1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Mac Pro kostet bis zu 62…
  6. Thema

480¤ für Rollen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: tomate.salat.inc 11.12.19 - 15:39

    Ryoga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Ich entschuldige GAR NICHTS!
    > 2. Hier jammert ein Großteil der Poster über den Preis eines Produktes
    > welches sie höchstwahrscheinlich nie kaufen werden - sofern sie überhaupt
    > die finanziellen Mittel hätten dies zu tun.
    > 3. Niemand ist/wird gezwungen sich einen MAC PRO oder gar diese Rollen zu
    > kaufen.

    Eigentlich jammerst hier nur du über Leute, die Preis in Frage stellen. Und eine eigene Meinung muss ich nicht erst erkaufen. Die darf ich haben auch ohne Kunde zu sein ;-).

    Also fahr mal runter - atme tief durch. Niemand hat dich angegriffen. Die Leute wüssten nur gerne, womit Apple den überteuerten Preis rechtfertigt.

    Fun-Fact: Guck dir mal die Präsentation zum Standfuß und dessen Preisverkündung an. Da war das Publikum plötzlich ganz ganz still. Scheint also auch den Apple-Fans nicht so ganz gepasst zu haben ;-)

  2. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: tomate.salat.inc 11.12.19 - 15:48

    PI.314 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Mal im Ernst. Habe für 4 Michelin Winterreifen 280¤ bezahlt ...

    Glaub nicht, dass die passen. Aber die Käsereibe würde bestimmt cooler damit aussehen :-)

  3. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: budweiser 11.12.19 - 16:12

    > Ich darf mich auch über 4000 EUR Handtaschen aufregen

    Kann man machen, kostet aber nur Nerven und Lebenszeit.

  4. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: gandhi187 11.12.19 - 16:16

    Warum bist du auf die Antwort sehr gespannt? Nimm Cortado, Ivanti oder Matrix, alles MDM für IOS sowie Android..

  5. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: Ryoga 11.12.19 - 16:16

    Wenn du sonst nichts besseres zu tun hast...

  6. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: ElMario 11.12.19 - 20:12

    Ryoga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Ich entschuldige GAR NICHTS!
    > 2. Hier jammert ein Großteil der Poster über den Preis eines Produktes
    > welches sie höchstwahrscheinlich nie kaufen werden - sofern sie überhaupt
    > die finanziellen Mittel hätten dies zu tun.
    > 3. Niemand ist/wird gezwungen sich einen MAC PRO oder gar diese Rollen zu
    > kaufen.

    Genau, wenn man sich Rollen für 480 Euro leisten kann, sollte man dies gefälligst auch tun dürfen, ohne gleich als Vollpfosten zu gelten ! ;-)

  7. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: Jonny Dee 11.12.19 - 20:53

    Ahmed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > violator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist ja gerade ein Schnäppchen, wenn ich an den 1000¤ Standfuß für deren
    > > Monitor denke.
    >
    > Ich mag Rollen. Die siond höher als die normalen Abstandsfüße zum Boden.
    > Zudem bewegt man das Gertät auch leichter wenn man mal saubsaugert oder
    > drunter weg wischt.

    Ich glaube, wenn man sich diese Rollen für den Preis leisten kann, dann braucht man auch nicht mehr selbst staubsaugern oder wischen.

  8. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: Jonny Dee 11.12.19 - 20:58

    Ryoga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Gegensatz zum Standfuss beim Pro Display XDR sind diese Rollen für den
    > normalen Betrieb eben nicht unbedingt notwendig sondern eine
    > Sonderausstattung die evtl. für 1% der Käufer interessant ist.
    >
    > Davon abgesehen: Wie viele der anderen Hersteller bieten Workstations bei
    > denen Rollen überhaut als Standard/Option angeboten werden?

    Wenn von den anderen Herstellern jemand auf die innovative Idee gekommen wäre, Rollen für so einen Wucherpreis verkaufen zu können, dann gäbe es wohl noch andere außer Apple. Schon krass, für diese Rollen bekommt man ein sehr gutes Smartphone oder gar einen Laptop.

