Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iMac Pro kommt am 14…

Preis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preis

    Autor: toastedLinux 13.12.17 - 10:42

    Ich habe gerade die Preise einfach mal im Internet nachgeschaut, so weit weg von gut und böse ist das gar nicht:

    5k 27" Display 1400¤ (Hier gibt es natürlich viele Modelle, die meisten liegen aber in dem Bereich)
    8-Core Xeon W 800¤ (Musste ich ableiten, konnte kein echtes Angebot dafür finden)
    32Gb DDR ECC 400¤ (2x 16GB ECC)
    1TB SSD 700¤ (Ich gehe mal davon aus das es sich um eine PCIe SSD handelt, nicht Sata)
    Vega GPU 800¤

    Zusammen also 4100¤, aber man braucht ja noch Mainboard, Netzteil, Webcam, Maus Tastatur (Die ja bei Apple schon 120¤ kosten), Gehäuse und vermutlich jede Menge Kleinkram.

  2. Re: Preis

    Autor: 1nformatik 13.12.17 - 10:49

    +1 für die Rechere!

  3. Re: Preis

    Autor: Geistesgegenwart 13.12.17 - 10:52

    toastedLinux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe gerade die Preise einfach mal im Internet nachgeschaut, so weit
    > weg von gut und böse ist das gar nicht:
    >
    > 5k 27" Display 1400¤ (Hier gibt es natürlich viele Modelle, die meisten
    > liegen aber in dem Bereich)
    > 8-Core Xeon W 800¤ (Musste ich ableiten, konnte kein echtes Angebot dafür
    > finden)
    > 32Gb DDR ECC 400¤ (2x 16GB ECC)
    > 1TB SSD 700¤ (Ich gehe mal davon aus das es sich um eine PCIe SSD handelt,
    > nicht Sata)
    > Vega GPU 800¤
    >
    > Zusammen also 4100¤, aber man braucht ja noch Mainboard, Netzteil, Webcam,
    > Maus Tastatur (Die ja bei Apple schon 120¤ kosten), Gehäuse und vermutlich
    > jede Menge Kleinkram.


    Nicht zu vergessen 10 Gigabit Ethernet, Bluetooth/WiFi und natürlich die Windows Lizenz. Und AFAIK hat der iMac Pro ein 10 Core CPU, keine 8 Core.

  4. Re: Preis

    Autor: Eierspeise 13.12.17 - 10:58

    +1 Dankeschön. Das sollte per default mitgeliefert werden, damit diese ganzen Threads über den Preis endlich mal verschwinden.

  5. Re: Preis

    Autor: LeonBergmann 13.12.17 - 11:22

    Ich habe auch mal gerade so aus reiner neugierde ein paar Preise zusammengesucht und wenn man sich das mal anschaut dann ist der iMac Pro wirklich nicht zu teuer.

    Intel Xeon Silver 4114 (10C) 745¤
    Mainboard: X11SPM-TF 430¤
    RAM: Kingston DIMM 32 GB DDR4-2400 ECC 410¤
    SSD: Samsung 960 Pro 1 TB 575¤
    GPU AMD VEGA 800¤
    Display: LG Ultrafine 5k 1400¤

    Macht in Summe nämlich auch schon 4360¤ ohne Gehäuse, Netzteil, Webcam, Maus, Tastatur und Betriebssystem. Wenn man die noch mitrechnet ist man sicherlich auch bei 5.000¤ oder sogar dadrüber und man hat immer noch keinen All-in-One.

    Mit freundlichen Grüßen
    Leon Bergmann

  6. Re: Preis

    Autor: david_rieger 13.12.17 - 11:42

    Danke dafür. Selbst wenn man einrechnet, dass Apple die Komponenten (sehr viel) billiger bekommt, ist der Preis nach dem ersten "Schreck" nicht unangemessen hoch.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  7. Re: Preis

    Autor: Geistesgegenwart 13.12.17 - 12:12

    LeonBergmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe auch mal gerade so aus reiner neugierde ein paar Preise
    > zusammengesucht und wenn man sich das mal anschaut dann ist der iMac Pro
    > wirklich nicht zu teuer.
    >
    > Intel Xeon Silver 4114 (10C) 745¤
    > Mainboard: X11SPM-TF 430¤
    > RAM: Kingston DIMM 32 GB DDR4-2400 ECC 410¤
    > SSD: Samsung 960 Pro 1 TB 575¤
    > GPU AMD VEGA 800¤
    > Display: LG Ultrafine 5k 1400¤
    >
    > Macht in Summe nämlich auch schon 4360¤ ohne Gehäuse, Netzteil, Webcam,
    > Maus, Tastatur und Betriebssystem. Wenn man die noch mitrechnet ist man
    > sicherlich auch bei 5.000¤ oder sogar dadrüber und man hat immer noch
    > keinen All-in-One.

