1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Mac Pro kostet bis zu 62…
  6. Thema

480¤ für Rollen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: Ryoga 11.12.19 - 10:44

    1. Ich entschuldige GAR NICHTS!
    2. Hier jammert ein Großteil der Poster über den Preis eines Produktes welches sie höchstwahrscheinlich nie kaufen werden - sofern sie überhaupt die finanziellen Mittel hätten dies zu tun.
    3. Niemand ist/wird gezwungen sich einen MAC PRO oder gar diese Rollen zu kaufen.

  2. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: Whitey 11.12.19 - 10:45

    Fregin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der anvisierte Kundenkreis hat das Hirn an der "Genius"-Bar abgegeben. 480
    > ¤ für ein paar Rollen sind Wucher. Da gibts nichts zu beschönigen.

    Naja kann man so sehen. Das klingt für mich aber trotzdem so, wie wenn ich mich bei einer Filmproduktion, die hunderte Millionen Dollar kostet darüber aufrege, dass die Kabel meiner REDs 2.000 Euro + kosten. Fällt halt nicht ins Gewicht und ist für den Hersteller - um zum Rollenbeispiel zurück zu kommen - eben ein absolutes Nischenprodukt, dass er aber trotzdem anbieten möchte, dann aber zu seinen Konditionen. Muss ja niemand zu dem Preis kaufen. Leim dir halt Rollen an deine 60k Workstation, wenn dir das lieber ist...

  3. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: Whitey 11.12.19 - 10:48

    drvsouth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zereberus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist eine Workstation für die man mindestens 10k meist aber gegen 30
    > > bis 60k ausgibt da sind die 480¤ nichts. Die 480¤ Interessen einen dann
    > > nicht wirklich. Genauso bei dem Monitor Standfuß setze den in Relation
    > zum
    > > Gesamtpreis des Systems.
    >
    > Die interessieren einen nur nicht, weil es nicht das eigene Geld ist, das
    > man ausgibt, sondern das vom Arbeitgeber. ;-)
    > Und ich glaub auch nicht, daß die meisten das Teil mit 30-60K¤
    > konfigurieren.

    Nee klar, Apple bietet das nur aus Spaß an, nicht weil sie ein Wirtschaftsunternehmen sind, bei dem sich etwas rechnen muss...

  4. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: narfomat 11.12.19 - 11:42

    >Wenn du von der Sorte "ich will alles aber darf nix kosten"-bist bist du bei Apple eh an der falschen Adresse.

    >Das klingt für mich aber trotzdem so, wie wenn ich mich bei einer Filmproduktion, die hunderte Millionen Dollar kostet darüber aufrege, dass die Kabel meiner REDs 2.000 Euro + kosten

    ich glaub ihr habt keine ahnung wie in unternehmen wirtschaftlich gearbeitet wird, oder? kannste vergessen das z.b. ein MU, GmbH mit eigener IT bzw. mind. einem IT verständigen im einkauf der nur dafür bezahlt wird, für 500euro nen paar workstation-rollen einkauft oder auf 2000euro für ein paar kabel (die ggf. auch nur 200 kosten könnten) scheisst...

    nur weil es AUCH unternehmen gibt, die schlecht gemanaged sind im einkauf (zb. weil IT outgesourced und kein qualifizierter IT-einkauf sondern irgendwelche "manager", die glauben, alles zu können...) und darum so ein wucher im angebot nicht auffällt, heisst das nicht, das sowas die regel wäre...

    insbes. sehr grosse firmen haben im regelfall, wenn keine eigene IT, ne grosse und gut gemanagte IT-einkauf-mannschaft.

    bei RAM upgrades bzw. internen komponenten, die möglw. die garantie betreffen (wobei das halt auch quatsch ist, weil bei nem gewöhnl. x86-server nicht deine garantie erlischt wenn du als besitzer da selbst RAM einbaust oder ne CPU nachrüstest) und bei zusammenarbeit mit outgesourcter IT und SLAs ist das teilweise etwas anders, weil man da lieber paar euros mehr für den RAM bezahlt um dann im garantiefall auf nummer sicher zu gehen... allerdings sieht das dann so aus das die angebote abgegeben werden, und dann sind die einkäufer dran und sortieren entweder dein angebot gleich aus (!), oder sagen "VIIIEL ZU TEUUUER! - ich will x% rabatt!!!" und dann kannste dir als IT unternehmen überlegen, ob du weiterhin versuchst, deinem kunden nen paar workstation-rollen für 500euro zu verticken an denen nicht etwa du selbst geld, sondern in dem fall apple geld verdient, oder ob das möglw. doch nicht die beste idee war... =)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.19 11:44 durch narfomat.