  9. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: sofries 11.12.19 - 21:40

    Der Anteil der Foristen hier, die meinen anderen vorschreiben zu können, was sie kaufen sollen, ist relativ peinlich. Ihr seid doch (wahrscheinlich) erwachsene Menschen. Wenn jemand 10.000¤ für einen Autolack ausgibt, 5000¤ für eine Handtasche oder 25000¤ beim Arbeitsspeicher, dann bewegen wir uns in Dimensionen, in denen man andere Maßstäbe beim Preisleistungsverhältnis ansetzt. Sich darüber aufzuregen ist doch kindisch, vor allem da es den normalen Käufer überhaupt nicht betrifft und es in niedrigeren Preisklassen genug Alternativen gibt.

    Der Mac Pro ist ein extremes Nischenprodukt, was sehr viel Geld in der Entwicklung verschlungen hat, aber nur in geringen Stückzahlen an eine sehr exklusive Käuferschicht verkauft wird. Die 6500¤ Basisversion mit einem lahmen 8 Kerner und einer alten 580X, die von dem Top 2019er iMac für die hälte des Geldes locker geschlagen wird, wird sich kein Schwein kaufen, die Version die Apple an die Reviewer verschickt hat und als repräsentativ betrachtet kostet ca 30000¤.
    Solche Nischenprodukte haben immer sehr hohe Preise für optionale Komponenten, um halbwegs profitabel zu sein. Und Lustigerweise beschwert sich kein potentieller Käufer über die Preise, sondern meistens sind es dann solche Besserwisser, die solche Kommentare auf einem 700¤ Acer tippen und nie im Leben zu der Zielgruppe gehören werden.

  10. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: Jonny Dee 11.12.19 - 21:58

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solche Nischenprodukte haben immer sehr hohe Preise für optionale
    > Komponenten, um halbwegs profitabel zu sein. Und Lustigerweise beschwert
    > sich kein potentieller Käufer über die Preise, sondern meistens sind es
    > dann solche Besserwisser, die solche Kommentare auf einem 700¤ Acer tippen
    > und nie im Leben zu der Zielgruppe gehören werden.

    Wenn ich Dich richtig verstehe setzt Du den Preis einer Option ins Verhältnis zum Gesamtpreis. Und wenn das Verhältnis "passt", dann ist der Preis für die Option "gerechtfertigt". Wenn mir also mein Handwerker einen Kostenvoranschlag vorlegt, in welchem Materialien aufgelistet sind, die er braucht, um den Auftrag durchzuführen. Dann ist es OK, wenn er z.B. je 20 ¤ für drei Bleistifte aufführt, wenn der Gesamtpreis für den kompletten Auftrag z.B. 10.000 ¤ beträgt? Auch wenn diese nur eine Option sind, für den Fall, dass ich ihm nicht selbst die passenden Bleistifte besorgen will?

    Tut mir leid, ich würde den Handwerker anlächeln und fragen, ob er das wirklich ernst meint, oder ob ihm da das Komma um eine Stelle nach rechts verrutscht ist.

  11. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: violator 11.12.19 - 22:41

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Anteil der Foristen hier, die meinen anderen vorschreiben zu können,
    > was sie kaufen sollen, ist relativ peinlich. Ihr seid doch (wahrscheinlich)
    > erwachsene Menschen. Wenn jemand 10.000¤ für einen Autolack ausgibt, 5000¤
    > für eine Handtasche oder 25000¤ beim Arbeitsspeicher, dann bewegen wir uns
    > in Dimensionen, in denen man andere Maßstäbe beim Preisleistungsverhältnis
    > ansetzt.

    Ja, hier geht es aber um Rollen. Stinknormale Rollen. Für 480¤. Die sind weder aus Gold noch haben sie das beste Kugellager, das die Welt jemals gesehen hat. Auch Leute, die das Geld übrig haben, würden das lächerlich finden.

