1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Mac Pro kostet bis zu 62…

CineBench R20...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. CineBench R20...

    Autor: nehana 11.12.19 - 14:07

    Neuer MacPro mit 28 Kernen: 9800 Punkte.
    Ryzen 9 3950X mit 16 Kernen: 9135 Punkte
    Threadripper 3970X mit 32 Kernen: 17214 Punkte.

    Wuhaha.

  2. Ja aber

    Autor: Der Rechthaber 11.12.19 - 14:33

    den PReis dazuschreiben, dann wird es sicher lustig.

  3. Re: CineBench R20...

    Autor: starscream 11.12.19 - 14:36

    nehana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neuer MacPro mit 28 Kernen: 9800 Punkte.
    > Ryzen 9 3950X mit 16 Kernen: 9135 Punkte
    > Threadripper 3970X mit 32 Kernen: 17214 Punkte.
    >
    > Wuhaha.
    Es kommt noch krasser: Ich wollte vor kurzem mein Auto in die Werkstatt schicken.

    Der KFZ-Mechaniker wollte dafür 1.000 ¤ haben! Übertrieben viel!
    Der Industriemechaniker wollte dafür nur 800 ¤ haben.
    Der Friseur um die Ecke hätte es für 100 ¤ gemacht!

  4. Re: CineBench R20...

    Autor: jausd 11.12.19 - 14:40

    Und da ist er wieder der super passende Autovergleich.

  5. Re: CineBench R20...

    Autor: gandhi187 11.12.19 - 16:19

    Was genau hat dein Friseur-Kfzverständiger-Vergleich mit dem Vergleich zwischen CPUs gemein? Da wird nicht die Branche gewechselt..

  6. Re: Ja aber

    Autor: nehana 11.12.19 - 16:32

    Der Rechthaber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > den PReis dazuschreiben, dann wird es sicher lustig.

    Aber gerne:
    AMD Ryzen 9 3950X mit 16 Kernen: ca. 800 ¤
    AMD Threadripper 3970X mit 32 Kernen: ca. 2000 ¤
    Intel Xeon Platinum 8180 mit 28 Kernen: ca. 10.500 ¤

    Brüller.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.19 16:32 durch nehana.

  7. Re: CineBench R20...

    Autor: plastikschaufel 11.12.19 - 16:35

    ähhhh beim Autovergleich auch nicht. Ist alles Handwerk!

  8. Re: CineBench R20...

    Autor: starscream 11.12.19 - 17:17

    gandhi187 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was genau hat dein Friseur-Kfzverständiger-Vergleich mit dem Vergleich
    > zwischen CPUs gemein? Da wird nicht die Branche gewechselt..
    Mac Pro vs. Ryzen vs. Threadripper: ein Computer vs. 2 CPUs

    Was soll das denn bitte für ein Vergleich sein? Mal davon abgesehen, hast du meinen Beitrag präzise erfasst. Ich vergleiche völlig unsinnig verschiedene Branchen miteinander. Der Mac Pro ist ein Produkt, dass an verschiedene Branchen gebunden ist. Leute, die Spezialsoftware mit Apple Frameworks entwickeln, die aus irgendeinem Grund ein robustes Unix benötigen oder die Software wie Final Cut Pro oder einfach nur die Workflows vom Mac benötigen, die kaufen so ein Produkt. Ob das jetzt 10.000, 15.000 oder 20.000 Jillionen Sternenstaub im Unicornbench macht oder nicht spielt keine Rolle. Die Dell Workstation mit Threadripper und überlegener Leistung bringt halt nichts, wenn Warner Bros. das auf Macs hochoptimierte Final Cut Pro benötigt, dass mit den GPU-Speziallösungen, die im neuen Mac Pro stecken, effizienter läuft als es Adobe Premiere Pro auf jeder anderen Workstation dieses Planeten tun würde. Hier werden Äpfel mit Birnen verglichen.

    Von den ganzen Selbstbau-Bastellösungen, welche die ganzen Schulkinder hier propagieren, wollen wir gar nicht erst sprechen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.19 17:18 durch starscream.

  9. Re: CineBench R20...

    Autor: theSens 11.12.19 - 17:23

    Also wer sich von sowas abhängig macht, dem ist nicht mehr zu helfen. Und dem der das auch noch als normal sieht genau so wenig.

