1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AmigaOne X1000 - das Comeback des…

Fehler im Artikel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fehler im Artikel

    Autor: Andreas_Wolf 20.01.10 - 16:07

    > Während die Hardware von Amiga Inc. und ACube aufgrund
    > der Prozessorleistung und Ausstattung im Low-End-Bereich
    > anzusiedeln ist

    Welche Hardwware von Amiga Inc.?

    > Sie sind zum im Dezember 2007 abgesegneten Power-ISA-Befehlssatz
    > 2.04 und neueren Standards kompatibel.

    2.04 ist von Juni 2007. Von Dezember 2007 ist 2.05:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Power_Architecture#Specifications

    "ISA-Befehlssatz" ist außerdem doppelt gemoppelter Quatsch, denn das bedeutet "Befehlssatzarchitektur-Befehlssatz".

    > Der Hinweis auf den Power-ISA-Befehlssatz würde etwa für den
    > PA6T-Kern von P.A. Semi, für den Titan von AMCC und auch den
    > Power6 oder Power7 von IBM zutreffen.

    ...und auch alle von 2.03, denn 2.03-kompatible Kerne sind automatisch auch 2.04-kompatibel usw. A-Eons Angabe "v2.04+" ist also absolut nichtssagend und trifft auf sämtliche Power-Architecture-Kerne zu.

    > Laut Hyperion ist der im X1000 steckende Prozessor nur in
    > begrenzten Stückzahlen erhältlich und soll deshalb noch relativ
    > unbekannt sein.

    Quelle für das "noch relativ unbekannt"? Ich kenne keine derartige Aussage seitens Hyperion oder A-Eon. Die tatsächliche Aussage A-Eons ("you've probably never seen one in the wild") ist jedenfalls eine ganz andere.

    > Der Co-Prozessor kann in C oder C++ geschriebene Programme
    > direkt ausführen.

    ...nachdem sie mit dem entsprechenden Compiler in XCore-Maschinencode gewandelt wurden ;-)

  2. Re: Fehler im Artikel

    Autor: ck (Golem.de) 24.01.10 - 01:40

    Andreas_Wolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Während die Hardware von Amiga Inc. und ACube aufgrund
    > > der Prozessorleistung und Ausstattung im Low-End-Bereich
    > > anzusiedeln ist
    >
    > Welche Hardwware von Amiga Inc.?

    Damit meinte ich die, die Amiga Inc. mit dem AmigaOne ankündigte (und von ACK oder Eyetech gefertigt wurde) - aber der Hinweis passte an der Stelle eh nicht, da nicht mehr verfügbar. Ist entsprechend korrigiert.

    Der Rest ist auch gefixt, danke für die Hinweise!

    > Quelle für das "noch relativ unbekannt"? Ich kenne keine derartige Aussage
    > seitens Hyperion oder A-Eon. Die tatsächliche Aussage A-Eons ("you've
    > probably never seen one in the wild") ist jedenfalls eine ganz andere.

    Das war meine Deutung dieser Aussage, zu der ja auch der A-Eon-Hinweis gehört, dass die verfügbaren Stückzahlen noch gering sind. Könnte sein, dass der Chip noch in der Bemusterung ist - aber vielleicht schon angekündigt wurde.

    Viele Grüße
    Christian Klaß
    Golem.de

  3. Re: Fehler im Artikel

    Autor: Andreas_Wolf 25.01.10 - 03:08

    > Damit meinte ich die, die Amiga Inc. mit dem AmigaOne ankündigte
    > (und von ACK oder Eyetech gefertigt wurde)

    ACK hatten mit dem AmigaOne nichts zu tun (außer dass Adam Kowalczyk an der Fehlerbereinigung des Micro-A1 beteiligt war). Eyetech hatten den AmigaOne nicht nur fertigen lassen, sondern er war ihr Produkt. Sie waren der offizielle AmigaOne-Hersteller. Amiga Incs. Beteiligung am AmigaOne beschränkte sich auf die Vergabe der nötigen Lizenzen an Eyetech.

    > Das war meine Deutung dieser Aussage, zu der ja auch der
    > A-Eon-Hinweis gehört, dass die verfügbaren Stückzahlen noch
    > gering sind.

    Das "noch" ist jetzt aber auch wieder deine eigene Deutung. Im Original steht davon nichts, sondern "currently". Es könnte also auch sein, dass die Verfügbarkeit jetzt geringer ist, als sie es mal war.

    > Könnte sein, dass der Chip noch in der Bemusterung ist - aber
    > vielleicht schon angekündigt wurde.

    Könnte auch sein, dass er schon lange aus der Bemusterung raus ist (und angekündigt sowieso), aber trotzdem aus anderen Gründen eine "very limited" Verfügbarkeit hat. "Noch relativ unbekannt" wäre er dann jedenfalls nicht.

  4. Re: Fehler im Artikel

    Autor: Darkfleet 05.04.10 - 23:32

    Andreas_Wolf schrieb:

    > > Könnte sein, dass der Chip noch in der Bemusterung ist - aber
    > > vielleicht schon angekündigt wurde.
    >
    > Könnte auch sein, dass er schon lange aus der Bemusterung raus ist (und
    > angekündigt sowieso), aber trotzdem aus anderen Gründen eine "very limited"
    > Verfügbarkeit hat. "Noch relativ unbekannt" wäre er dann jedenfalls nicht.



    Wenn man die "misteriösen a-eon Seite bis Seite 6" durchgewartet hat, wäre "beides oder keine Eurer Meinungen" als Antwort möglich. Oder 3 verschiedene Prozessoren. A-Eon nimmt eine Prozessorbezeichnung in Verwendung die interpretierbar wäre. Es ist alles so mysteriös wie der Preis..........

  5. Re: Fehler im Artikel

    Autor: Andreas_Wolf 21.04.10 - 02:31

    > Wenn man die "misteriösen a-eon Seite bis Seite 6" durchgewartet
    > hat, wäre "beides oder keine Eurer Meinungen" als Antwort möglich.

    Unsinn. Da sich unsere Meinungen widersprechen und es keine andere Möglichkeit neben "noch in der Bemusterung" und "schon aus der Bemusterung raus" gibt, kann nur eine von beiden richtig sein.

    > Oder 3 verschiedene Prozessoren.

    Spaßvogel.

    > A-Eon nimmt eine Prozessorbezeichnung in Verwendung die
    > interpretierbar wäre.

    A-Eon hat bisher überhaupt keine Prozessorbezeichnung angegeben, sondern lediglich bestimmte Eigenschaften genannt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum München
  2. Technische Universität Berlin, Berlin
  3. Regierungspräsidium Darmstadt, Darmstadt
  4. Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG, Schönaich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 77,97€ (Release 19.11.)
  2. 4,25€
  3. 59,99€
  4. 55,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de