  5. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: Whitey 11.12.19 - 11:50

    Wenn der MacPro aber sagen wir eine Produktivitätssteigerung von 10-15% verspricht, ich also mehr Geld mit diesem Gerät in der gleichen Zeit verdienen kann, dann wird halt gegengerechnet und siehe da, dann komme ich eben immer noch bei einem deutlichen Plus raus. Was jucken da ein paar Rollen oder Kabel, die du ja ggf. gar nicht kaufen musst (!) wenn du sie nicht willst/brauchst?
    Deine Kalkulation isoliert eben Aspekte die aber zusammengedacht werden müssen. Wichtig ist nicht, was der einzelne Kram kostet, sondern was unterm Strich bei raus kommt. Und wenn sich das Gerät langfristig rechnet, wird es kauft. Deine Buchhalterbauchschmerzen interessieren dabei herzlich wenig.
    Dass das Gerät sicher nicht für den Mainstream-Markt ist, ist wohl sowieso klar, darüber brauchen wir gar nicht reden. Ist hier aber auch irrelevant.

  6. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: Truster 11.12.19 - 12:11

    Whitey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der MacPro aber sagen wir eine Produktivitätssteigerung von 10-15%
    > verspricht, ich also mehr Geld mit diesem Gerät in der gleichen Zeit
    > verdienen kann, dann wird halt gegengerechnet und siehe da, dann komme ich
    > eben immer noch bei einem deutlichen Plus raus. Was jucken da ein paar
    > Rollen oder Kabel, die du ja ggf. gar nicht kaufen musst (!) wenn du sie
    > nicht willst/brauchst?

    Hmm viele andere Workstations bieten vermutlich die gleiche Leistung für ⅔ weniger. Und wenn du gleich zwei kaufst, kannst du ggf die Produktivität um 25% steigern. Nun, zu was greifst du?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.19 12:17 durch Truster.

  7. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: Truster 11.12.19 - 12:18

    nun, es wäre nicht das erste mal, dass sich Apple verzettelt hat.

  8. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: captaincoke 11.12.19 - 12:29

    Es spielt doch keine Rolle, ob eine Firma den Preis "verschmerzen" kann oder das es optional ist, der Preis bleibt eine Unverschämtheit. Bei vielen Apple-Zusatzprodukten kann man argumentieren, dass es einen Mehrwert hat, den Apple mit einpreist (gleiches Ökosystem, Support etc.), wenn ich das Apple-Produkt nehme, statt einen Drittanbieter. Aber die Rollen haben keine weitere Funktion/Mehrwert, abgesehen, dass man das Gerät leicht bewegen kann. Daher für mich Wucher.

  9. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: crack_monkey 11.12.19 - 12:40

    Lass die Wilden Spekulationen mit hätte könnte, hätte der Hund nicht usw.. Man kann sich alles schön reden damit es passt.

    Ganz ehrlich, ich sehe nicht im entferntest warum man sich als Firma sowas holen sollte und wir Budgetieren zwischen 6-10 Millionen für unsere IT und müssen nicht jeden Cent umdrehen, aber in das Produkt wäre das einfach rausgeschmissen. Aber ist natürlich für jeden Toll der auf Apple steht.

    Das ist wie mit den IPhones in Firmen, ist am Anfang geil gewesen wegen Prestige usw., jetzt nutzt es hier kein Schwein mehr und alle rennen mit Samsung rum.

  10. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: Private Paula 11.12.19 - 12:48

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Alternative sind eben keine Rollen.
    >
    > Wenn du von der Sorte "ich will alles aber darf nix kosten"-bist bist du
    > bei Apple eh an der falschen Adresse.

    Alternative waere ein Holzbrett fuer 5 Euro und vier Rollen aus dem Baumarkt fuer 60 Euro, ein paar Schrauben, und 20 Minuten Arbeit.

    Wenn Apple 100 Euro verlangen wuerde, waere das noch immer WEIT ueber dem Materialwert der vier Rollen. 480 Euro sind schlichtweg absurd viel Geld!

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  11. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: ElMario 11.12.19 - 12:51

    zereberus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist eine Workstation für die man mindestens 10k meist aber gegen 30
    > bis 60k ausgibt da sind die 480¤ nichts. Die 480¤ Interessen einen dann
    > nicht wirklich. Genauso bei dem Monitor Standfuß setze den in Relation zum
    > Gesamtpreis des Systems.