  10. Re: CineBench R20...

    Autor: starscream 11.12.19 - 17:35

    Von was für einem Unsinn redest du? Es handelt sich hierbei um spezielle Branchen, die teilweise proprietäre Spezialsoftware benutzen, von der es (noch) keine OSS-Alternative mit ähnlichem Funktionsumfang, Zuverlässigkeit, Optimierung und Support gibt. Früher war das bei Apple vor allen Dingen DTP, später dann Musik und Video. Auch im medizinischen Bereich (konkret Bildgebende Software im Zahnbereich als auch Software für die Kardiologie bzw. im kardiovaskulären Bereich, sprich: Kipptisch, Echokardiografie, Abdomensonografie) wurden Apple-Rechner lange Zeit eingesetzt. In diesen Bereichen setzt man auf etablierte Lösungen mit garantiertem Support. Ob man sich abhängig macht, spielt da meistens keine Rolle.

    Vor allem aber, so etwas kann mal wieder nur von frisch gebackenen Studenten kommen, die von der Realität keine Ahnung haben. Natürlich sollte ein Geschäftsmodell nicht von einem Produkt abhängen bzw. man sollte immer Alternativen haben. Aber in der Realität braucht der Wechsel von einem zu einem anderen Produkt oft mehrere Jahre. Dort hängen auch ganze Unternehmensprozesse dran. Auch andere Unternehmen, wie Versicherungen, die Windows mit Enterprise-Java und diversen Middleware-Lösungen wie Wildfly AS nutzen machen sich am Ende von ihrer IT-Umgebung abhängig. Oder glaubst du ernsthaft, in der Realität lässt sich alles mal so eben migrieren? Dann läuft das Backend auf einer MS-SQL-Datenbank, die so nicht unter Linux läuft. Netzwerk- und Laufwerkspfade sind plötzlich unsinnigerweise hardcodiert im Quelltext anstatt sie Betriebssystem unabhängig zu konkatenieren, der PDC stellt die Benutzer mittels AD zur Verfügung, dass sich nicht mal eben so auf ein Samba LDAP migrieren lässt, weil die damit verbundenen ACLs verloren gehen. Nebenbei nutzt die Enterprise-Anwendung dann die Datenbank des AD mittels JNDI anstatt Rollen des Wildfly zu implementieren, usw. Man ist _immer_ irgendwo abhängig und kann nicht einfach so migrieren. Jeder, der das denkt, hat einfach null reale IT-Projekterfahrung.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.19 17:43 durch starscream.

  11. Re: CineBench R20...

    Autor: gandhi187 12.12.19 - 08:29

    Seit wann ist "Handwerk" eine Branche?

  12. Re: CineBench R20...

    Autor: gandhi187 12.12.19 - 08:33

    Naja, so weit hergeholt ist der Vergleich zwischen den CPUs nun auch nicht. Es bleibt die selbe Kernkomponente, es geht ja nicht darum, dass eine Windows-Workstation schneller sein soll, sonder dass Apple ggf. einen Threadripper hätte einbauen können.

  13. Re: CineBench R20...

    Autor: msdong71 12.12.19 - 15:10

    Gibt's jetzt schon Systeme mit ECC Speicher?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hauk & Sasko Ingenieurgesellschaft GmbH, Stuttgart
  2. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, Schwieberdingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Breakpoint für 24,00€, Anno 1800 Gold Edition für 42,75€, Assassin's Creed...
  2. 9,00€ (Standard)/15,00€ (Gold)/18,00€ (Ultimate)
  3. 38,99€
  4. (u. a. BenQ 24,5 Zoll Monitor für 99,00€, Sharkoon PureWriter Tastatur 59,90€, Lenovo IdeaPad...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Concept One ausprobiert Oneplus lässt die Kameras verschwinden
  3. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Videostreaming: Netflix schönt Zuschauerzahlen
    Videostreaming
    Netflix schönt Zuschauerzahlen

    Netflix hat die Geschäftszahlen für das zurückliegende Quartal veröffentlicht. Der Anbieter konnte den Umsatz steigern und legte bei Abonnentenzahlen erneut zu. Bei den Zuschauerzahlen wählt Netflix ein neues Verfahren und schönt so seine Zahlen.

  2. Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
    Indiegames-Rundschau
    Abenteuer zwischen Horror und Humor

    Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.

  3. Origin: Cruise zeigt autonomes Fahrzeug ohne Lenkrad
    Origin
    Cruise zeigt autonomes Fahrzeug ohne Lenkrad

    Origin heißt das vierrädrige Fahrzeug von der General-Motors-Beteiligung Cruise. Pedale oder ein Lenkrad sind nicht eingebaut, die Unterscheidung zwischen Fahrer- und Beifahrerseite fehlt.


  1. 09:20

  2. 09:03

  3. 07:30

  4. 19:21

  5. 18:24

  6. 17:16

  7. 17:01

  8. 16:47