1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Mac-Pro-Variante für Server…

Überteuertes Fallobst...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Überteuertes Fallobst...

    Autor: TW1920 15.01.20 - 14:31

    Wie jedes andere angebissene Fallobst auch: völlig überteuert.

    Am Besten sieht man das bei der 28-Kerne CPU. Ne 3.200¤ CPU kostet bei Apple 8.400¤ Aufpreis...
    Standard-CPU hat liegt regulär bei 1.200¤ - dh. die verlangen den Faktor 3 mehr für die CPU.

    Und das Ding hat noch nicht mal HotSwap, zum Platten tauschen muss man das ganze teil ausbauen - Als Server nicht nur überteuert, sondern gänzlich unbrauchbar...

    Redundantes Netzteil ebenso Fehlanzeige. Und Platz verschwendet das Ding auch noch...

    TW1920
    --------------------------------


    TWCportal -- WPvision



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.01.20 14:33 durch TW1920.

  2. Re: Überteuertes Fallobst...

    Autor: Vanic 15.01.20 - 14:48

    TW1920 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie jedes andere angebissene Fallobst auch: völlig überteuert.
    >
    > Am Besten sieht man das bei der 28-Kerne CPU. Ne 3.200¤ CPU kostet bei
    > Apple 8.400¤ Aufpreis...
    > Standard-CPU hat liegt regulär bei 1.200¤ - dh. die verlangen den Faktor 3
    > mehr für die CPU.
    >
    > Und das Ding hat noch nicht mal HotSwap, zum Platten tauschen muss man das
    > ganze teil ausbauen - Als Server nicht nur überteuert, sondern gänzlich
    > unbrauchbar...
    >
    > Redundantes Netzteil ebenso Fehlanzeige. Und Platz verschwendet das Ding
    > auch noch...


    Meine Worte :)

  3. Re: Überteuertes Fallobst...

    Autor: nolonar 16.01.20 - 01:03

    Beim Preis kann man sich zwar streiten, aber ohne Hot-swap oder redundantem Netzteil ist ein Rack Server tatsächlich wertlos.

    Es fühlt sich fast so an, als habe Apple einfach ein Rack gesehen und oberflächlich ihre eigene Version davon machen wollen, ohne zu verstehen was man von solchen Geräten überhaupt erwartet.

  4. Re: Überteuertes Fallobst...

    Autor: Gtifighter 16.01.20 - 09:20

    TW1920 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie jedes andere angebissene Fallobst auch: völlig überteuert.
    >
    > Am Besten sieht man das bei der 28-Kerne CPU. Ne 3.200¤ CPU kostet bei
    > Apple 8.400¤ Aufpreis...
    > Standard-CPU hat liegt regulär bei 1.200¤ - dh. die verlangen den Faktor 3
    > mehr für die CPU.
    >
    Genau. Oder anders herum, man kann 3 performantere Server mit jeweils höherer Rechenleistung für das gleiche Geld bekommen.

    > Und das Ding hat noch nicht mal HotSwap, zum Platten tauschen muss man das
    > ganze teil ausbauen - Als Server nicht nur überteuert, sondern gänzlich
    > unbrauchbar...
    Was erwartet man von einer Firma, welche einen großteil ihrer "Features" plump als "magic" bezeichnet, weil sie von der Technik (wie ihre Kunden) keine Ahnung hat.

    > letzteil ebenso Fehlanzeige. Und Platz verschwendet das Ding
    > auch noch...
    Also ich wollte schon immer einen 65k¤ Käsehobel aber für den Preis sollte der aus reinem Platin und mit geschliffenen Diamanten bestückt sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.20 09:20 durch Gtifighter.

  5. Re: Überteuertes Fallobst...

    Autor: ChMu 16.01.20 - 11:57

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim Preis kann man sich zwar streiten, aber ohne Hot-swap oder redundantem
    > Netzteil ist ein Rack Server tatsächlich wertlos.

    Wo sagt Apple denn, das das ein Server ist? Es ist doch ein Mac Pro der im Rack haengt. Nirgends wird hier von Servern gesprochen. Wer nutzt denn sowas als Server? Golem hat das dazu gedichtet, weil er im Rack sitzt.

    > Es fühlt sich fast so an, als habe Apple einfach ein Rack gesehen und
    > oberflächlich ihre eigene Version davon machen wollen, ohne zu verstehen
    > was man von solchen Geräten überhaupt erwartet.

