1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Mac Mini mit 2 TByte…

Schritt zurück & Analyse

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schritt zurück & Analyse

    Autor: dude23 14.01.15 - 16:25

    @Golem Redaktion
    So! Habe ich extra meinen alten Golem-Account gesucht.

    Machen wir nochmals einen Schritt zurück und fragen uns:
    Hersteller XY hat nun an Modell YZ eine optionale Konfigurationsveränderung vollbracht.
    Ist dies eine News würdig?

    z.B.
    Würde Golem eine News-Mitteilung machen, dass beim HP ENVY TouchSmart 15-j198yz neuerdings ein RAM-Upgrade auf anstatt 8, neuerdings auch auf 12 GB möglich ist?

    ... ne oder?! Was soll diese News-Mitteilung?

  2. Re: Schritt zurück & Analyse

    Autor: Spawn182 14.01.15 - 17:14

    +1 :)

    Aber in der Apple Welt ist das schon was besonderes und eine Nachricht wert, sonst bekommen die gleich Komplexe ;)

  3. Re: Schritt zurück & Analyse

    Autor: GoHomeYouAreDrunk 14.01.15 - 17:19

    Wofür aufregen? Wenn es einem nicht passt, macht man den Artikel einfach nicht auf. Punkt und fertig. Wenn mich ein Teaser nicht anspricht, dann klicke ich ja auch nicht in den Artikel und verfasse einen Kommentar, wie sinnlos der Artikel doch ist.

    Frisst ja kein Brot. Oder werden euch pro Artikel automatisch ¤¤¤ vom Konto abgebucht?

  4. Re: Schritt zurück & Analyse

    Autor: Noro_Eisenheim 14.01.15 - 17:21

    Weil es bei Mac OS X nur Apple als Hardwareanbieter gibt.

    Bei Windows ist der Markt so überfüllt und gesättigt, da findet jeder seine billigste und auf ihn angepasste Konfiguration.

    Bei Macs ist das anders, diese werden oft nur leise bei Apple geupgradet. Wenn ich mir also schon länger überlegt habe einen Mac Mini zu kaufen, aber nur mit 2TB Festplatte, dann hätte ich das nicht mitbekommen, wenn es soweit wäre. Durch solche Tech-News-Seiten kriegt man das aber mit. Es gibt ja eben sonst keinen anderen Hersteller für Macs. Darum haben solche News schon ihre Berechtigung.

    Aber Hauptsache wieder einmal gegen Apple gebasht.

  5. Re: Schritt zurück & Analyse

    Autor: project_blue 14.01.15 - 18:08

    Apple im Titel eignet sich wunderbar als Clickbaiting (sehr schön daran ersichtlich, dass sogar du, obwohl du Apple anscheinend nicht magst, den Artikel geöffnet und sogar kommetierst hast :-)).
    Das soll jetzt nicht vorwurfsvoll gegenüber Golem sein. Wenn ich eine Newsseite betreiben würde, gäbe es wahrscheinlich jeden Tag zehn Artikel die irgendwas sinnloses über Apple beinhalten, einfach nur damit sich die ganzen Hater in den Kommentaren darüber auslassen können. Beispiele:

    "Apple führt im HQ dreilagiges Klopapier ein"
    Wahrscheinliche Kommentare: "Apple ist schuld an der Abholzung der Regenwälder!!", "AHA! Da verprasst Apple seine Gewinne also!"

    "Tim Cook hat heute seinen 10-km Jogginglauf ausfallen lassen"
    Wahrscheinliche Kommentare: "Cook muss krank sein, dh Apple steht kurz vor dem Untergang"

    "In Cupertino ist ein Sack Reis umgefallen"
    Wahrscheinliche Kommentare: "Mit Steve Jobs wäre das nicht passiert"

  6. Re: Schritt zurück & Analyse

    Autor: Spawn182 14.01.15 - 18:23

    Aber das ist das Problem, ich klicke den Artikel, da ich denke etwas Wichtiges und Welt veränderndes ist passiert und denkste :(

    Aber lustig dass hier keiner Ironie von Ernst unterscheiden kann.

    PS Apple "bashing" macht übrigens Spaß, denn da springen immer gleich die Richtigen drauf an ;) <- Achtung hier zwinkert wer.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.15 18:25 durch Spawn182.

  7. Re: Schritt zurück & Analyse

    Autor: dude23 14.01.15 - 19:31

    GoHomeYouAreDrunk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wofür aufregen? Wenn es einem nicht passt, macht man den Artikel einfach
    > nicht auf. Punkt und fertig. Wenn mich ein Teaser nicht anspricht, dann
    > klicke ich ja auch nicht in den Artikel und verfasse einen Kommentar, wie
    > sinnlos der Artikel doch ist.
    >
    > Frisst ja kein Brot. Oder werden euch pro Artikel automatisch ¤¤¤ vom Konto
    > abgebucht?

    Ich rege mich nicht auf, sonst hätte ich ALLES MIT CAPSLOCK geschrieben. ;-)

    Nun, warum ich extra meinen verstaubten Golem.de-Account heraushole, um wieder mal zu schreiben:

    Weil es mir nicht egal ist.

    Golem.de ist mit Abstand die beste deutschsprachige IT-Neuigkeiten Webseite und das soll sie auch bleiben. Deswegen kritisiere ich einen Artikel mit diesem Niveau.

    @Noro_Eisenheim
    "Aber Hauptsache wieder einmal gegen Apple gebasht."
    Tut mir leid, aber da liegst du Meilenweit daneben. Ich kritisiere nicht Apple, bin selbst sogar ein zufriedener iPhone und iPad-User.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rödl & Partner, Nürnberg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. sepp.med gmbh, Röttenbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

  1. Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
    Confidential Computing
    Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

    Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!

  2. Elektroauto: Details zum BMW i4 veröffentlicht
    Elektroauto
    Details zum BMW i4 veröffentlicht

    Das Elektroauto BMW i4 ist ein Mittelklassefahrzeug, das eine Reichweite von rund 550 km aufweisen und mit einem Elektromotor mit 530 PS ausgerüstet werden soll. BMW will das Auto ab 2021 anbieten.

  3. Doosan Mobility: Wasserstoff-Drohne fliegt in Spielfilmlänge
    Doosan Mobility
    Wasserstoff-Drohne fliegt in Spielfilmlänge

    Der Oktocopter DS30 des Herstellers Doosan Mobility hat medizinische Proben über eine Strecke von rund 70 km transportiert. Das Besondere: Die Drohne ist mit einem Brennstoffzellenmodul geflogen.


  1. 09:01

  2. 07:59

  3. 07:45

  4. 07:16

  5. 01:00

  6. 23:59

  7. 20:53

  8. 20:22