Elektro innerhalb weniger Monate auch komplett verdrängen.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  16. Re: Wieder einmal ist AMD der Wegbereiter

    Autor: yummycandy 01.02.14 - 23:02

    Eine komplette Befehlssatzänderung wäre natürlich viel besser gewesen. Ob allerdings Itanium die beste Variante wäre, bezweifele ich.

  17. Re: Wieder einmal ist AMD der Wegbereiter

    Autor: Anonymer Nutzer 02.02.14 - 04:35

    Sie wollten noch warten bevor sie andere an der Spezifikation mitarbeiten lassen. Es ist noch nicht einem Konsortium übergeben worden soweit ich weiß.

  18. Re: Wieder einmal ist AMD der Wegbereiter

    Autor: Clouds 02.02.14 - 12:18

    Ich mag AMD irgendwie als Marke und War auch immer zufrieden mit den Produkten die ich von ihnen hatte (Preis Leistung ist mir am wichtigsten, Marke spielt keine rolle).
    Aber mantle bringt uns im Moment nicht wirklich etwas. Das ist ja schön und gut, das da theoretisch mehr drin liegt aber die Spiele die das unterstützen werden wohl eher selten sein. Und ganz davon abgesehen liegt der Fokus der meisten Entwickler eh bei Konsolen. AMD hätte besser tools für die einfache Portierung von Konsolen Titel rausgebracht. Davon hätten wir I'm Endeffekt mehr :-) trotzdem find ich es toll dass wenigstens einer weiter auf den PC gamer Mark setzt. Nvidia hat den ja schon lange abgeschrieben wie es aussieht. Bei denen ist doch tegra am wichtigsten nun.

  19. Re: Wieder einmal ist AMD der Wegbereiter

    Autor: DY 03.02.14 - 09:29

    Clouds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mag AMD irgendwie als Marke und War auch immer zufrieden mit den
    > Produkten die ich von ihnen hatte (Preis Leistung ist mir am wichtigsten,
    > Marke spielt keine rolle).
    > Aber mantle bringt uns im Moment nicht wirklich etwas. Das ist ja schön und
    > gut, das da theoretisch mehr drin liegt aber die Spiele die das
    > unterstützen werden wohl eher selten sein.

    Genau dass ist ja die Frage bzw. die ENtwicklung die derzeit am Laufen ist.
    Wenn Mantle in der Breite unterstützt wird, und danach sieht es derzeit aus, dann ist AMDs Konzept richtungsweisend. Dazu haben sie beide NextGen Konsolen per CPU/GPU und die WiiU im GPU Bereich. Kaveri ist den Jaguars der PS4/Xbox1 nicht unähnlich, also sollten Portierungen einfacher möglich sein.
    Wenn sich der Bereich so entwickelt, wie ich vermute werden die beiden Konsolen zukünftig die Entwicklungsplattformen werden und es wird PC-Portierungen geben.
    AMD hat in den letzten Jahren nicht geschlafen, sie haben nur die Ausrichtung geändert.

  20. Re: Wieder einmal ist AMD der Wegbereiter

    Autor: Lala Satalin Deviluke 03.02.14 - 09:31

    Ja ja... Haters gonna hate...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Berlin
  2. Hays AG, Mannheim
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. Deutsche Vermögensberatung AG, Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,12€
  2. 1,72€
  3. (-75%) 3,75€
  4. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47