Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Antec P110 Silent: Gedämmter Midi…

Fractal Define R5

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fractal Define R5

    Autor: ArcherV 16.12.17 - 08:40

    Ein Vergleich zum Silent König wäre sinnvoll gewesen.

  2. Re: Fractal Define R5

    Autor: ternot 16.12.17 - 12:08

    Das Antec kostet mehr, sprich das Fractal würde wohl diesen Vergleich gewinnen, ich sehe keine großartigen Vorteile, ich mein, es sind letztendlich nur zwei Blechkisten.


    Generell sind PC Gehäuse immer noch viel zu groß. War am überlegen das R5 zu kaufen, aber das ist mir ehrlich gesagt zu groß, so einen Sarg brauch ich nicht unter dem Tisch.

  3. Re: Fractal Define R5

    Autor: ArcherV 16.12.17 - 13:00

    ternot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Antec kostet mehr, sprich das Fractal würde wohl diesen Vergleich
    > gewinnen, ich sehe keine großartigen Vorteile, ich mein, es sind
    > letztendlich nur zwei Blechkisten.
    >
    > Generell sind PC Gehäuse immer noch viel zu groß. War am überlegen das R5
    > zu kaufen, aber das ist mir ehrlich gesagt zu groß, so einen Sarg brauch
    > ich nicht unter dem Tisch.


    Soviel teurer ist es ja nicht. 110¤ vs 99¤.
    Aber gerade die Modularität hat das Fractal auch alles.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.17 13:00 durch ArcherV.

  4. Re: Fractal Define R5

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 16.12.17 - 13:45

    Ich möchte anmerken, dass im Silent-Bereich viel Augenwischerei im Spiel ist, gerade wenn es um Dämmung geht. Ein solides Gehäuse mit ordentlicher Blechstärke und sorgfältig ausgewählte Komponenten tragen deutlich mehr dazu bei, die Geräuschkulisse gering zu halten.

    Wenn Festplatten unrund laufen, die Lüfter rauschen oder gar röhren oder das Innenleben generell extrem viel Wärme generiert (was sich zuweilen mit einer Dämmung beißt), bringen sogenannte Silent-Gehäuse auch nichts mehr. Anders herum hatte ich irgendwie nie ein Problem, einigermaßen wertige Gehäuse so leise zur kriegen, dass man ein Kissen drauflegen und ein Nickerchen halten könnte, ohne gestört zu werden.

  5. Re: Fractal Define R5

    Autor: ArcherV 16.12.17 - 14:50

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte anmerken, dass im Silent-Bereich viel Augenwischerei im Spiel
    > ist, gerade wenn es um Dämmung geht. Ein solides Gehäuse mit ordentlicher
    > Blechstärke und sorgfältig ausgewählte Komponenten tragen deutlich mehr
    > dazu bei, die Geräuschkulisse gering zu halten.
    >
    > Wenn Festplatten unrund laufen, die Lüfter rauschen oder gar röhren oder
    > das Innenleben generell extrem viel Wärme generiert (was sich zuweilen mit
    > einer Dämmung beißt), bringen sogenannte Silent-Gehäuse auch nichts mehr.
    > Anders herum hatte ich irgendwie nie ein Problem, einigermaßen wertige
    > Gehäuse so leise zur kriegen, dass man ein Kissen drauflegen und ein
    > Nickerchen halten könnte, ohne gestört zu werden.

    Das ist richtig, eine Gehäuse Dämmung unterstützt aber ein leises System: große CPU Lüfter, keine HDD, etc..

  6. Re: Fractal Define R5

    Autor: ThorstenMUC 16.12.17 - 15:24

    Mir gefällt die Kunststoff-Front des Define nicht... das Nanoxia Deep Silence hat eine wertigere Front. An mein altes, aktuelles Thermaltake mit massiver Alu-Schwingtür kommt wohl keines ran.
    Wenn das Antec Platz für ein Laufwerk und v.a. den Cardreader hätte wäre es tatsächlich eine interessante Alternative.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SHW Automotive GmbH, Aalen, Bad Schussenried
  2. Hays AG, Raum Stuttgart
  3. Haufe Group, Stuttgart
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

  1. Displaybruch: Reparatur des iPhone Xr wird teuer
    Displaybruch
    Reparatur des iPhone Xr wird teuer

    Anlässlich des Verkaufsstarts des iPhone Xr in der kommenden Woche hat Apple dessen Reparaturpreise veröffentlicht. Die Behebung eines Displaybruchs wird teurer als beim iPhone 8.

  2. Elektroauto: Audi E-Tron verspätet sich wegen Softwareproblemen
    Elektroauto
    Audi E-Tron verspätet sich wegen Softwareproblemen

    Audi kann sein Elektro-SUV E-Tron nicht wie geplant ausliefern. Grund sollen Softwareprobleme sein, die erst behoben werden müssen. Noch ist nicht klar, ob das wenige Wochen oder Monate kosten wird. Bei den Akkus soll es finanzielle Streitigkeiten geben.

  3. Telekommunikation: Mit dem Laser durch die Wolken
    Telekommunikation
    Mit dem Laser durch die Wolken

    Laser könnten Daten von Satelliten viel besser übertragen als Radiowellen. Aber was tun bei schlechtem Wetter? Forscher aus der Schweiz haben einen Weg gefunden und machen sich dabei jahrzehntealte Forschung zunutze.


  1. 07:30

  2. 07:16

  3. 07:00

  4. 16:31

  5. 13:40

  6. 11:56

  7. 10:59

  8. 15:23