    So argumentieren Apple Hardliner ?

    Fast schon unheimlich... x'D

  12. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: violator 11.12.19 - 14:10

    zereberus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genauso bei dem Monitor Standfuß setze den in Relation zum
    > Gesamtpreis des Systems.

    Also beim Monitor macht der Standfuß 17% des Gesamtpreises aus. Sowas sich schönzurechnen ist eher lächerlich.

  13. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: Glitti 11.12.19 - 14:44

    crack_monkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das ist wie mit den IPhones in Firmen, ist am Anfang geil gewesen wegen
    > Prestige usw., jetzt nutzt es hier kein Schwein mehr und alle rennen mit
    > Samsung rum.


    Was fürn MDM setzt ihr ein? Und wie funktioniert das mit Samsung im Vergleich zu Apple. Auf die Antwort bin ich sehr gespannt.

  14. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: Whitey 11.12.19 - 15:01

    Truster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Whitey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn der MacPro aber sagen wir eine Produktivitätssteigerung von 10-15%
    > > verspricht, ich also mehr Geld mit diesem Gerät in der gleichen Zeit
    > > verdienen kann, dann wird halt gegengerechnet und siehe da, dann komme
    > ich
    > > eben immer noch bei einem deutlichen Plus raus. Was jucken da ein paar
    > > Rollen oder Kabel, die du ja ggf. gar nicht kaufen musst (!) wenn du sie
    > > nicht willst/brauchst?
    >
    > Hmm viele andere Workstations bieten vermutlich die gleiche Leistung für
    > ⅔ weniger. Und wenn du gleich zwei kaufst, kannst du ggf die
    > Produktivität um 25% steigern. Nun, zu was greifst du?

    Nö, wie hier schon von diversen Leuten 1000x geschrieben, kosten vergleichbare Workstations (WS) anderer Anbieter ungefähr das gleiche. Allerdings sind diese bspw. nicht mit FinalCutX optimiert. Ob sich das nun rechnet, muss jede Firma selbst prüfen.
    Ansonsten geht es nicht darum wie viele WS du kaufst, sondern darum, ob sich die Produktivität durch die Investition insgesamt rechnet. Es geht hier weder um die Anzahl der WS noch um das Betriebssystem. Ein Unternehmen setzt darauf, was sie brauchen und womit sie am effektivsten Geld verdienen können. WENN (!) das mit dem MacPro produktiver geht, kriegt dieser halt den Vorzug. Ist jetzt nicht so kompliziert, oder?

  15. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: PI.314 11.12.19 - 15:06

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem sind es die mit Abstand performantesten Rollen, die Apple je
    > gemacht hat. Dabei sind sie mindestens 17% besser als Rollen von anderen
    > Herstellern.

    Danke :D Tag gerettet


    Aber Mal im Ernst. Habe für 4 Michelin Winterreifen 280¤ bezahlt ...

  16. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: Whitey 11.12.19 - 15:08

    captaincoke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es spielt doch keine Rolle, ob eine Firma den Preis "verschmerzen" kann
    > oder das es optional ist, der Preis bleibt eine Unverschämtheit. Bei vielen
    > Apple-Zusatzprodukten kann man argumentieren, dass es einen Mehrwert hat,
    > den Apple mit einpreist (gleiches Ökosystem, Support etc.), wenn ich das
    > Apple-Produkt nehme, statt einen Drittanbieter. Aber die Rollen haben keine
    > weitere Funktion/Mehrwert, abgesehen, dass man das Gerät leicht bewegen
    > kann. Daher für mich Wucher.

    Es geht mir auch gar nicht ums "Verschmerzen" können. Die Rollen sind eine Option, wer sie will kauft sie zum aufgerufenen Preis oder lässt es bzw. findet eine andere Lösung. Wenn dir das zu doof ist, dann kleb dir doch Rollen ausm Baumarkt dran - ich meine das nicht ironisch. Aber beschwer dich nicht, wenn irgendwas dbzgl. bei deiner 60k Workstation nicht läuft. Niemand zwingt hier irgendwen zu irgendwas.

    Unverständlich ist für mich vielmehr, wie man auf die Idee kommt zu glauben, ein Unternehmen müsste für ein optionales Produkt die Preise aufrufen, die man selbst "fair" findet...

  17. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: Brainfreeze 11.12.19 - 15:11

    Truster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Whitey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn der MacPro aber sagen wir eine Produktivitätssteigerung von 10-15%
    > > verspricht, ich also mehr Geld mit diesem Gerät in der gleichen Zeit
    > > verdienen kann, dann wird halt gegengerechnet und siehe da, dann komme
    > ich
    > > eben immer noch bei einem deutlichen Plus raus. Was jucken da ein paar
    > > Rollen oder Kabel, die du ja ggf. gar nicht kaufen musst (!) wenn du sie
    > > nicht willst/brauchst?
    >
    > Hmm viele andere Workstations bieten vermutlich die gleiche Leistung für
    > ⅔ weniger. Und wenn du gleich zwei kaufst, kannst du ggf die
    > Produktivität um 25% steigern. Nun, zu was greifst du?
    Angenommen Du brauchst in deinem Unternehmen eine solche Workstation, damit der entsprechende Angestellte seine Aufgaben durchführen kann. Glaubst Du ernsthaft, der wird dann nochmal um 25% produktiver, wenn Du ihm gleich zwei Geräte hinstellst?

  18. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: sambache 11.12.19 - 15:15

    Ryoga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In dem Fall glaube ich das du nicht dem anvisierten Kundenkreis angehörst.

    Ist wohl der selbe Kundenkreis, der diamantbesetzte Handies kauft ;-)

  19. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: sambache 11.12.19 - 15:16

    Ryoga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Ich entschuldige GAR NICHTS!
    > 2. Hier jammert ein Großteil der Poster über den Preis eines Produktes
    > welches sie höchstwahrscheinlich nie kaufen werden - sofern sie überhaupt
    > die finanziellen Mittel hätten dies zu tun.
    > 3. Niemand ist/wird gezwungen sich einen MAC PRO oder gar diese Rollen zu
    > kaufen.

    Ich darf mich auch über 4000 EUR Handtaschen aufregen, die ich nie kaufen werde ;-)

  20. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: tomate.salat.inc 11.12.19 - 15:24

    zereberus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist eine Workstation für die man mindestens 10k meist aber gegen 30
    > bis 60k ausgibt da sind die 480¤ nichts. Die 480¤ Interessen einen dann
    > nicht wirklich. Genauso bei dem Monitor Standfuß setze den in Relation zum
    > Gesamtpreis des Systems.

    Also ums mal aufn Punkt zu bringen: Deine Erklärung für den Preis ist "Es gibt schon genug dumme die den Preis bezahlen?".

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach
  2. über duerenhoff GmbH, Hanau
  3. DB Vertrieb GmbH, Frankfurt (Main)
  4. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a.Corsair M65 RGB Elite als neuwertiger Outlet-Artikel für 29,99€ + Versand)
  2. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)
  3. (u. a. bis -25% auf Monitore und Notebooks, 15% auf Hardware und bis -40% auf Zubehör und Software)
  4. (u. a. Frühjahrsangebote mit reduzierter Hardware, PC-Zubehör und mehr)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starsky Robotics: Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
Starsky Robotics
Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist

Der Gründer eines Startups für selbstfahrende Lkw hält die Technik noch lange nicht für praxistauglich.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix
  2. Microsoft Trailer zeigt neues Design von Windows 10
  3. Unternehmens-Chat Microsoft verbessert Teams

  1. Recht auf Vergessenwerden: Französisches Gericht kassiert Strafe gegen Google
    Recht auf Vergessenwerden
    Französisches Gericht kassiert Strafe gegen Google

    Im Streit um das sogenannte Recht auf Vergessenwerden hat das oberste Verwaltungsgericht in Frankreich ein altes Urteil gegen Google widerrufen.

  2. SpaceX: DragonXL soll Raumstation im Mondorbit versorgen
    SpaceX
    DragonXL soll Raumstation im Mondorbit versorgen

    Größere Frachter sollen mit größeren Raketen eine kleinere Raumstation versorgen, die weiter weg ist. SpaceX bekommt einen Teil eines 7-Milliarden-Dollar-Auftrags.

  3. Coronavirus: Google stellt Millionenbeträge für Unternehmen zur Verfügung
    Coronavirus
    Google stellt Millionenbeträge für Unternehmen zur Verfügung

    Insgesamt 800 Millionen US-Dollar stellt Google für Unternehmen und die WHO in Form von Fonds und Gutschriften für Werbeanzeigen zur Verfügung.


  1. 14:42

  2. 13:56

  3. 13:00

  4. 12:07

  5. 18:41

  6. 15:02

  7. 14:53

  8. 12:17