Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AOC Q3279VWF: 270 Euro reichen für…

Freesync

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Freesync

    Autor: flow77 25.10.17 - 19:57

    Ich find's schade dass die meisten für mich interessanten Displays auf Freesync setzen. Allgemein ist die Anzahl der G-Sync-Modelle recht bescheiden (auf geizhals 169 zu 47).
    Liegt wohl mitunter an nvidia, die ihre eigene Technik durchsetzen möchten. Der Kunde ist mal wieder der Idiot, der bei einem GPU-Tausch unter Umständen das Feature verliert.

    Insofern, zum Arbeiten ist der Monitor sicher eine gute Wahl. Habe selbst einen HP mit den gleichen specs, etwas teurer - für mich die perfekte Größe/Auflösung. Ich war überrascht von dem MVA-Panel. Trotz mattem Display ist der Schwarzwert beeindruckend. Beim Zocken halt etwas träge, aber durchaus ok für mich.

  2. Re: Freesync

    Autor: Topf 25.10.17 - 20:15

    Ich verstehe die Aussage nicht, dass es so wenig GSync Modelle gibt, weil Nvidia sich durchsetzen müsste Oder hast du da einen gedanklichen Dreher drin und meintest AMD?

  3. Re: Freesync

    Autor: Tuxgamer12 25.10.17 - 20:25

    Letztendlich liegt es aber schon an Nvidia - da braucht sich niemand zu wundern, wenn eine offene Technologie höhere Verbreitung findet als propritäres Zeugs, für das die Monitor-Hersteller dann noch massig Geld an Nvidia blechen müssen.

    G-Sync war aber vor FreeSync da - was die Aussage "Nvidia will eigene Technik durchsetzen" doch schwer macht. Gehe aber davon aus, dass der TO meint, wäre doch besser, wenn Nvidida auch auf FreeSync setzen würde. Was ich auch sehr begrüßen würde.

  4. Re: Freesync

    Autor: flow77 25.10.17 - 21:43

    Tuxgamer12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Letztendlich liegt es aber schon an Nvidia - da braucht sich niemand zu
    > wundern, wenn eine offene Technologie höhere Verbreitung findet als
    > propritäres Zeugs, für das die Monitor-Hersteller dann noch massig Geld an
    > Nvidia blechen müssen.
    >
    > G-Sync war aber vor FreeSync da - was die Aussage "Nvidia will eigene
    > Technik durchsetzen" doch schwer macht. Gehe aber davon aus, dass der TO
    > meint, wäre doch besser, wenn Nvidida auch auf FreeSync setzen würde. Was
    > ich auch sehr begrüßen würde.

    Ihr habt beide recht - im Endeffekt wäre es nur naheliegend dass auch die nvidia karten g-sync unterstützen. Nvidia bleibt hier aber Stur und setzt weiterhin auf ihre eigene proprietäre Lösung und eben nur diese.
    Insofern hatte ich mich wohl nicht klar ausgedrückt - mir ging es darum dass es überhaupt diese Differenzierung gibt und daran hat definitiv nvidia Schuld, egal wer nun der erste bei so einer Technik war.

  5. Re: Freesync

    Autor: Xar 25.10.17 - 22:27

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tuxgamer12 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Letztendlich liegt es aber schon an Nvidia - da braucht sich niemand zu
    > > wundern, wenn eine offene Technologie höhere Verbreitung findet als
    > > propritäres Zeugs, für das die Monitor-Hersteller dann noch massig Geld
    > an
    > > Nvidia blechen müssen.
    > >
    > > G-Sync war aber vor FreeSync da - was die Aussage "Nvidia will eigene
    > > Technik durchsetzen" doch schwer macht. Gehe aber davon aus, dass der TO
    > > meint, wäre doch besser, wenn Nvidida auch auf FreeSync setzen würde.
    > Was
    > > ich auch sehr begrüßen würde.
    >
    > Ihr habt beide recht - im Endeffekt wäre es nur naheliegend dass auch die
    > nvidia karten g-sync unterstützen. Nvidia bleibt hier aber Stur und setzt
    > weiterhin auf ihre eigene proprietäre Lösung und eben nur diese.
    > Insofern hatte ich mich wohl nicht klar ausgedrückt - mir ging es darum
    > dass es überhaupt diese Differenzierung gibt und daran hat definitiv nvidia
    > Schuld, egal wer nun der erste bei so einer Technik war.