  12. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: Nutzer-name 12.12.19 - 00:31

    Nur mal um mi einem Autovergleich zu kommen. 😊😊
    Ich habe letztens spaßeshalber mit dem BMW-Konfigurator gespielt... da sind die 480¤ Rollen nichts im Vergleich zu dem was BMW für überschaubare Extras aufruft...

  13. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: konglumerat 12.12.19 - 07:36

    oder nen hund für max 10 tacken nehmen, und nein, ein arbeitsplatz ist kein wohnzimmer, das muss nicht besonders schön/repräsentativ sein, sondern nur funktionieren ... alles andere zum fenster rausgeworfener nutzloser tant!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.12.19 07:38 durch konglumerat.

  14. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: Renegade3349 12.12.19 - 08:42

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich glaub ihr habt keine ahnung wie in unternehmen wirtschaftlich
    > gearbeitet wird, oder? kannste vergessen das z.b. ein MU, GmbH mit eigener
    > IT bzw. mind. einem IT verständigen im einkauf der nur dafür bezahlt wird,
    > für 500euro nen paar workstation-rollen einkauft oder auf 2000euro für ein
    > paar kabel (die ggf. auch nur 200 kosten könnten) scheisst...
    Das läuft dann wie bei SAP & co:
    Support gibt es nur, wenn du die 2000¤ Kabel kaufst. Versuch mal SAP Support zu bekommen, wenn du nicht komplett zertifizierte Hardware und Betriebssystemversionen nutzt...
    Der ECC Ram von Anbieter B ist 50% günstiger? Schade, steht nicht in der Supportliste, also wird halt der doppelt so teure Speicher aus der Liste gekauft.

  15. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: nightfire2xs 12.12.19 - 11:24

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ja gerade ein Schnäppchen, wenn ich an den 1000¤ Standfuß für deren
    > Monitor denke.

    Findest du dann auch 200¤ für 2 Metallschienen zu teuer? Das kosten ReadyRails von Dell z.B.

  16. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: Ryoga 12.12.19 - 13:02

    nightfire2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Findest du dann auch 200¤ für 2 Metallschienen zu teuer? Das kosten
    > ReadyRails von Dell z.B.

    Bei denen sind aber noch Sachen wie Kugellager und eine Verriegelungsmechanik enthalten. Bei APC (P-SRTRK4) bekommt man für 200¤ gerade mal ein paar Lochbleche.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.12.19 13:03 durch Ryoga.

  17. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: violator 12.12.19 - 13:05

    Whitey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unverständlich ist für mich vielmehr, wie man auf die Idee kommt zu
    > glauben, ein Unternehmen müsste für ein optionales Produkt die Preise
    > aufrufen, die man selbst "fair" findet...

    Es geht ja nicht darum, dass sie optional sind, sondern dass der Preis die gebotene Leistung gerechtfertigen muss. Es sind halt nur Rollen. Und dafür 480¤ ausgeben zu müssen ist halt fragwürdig.

  18. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: unbuntu 12.12.19 - 13:07

    Diamanten liefern aber wenigstens nen gewissen Gegenwert. Hier ist das so als wenn man für 500¤ Aufpreis Glassteine an seine Kunstlederhandtasche machen kann.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  19. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: franzbauer 12.12.19 - 13:33

    Also ich kann aus Erfahrung sagen, dass in alten Betrieb in dem ich gearbeitet haben für solche Workstations eben keine Rollwagen für en Fuffi besorgt wurden, obwohl die Workstations auch mal eben 10k gekostet haben. Knappe 500¤ ist und bleibt zu viel.

  20. Re: 480¤ für Rollen?

    Autor: Ryoga 12.12.19 - 13:34

    K.A. wie hoch Herstellungspreis für diese Rollen ist.

    Die sehen mir jedenfalls nicht nach einer 08/15 Plastikausführung aus.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Wien (Österreich)
  4. Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung GmbH, Geesthacht

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 7,59€
  2. (u. a. FIFA 20 für 27,99€, Dragon Ball Z Kakarot für 46,89€, Rainbow Six: Siege Deluxe für 8...
  3. (-62%) 5,70€
  4. (-62%) 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
CPU-Fertigung
Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
  2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
  3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
  2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
  3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück