1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Analogue Nt: NES-Famicom…

hier die günstigere lösung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hier die günstigere lösung

    Autor: carnifexx 06.05.14 - 16:17

    original konsole und einen scaler, zB den Framemeister, dann hat man das NES auch original an hdmi und noch viele andere konsolen auch.

    sehr wichtig ist beim snes und megadrive zB das RGB signal zu nutzen und nicht diesen composite-dreck, dazu muss man aber scart ran bekommen.

    oder auf das retron 5 warten, auch günstiger und kann mehr Bibliotheken abspielen, nicht nur famicom/nes.
    glaubt nicht den unsinn das es besser auf röhre aussieht, das sagen nur leute die vorgeben sie hätten ahnung. emulator und sauber skalierte originalsignale sind beide das bestmögliche, das geht auch auf flachen sehr gut und im zweifel viel größer.

  2. Re: hier die günstigere lösung

    Autor: ikaib 06.05.14 - 16:28

    Es ist einfach so, dass alte konsolen auf einem großen full-hd fernseher bescheiden aussehen. Da nutzt auch das beste ausgangssignal/kabel nichts. Wenn man 256x240 auf 50 zoll aufbläst, siehts halt dementsprechent aus. Auf einer röhre fällt das, aufgrund der technik, nicht annährend so ins gewicht.

  3. Re: hier die günstigere lösung

    Autor: caso 06.05.14 - 16:29

    Braucht man das wenn der Fernseher selber upscalen kann?

  4. Re: hier die günstigere lösung

    Autor: ikaib 06.05.14 - 16:31

    Das eingangssignal bleibt trotzdem das selbe.

  5. Re: hier die günstigere lösung

    Autor: Thegod 06.05.14 - 16:54

    ikaib schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist einfach so, dass alte konsolen auf einem großen full-hd fernseher
    > bescheiden aussehen. Da nutzt auch das beste ausgangssignal/kabel nichts.
    > Wenn man 256x240 auf 50 zoll aufbläst, siehts halt dementsprechent aus. Auf
    > einer röhre fällt das, aufgrund der technik, nicht annährend so ins
    > gewicht.
    Dann kannst du auf einem großen Fernseher auch einfach rauszoomen statt eine halte Röhre zu verwenden. Wobei ich sagen muss das gerade NES spiele mit ihren doch recht wenigen Details und schöner Pixelart-Grafik auch auf meinem 55" TV gut aussehen. Wer es weniger authentisch mag nutzt einfach noch einen Interpolationsfilter der nicht nur nearest-neighbor macht sondern die Grafik abgerundet neu zeichnet, z. B. Hq3.

    Auf jeden Fall würde ich mir heutzutage das 60 hz Flimmern sowie auch die Unschärfe eines Röhrenfernsehers nicht mehr antun wollen.

  6. Re: hier die günstigere lösung

    Autor: angrydanielnerd 06.05.14 - 17:09

    Wenns um Retro geht ist "gutes Bild" halt Definitionssache. Viele verstehen unter "gut" halt möglichst Originalgetreu. Ansonsten würde man ja auch nicht auf die Idee kommen dem Bild künstlich Scanlines einzufügen. Klar sieht das Bild mit RGB Ausgabe auf einem großen HDTV gut aus, aber eben nicht Original.

    Ich persönlich hab da kein Problem mit, wenn ich es Original will, schmeiße ich meine Röhre an, ansonsten finde ich ein hochskaliertes RGB Signal auch durchaus ansehnlich. Ist halt Geschmackssache, mir geht es da auch mehr um die Spiele und nicht um die originalgetreue Wiedergabe.

    Oder halt Emulator mit passenden Filtern...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.05.14 17:18 durch angrydanielnerd.

  7. Re: hier die günstigere lösung

    Autor: Anonymer Nutzer 06.05.14 - 17:36

    Oder man kauft halt für drei Euro den passenden Fernseher dazu.
    Und es gibt auch schon für wenig Geld gute Konverter Boards die auch einiges bringen.

  8. Re: hier die günstigere lösung

    Autor: Paykz0r 06.05.14 - 19:44

    carnifexx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > original konsole und einen scaler, zB den Framemeister, dann hat man das
    > NES auch original an hdmi und noch viele andere konsolen auch.
    >
    > sehr wichtig ist beim snes und megadrive zB das RGB signal zu nutzen und
    > nicht diesen composite-dreck, dazu muss man aber scart ran bekommen.
    >
    > oder auf das retron 5 warten, auch günstiger und kann mehr Bibliotheken
    > abspielen, nicht nur famicom/nes.
    > glaubt nicht den unsinn das es besser auf röhre aussieht, das sagen nur
    > leute die vorgeben sie hätten ahnung. emulator und sauber skalierte
    > originalsignale sind beide das bestmögliche, das geht auch auf flachen sehr
    > gut und im zweifel viel größer.

    hab fast das selbe auch vorgeschlagen
    nur wird der framemeister alleine das budget sprengen.
    Da kann man mit rund 300 Euro plus Zoll und versand rechnen.