    Nvidia unterstützt g-sync, das G steht schließlich für Gforce ;)
    Aber ansonsten stimmt es, AMD kann Adaptive Sync unter dem Namen Freesync,
    Intel kann freeSync
    Nvidia soll es wohl bei einigen Notebooks auch können (Notebook ohne den Gsync Zusatzchip, aber mit Synctechnologie)

  6. Re: Freesync

    Autor: exxo 26.10.17 - 07:36

    Tja so ist das halt.

    NVidia will sich mit Gsync nicht mal durchsetzten. Wenn ihnen Marktdurchdringung wichtig wäre , müssten sie lediglich die harten Vorgaben hinsichtlich Panels und Sync-Range aufweichen. Das würde die Modellvielfallt erhöhen und Gsync auch bei low budget Displays ermöglichen.

    Es geht nVidia lediglich darum die GeForce Marke als Premium Produkt für High End Gamer zu zementieren.

    Das ist reines Marketing, mehr nicht...

  7. GSync = Aufpreisdongle

    Autor: Crass Spektakel 26.10.17 - 11:43

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich find's schade dass die meisten für mich interessanten Displays auf
    > Freesync setzen. Allgemein ist die Anzahl der G-Sync-Modelle recht
    > bescheiden (auf geizhals 169 zu 47).

    Das witzige, Gsync kostet Geld - unangemessen viel - weil ein toller Dongle-Chip im Display sitzen muss. Oftmals macht das 50-120 Euro aus...

    Der Chip erfüllt aber keinerlei Zweck ausser die Verbindung zu erlauben. Sieht man schön wenn mal wieder gehackte Treiber oder inoffizielle Bildschirme ohne diesen Chip Nvidia+Freesync erlauben...

    Andere haben das klar auf den Punkt gebracht: https://www.youtube.com/watch?v=iYWzMvlj2RQ

  8. Re: GSync = Aufpreisdongle

    Autor: Dwalinn 26.10.17 - 15:05

    Der Vorteil von G-sync ist aber die Qualität... gerade weil der so teuer ist wird der eher in der Oberklasse verbaut und funktioniert dann sicher ab 30Hz... bei freesync fängt es meistens bei 40 oder 48 Hz an (gibt auch Ausreißer die erst ab 80Hz funktionieren).
    Meistens ist das den Aufpreis zwar nicht wert aber es ist zumindest ein Unterschied.

  9. Re: GSync = Aufpreisdongle

    Autor: Crass Spektakel 26.10.17 - 19:30

    Das ist alles Augenwischerei weil man z.B. mit einer Frequenzbandbreite von 45 bis 90hz durch Bildwiederholung ohne Nachteile auch 0-90hz hat. Und mehr als 90hz kann sowieso keiner unterscheiden...

    Nochmal, Nvidia ist einfach ein skrupelloser Haderlump und solange sich genügend Leute abziehen lassen machen die einfach weiter so. Ist das mal nicht mehr der Fall aktivieren sie einfach im Treiber FreeSync und gut isses...

  10. Re: GSync = Aufpreisdongle

    Autor: Dwalinn 27.10.17 - 10:07

    Entweder das oder du hast schlicht persönliche Abneigungen die dafür sorgen das du nicht mehr Objektiv bist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. serie a logistics solutions AG, Köln
  2. Karl Simon GmbH & Co. KG, Aichhalden
  3. InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, Burgkirchen an der Alz
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 8,99€
  3. 1,24€
  4. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
    Die Tastatur mit dem großen ß

    Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
    Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

    1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
    2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
    3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00