    Auch du hast die 10 Gbit Ethernet noch vergessen die aber wichtig sein, da ich auf Anhieb keine 10 Gbit unter 100¤ finden kann (und die für 100¤ ist ne ASUS, die von Intel fangen ab 300¤ an und können hinsichtlich TCP offload engines auch das Geld wert sein).

  8. Re: Preis

    Autor: LeonBergmann 13.12.17 - 15:51

    Also rein technisch gesehen habe ich das nicht ;) Das Mainboard hat 2x10 Gbe ;)
    https://www.supermicro.com/products/motherboard/Xeon/C620/X11SPM-TF.cfm

    Mit freundlichen Grüßen
    Leon Bergmann

  9. Re: Preis

    Autor: Azzuro 13.12.17 - 17:23

    >Und AFAIK hat der iMac Pro ein 10 Core CPU, keine 8 Core.

    Das Basismodell für 4999,- hat einen 8 core

  10. Re: Preis

    Autor: Steffo 13.12.17 - 21:51

    toastedLinux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe gerade die Preise einfach mal im Internet nachgeschaut, so weit
    > weg von gut und böse ist das gar nicht:
    >
    > 5k 27" Display 1400¤ (Hier gibt es natürlich viele Modelle, die meisten
    > liegen aber in dem Bereich)

    Für 4k zahlt man einen Bruchteil.

    > 8-Core Xeon W 800¤ (Musste ich ableiten, konnte kein echtes Angebot dafür
    > finden)

    Vergleicht man Benchmarks mit einem AMD Ryzen 1800X, kommt man auf eine ähnliche Performance für den halben Preis.

    > 1TB SSD 700¤ (Ich gehe mal davon aus das es sich um eine PCIe SSD handelt,
    > nicht Sata)

    575¤ für einen Samsung 960 Pro 1 TB.

    Fazit: Wer klug die Komponenten auswählt, kann 1000 Euro oder mehr sparen.

  11. Re: Preis

    Autor: toastedLinux 13.12.17 - 22:27

    Steffo schrieb:
    -
    > Fazit: Wer klug die Komponenten auswählt, kann 1000 Euro oder mehr sparen.

    Ja du kannst auch nen Tshirt von KIK für 3¤ tragen oder eines von Gucci für 300¤ beide erfüllen den selben Zweck.

    Und natürlich kannst du einen Computer auch für wesentlich weniger Geld zusammenstellen, aber das was Apple hier gemacht hat mit den Komponenten die sie verwenden ist nun mal teuer - aber eben definitiv Marktüblich und nicht irgendein Apple Hirngespinst.

  12. Re: Preis

    Autor: holgt 13.12.17 - 22:29

    leider gibt es dafür noch keine wirklich guten Mainbords (imho), und jetzt im Vergleich als Liste für einen Hackintosh, passt der Vergleich besser.
    Also selbst ein selbst gebauter Hackintosh käme schnell in den Preisbereich (Ryzen ist leider da wohl noch nicht möglich).
    Aber sicher für einen Linux Server wäre Ryzen, oder eher in dem Bereich Threadripper eine Performance und günstigere Lösung ...

  13. Re: Preis

    Autor: Steffo 13.12.17 - 22:38

    toastedLinux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja du kannst auch nen Tshirt von KIK für 3¤ tragen oder eines von Gucci für
    > 300¤ beide erfüllen den selben Zweck.
    >
    > Und natürlich kannst du einen Computer auch für wesentlich weniger Geld
    > zusammenstellen, aber das was Apple hier gemacht hat mit den Komponenten
    > die sie verwenden ist nun mal teuer - aber eben definitiv Marktüblich und
    > nicht irgendein Apple Hirngespinst.

    Der Vergleich ist ziemlich dämlich, da KIK keine Qualität liefert, sondern eher Wegwerfprodukte. Ich vergleiche hier möglichst äquivalente Komponenten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.17 22:38 durch Steffo.

  14. Re: Preis

    Autor: Steffo 13.12.17 - 22:42

    holgt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > leider gibt es dafür noch keine wirklich guten Mainbords (imho), und jetzt
    > im Vergleich als Liste für einen Hackintosh, passt der Vergleich besser.
    > Also selbst ein selbst gebauter Hackintosh käme schnell in den Preisbereich
    > (Ryzen ist leider da wohl noch nicht möglich).
    > Aber sicher für einen Linux Server wäre Ryzen, oder eher in dem Bereich
    > Threadripper eine Performance und günstigere Lösung ...

    Klar, wenn du unbedingt macOS haben willst und ein Nicht-Apple-System, dann brauchst du einen Hackintosh und für einen Hackintosh brauchst du Intel und dann sparst du nichts bei einem äquivalentem System.
    Mein Beitrag sollte nur aufzeigen, dass man sehr wohl ziemlich viel Geld für ein äquivalentes System sparen kann. Dann muss man eben mit Windows 10 auskommen (was ich nun nicht schlimm finde, da ich das OS wirklich ok finde und bei mir zuverlässig läuft).

  15. Re: Preis

    Autor: Trollversteher 14.12.17 - 12:42

    >Für 4k zahlt man einen Bruchteil.

    Hey, und für 1920x1200 zahlt man *noch* weniger. Wenn man Preise vergleicht, muss man aber gleichwertiges vergleichen und nicht einfach mal eine Kategorie heruntergehen...

    >Vergleicht man Benchmarks mit einem AMD Ryzen 1800X, kommt man auf eine ähnliche Performance für den halben Preis.

    Es geht aber nicht um "Benchmarks" und auch nicht um "ähnliche Performance", sondern um einen Xeon, der ein anderes und teureres Produkt als ein Ryzen ist. Also auch hier: Nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, sondern bitte 1:1 die gleiche Ausstattung wählen.

    > 1TB SSD 700¤ (Ich gehe mal davon aus das es sich um eine PCIe SSD handelt,
    > nicht Sata)

    >575¤ für einen Samsung 960 Pro 1 TB.

    OK, das passt ausnahmsweise mal.

    >Fazit: Wer klug die Komponenten auswählt, kann 1000 Euro oder mehr sparen.

    Nö, kann er nicht ohne dafür auch weniger zu bekommen. Die 125¤ Differenz bei der Platte reichen dafür nicht aus.

  16. Re: Preis

    Autor: Geistesgegenwart 14.12.17 - 12:46

    Steffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > toastedLinux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----

    > Vergleicht man Benchmarks mit einem AMD Ryzen 1800X, kommt man auf eine
    > ähnliche Performance für den halben Preis.
    >
    Und welche Benchmarks sollen das sein? Sicher welche die Windows und Windowssoftware vergleichen...

    Da Apple nur Intel verbaut ist die Software im Regelfall deutlich stärker dafür optimiert (insbesondere Apple-only Software wie Final Cut X), ganz zu schweigen von der Unterstützung von Intel-only ISA Erweiterungen wie AVX512. Solange du also keine Benchmarks hast, die die Ryzen Performance auf macOS mit entsprechender Software vergleicht, sind die wertlos.

  17. Re: Preis

    Autor: Trollversteher 14.12.17 - 12:53

    >Der Vergleich ist ziemlich dämlich, da KIK keine Qualität liefert, sondern eher >Wegwerfprodukte. Ich vergleiche hier möglichst äquivalente Komponenten.

    Ach so, ein billiges 4k statt einem hochwertigen 5k Display, und eine Consumer CPU, statt eine Server-CPU (wenn schon AMD, hättest Du einen Epyc wählen sollen) - das sind Deiner Meinung nach "äquivalente Komponenten"?

  18. Re: Preis

    Autor: Trollversteher 14.12.17 - 12:54

    Vor allem ist Ryzen ein Consumer-Prozessor und keine Server CPU. Wäre es da nicht sinnvoller gewesen, einen AMD Epyc zu wählen?

  19. Re: Preis

    Autor: friespeace 16.12.17 - 21:35

    Thunderbolt 3 wird beim vergleichen auch gerne vergessen. 4 Anschlüsse hat kein Mainboard im Standard.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VPV Versicherungen, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Offenburg
  3. Hochschule Wismar, Wismar
  4. Groz-Beckert KG, Albstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 99,98€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

  1. Eve Online: Raumschiffe in der Glitzerstadt
    Eve Online
    Raumschiffe in der Glitzerstadt

    Eve Online bekommt neue Strukturen im All und als Ableger einen PC-Shooter: Golem.de hat das vielversprechene Actionspiel auf einer Veranstaltung ausprobiert und mit CCP-Studiochef Hilmar Pétursson über die Zukunft des futuristischen Universums gesprochen.

  2. Qualcomm: Snapdragon 675 hat Cortex-A76-Kerne und 11LPP-Fertigung
    Qualcomm
    Snapdragon 675 hat Cortex-A76-Kerne und 11LPP-Fertigung

    Qualcomms neuer Chip für Smartphones ist schneller, als die Bezeichnung vermuten lässt: Der Hersteller setzt zwei modifizierte A76-Kerne ein, was untypisch für ein Mittelklasse-SoC ist und den Snapdragon 675 schneller macht als den Snapdragon 710. Zudem scheint Qualcomm wie Huawei spezielle Optimierungen für Spiele vorgenommen zu haben.

  3. Erazer X6805: Aldi-Gaming-Laptop von Medion kommt mit 32 GByte RAM
    Erazer X6805
    Aldi-Gaming-Laptop von Medion kommt mit 32 GByte RAM

    Nicht nur der Arbeitsspeicher des Medion Erazer X6805 fällt großzügig aus. Medion verkauft sein Gaming-Notebook bei Aldi-Süd mit Core-i7-CPU und Geforce GTX 1060. Spieler können sich zudem über eine mechanische Tastatur freuen, über ein 60-Hz-Panel hingegen nicht unbedingt.


  1. 11:14

  2. 10:56

  3. 10:43

  4. 10:25

  5. 09:00

  6. 07:56

  7. 07:46

  8. 07:30