    Für 150 Euro bekommst man aber in deutschland ein
    SGL-IN-A-BOX. für weitere 150 bekommt man auch ein gemoddeten NES mit RGB signal.
    Das wäre im Budget

  9. Re: hier die günstigere lösung

    Autor: Crogge 07.05.14 - 01:29

    Paykz0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > carnifexx schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > original konsole und einen scaler, zB den Framemeister, dann hat man das
    > > NES auch original an hdmi und noch viele andere konsolen auch.
    > >
    > > sehr wichtig ist beim snes und megadrive zB das RGB signal zu nutzen und
    > > nicht diesen composite-dreck, dazu muss man aber scart ran bekommen.
    > >
    > > oder auf das retron 5 warten, auch günstiger und kann mehr Bibliotheken
    > > abspielen, nicht nur famicom/nes.
    > > glaubt nicht den unsinn das es besser auf röhre aussieht, das sagen nur
    > > leute die vorgeben sie hätten ahnung. emulator und sauber skalierte
    > > originalsignale sind beide das bestmögliche, das geht auch auf flachen
    > sehr
    > > gut und im zweifel viel größer.
    >
    > hab fast das selbe auch vorgeschlagen
    > nur wird der framemeister alleine das budget sprengen.
    > Da kann man mit rund 300 Euro plus Zoll und versand rechnen.
    >
    > Für 150 Euro bekommst man aber in deutschland ein
    > SGL-IN-A-BOX. für weitere 150 bekommt man auch ein gemoddeten NES mit RGB
    > signal.
    > Das wäre im Budget


    Es gibt den NES auch von Werk aus mit echtem RGB Ausgang, ich besitze so einen. Leider verwirrt das manche LCD Fernseher da diese nicht mit so einer geringen Auflösung arbeiten können.

  10. Das beantwortet die Frage nicht.

    Autor: Yes!Yes!Yes! 07.05.14 - 08:45

    Wozu muss man vorher hochskalieren? Kann doch eigentlich jeder aktuelle Fernseher selbst.

  11. Was sollen das für Fernseher sein?

    Autor: Yes!Yes!Yes! 07.05.14 - 08:46

    So 'ne 100-Euro-Kisten aus'm Aldi? :D

  12. Re: Das beantwortet die Frage nicht.

    Autor: Crogge 08.05.14 - 07:03

    Yes!Yes!Yes! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu muss man vorher hochskalieren? Kann doch eigentlich jeder aktuelle
    > Fernseher selbst.

    Das schon aber viele Fernseher vertragen die NES Auflösung nicht und erzeugen zum Beispiel ein starkes Flackern, das betrifft auch hochwertige Fernseher.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. KWS SAAT SE & Co. KGaA, Einbeck
  3. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  4. WITRON Gruppe, Neu-Isenburg bei Frankfurt/Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 599€
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    1. 3D Cakewalk: Den Kuchen mit dem 3D-Drucker verzieren
      3D Cakewalk
      Den Kuchen mit dem 3D-Drucker verzieren

      Das Auge isst mit - schön verzierte Speisen sehen einfach appetitlicher aus. Aber was tun, wenn dafür Zeit, Geduld oder die ruhige Hand fehlen? Eine Französin hat da mal was erfunden.

    2. ProtectPhoto: Gesichtserkennung bei Gruppenfotos technisch austricksen
      ProtectPhoto
      Gesichtserkennung bei Gruppenfotos technisch austricksen

      Das Berliner Startup Brighter AI hat eine Software entwickelt, die eine Gesichtserkennung bei Bildern unterbinden soll. Sie steht jetzt teilweise frei zur Verfügung.

    3. The Mandalorian: Erste Folge der zweiten Staffel ist online
      The Mandalorian
      Erste Folge der zweiten Staffel ist online

      In den USA startete die erste Staffel von The Mandalorian schon vergangenes Jahr, hierzulande kam sie erst mit dem Disney+-Start im März an. Das Warten auf die zweite Staffel war kürzer, die erste Folge ist jetzt online - und sie ist großartig.


    1. 12:30

    2. 12:00

    3. 11:44

    4. 11:33

    5. 11:15

    6. 11:01

    7. 10:10

    8. 09:55