    Irgendwie habe ich das Gefuehl, das Apple sehr wohl weiss, was sie so bauen und fuer welche Kunden. Schliesslich haben die grossen selber zusammen mit Apple das Ding entwickelt. Die sollten also auch wissen, was sie brauchen. Klar fuehlen sich viele Foren Kommentatoren auf den Schlips getreten das sie nicht gefragt wurden wo doch jeder sehen kann, das irgend ein anderer Prozessor in einem Syntetischen Benchmark viel besser abschneidet fuer die Haelfte vom Geld.
    Trotzdem wird das Apple nicht in den Ruin treiben und die Kunden duerften auch zufrieden sein.

  6. Re: Überteuertes Fallobst...

    Autor: nolonar 16.01.20 - 15:36

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo sagt Apple denn, das das ein Server ist? Es ist doch ein Mac Pro der im
    > Rack haengt. Nirgends wird hier von Servern gesprochen. Wer nutzt denn
    > sowas als Server? Golem hat das dazu gedichtet, weil er im Rack sitzt.

    Auch wenn es kein Server ist, ist es nutzlos. So ziemlich alles was am Rack hängt, ob Server, NAS, Switch, Controller, bietet Redundanz.

    Der Sinn vom Rack ist, dass nicht nur 1 Person darauf Zugriff hat. Wenn also mal was ausfällt, ist nicht nur 1 Person betroffen. Umso wichtiger ist es, dass man bei Ausfällen das Gerät warten kann, ohne dass es vollständig ausser Betrieb gerät.

    Je mehr Personen ihre Arbeit nicht machen können, umso teurer wird es für eine Firma. Es geht hier um Risikomanagement. Etwas, das heutzutage scheinbar immer mehr in Vergessenheit gerät.


    > Irgendwie habe ich das Gefuehl, das Apple sehr wohl weiss, was sie so bauen
    > und fuer welche Kunden.

    Schön für dich.

    Von Boeing hätte man ebenfalls erwartet, dass sie wissen wie man Flugzeuge zu bauen hat. Doch die vielen Abstürze und darauffolgende Stornierungen von Kunden sagt das Gegenteil.

    Und nun?


    > Klar fuehlen sich viele Foren Kommentatoren auf den Schlips getreten das
    > sie nicht gefragt wurden wo doch jeder sehen kann, das irgend ein anderer
    > Prozessor in einem Syntetischen Benchmark viel besser abschneidet fuer die
    > Haelfte vom Geld.

    Falscher Thread.


    > Trotzdem wird das Apple nicht in den Ruin treiben und die Kunden duerften
    > auch zufrieden sein.

    Und Boeing wird ihr Skandal auch nicht in den Ruin treiben, hat allerdings ebenfalls nichts mit dem Thema zu tun.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.20 15:40 durch nolonar.

  7. Re: Überteuertes Fallobst...

    Autor: Alanin 17.01.20 - 06:14

    Es ist nicht unüblich, dass man in Umgebungen in denen es auf eine ungestörte Akustik ankommt den Rechner einfach außerhalb des Arbeitsraumes aufstellt, oder man die Abwärme von den Teilen gleich versucht nicht im Arbeitsraum entstehen zu lassen, sondern in einem klimatisierten Raum. Damit die Dinger dann aber nicht wie will nebeneinander oder übereinander auf dem Flur oder im Kämmerlein rumstehen ist es recht nett, dass man die Teile in ein Rack stecken kann.

    Genau sowas machen wir nämlich, wenn es darum geht, dass nicht 2-3 von den Kisten in einem Raum stehen, sondern schön sauber im Nebenraum im Rack aufgereiht sind.

    Und die Definition, dass es ein Server ist und Redundanzen bieten muss, weil man es in ein Rack stecken kann ist schon ziemlich naiv. Es gibt genug Hardware im Industriebereich, die dadurch redundant ausgelegt wird, dass sie einfach selbst mehrfach vorgehalten wird. Was brauche ich denn in einem Switch ein zweites Netzteil, wenn ich den ganzen Switch, oder die Infrastruktur selbst redundant ausgelegt habe.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs - AG, München
  2. Howmet Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)
  3. DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH, Dresden
  4. SySS GmbH, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,50€
  2. 25,99€
  3. (-63%) 14,99€
  4. (-75%) 7,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  2. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich
  3. Coronavirus Bosch entwickelt schnellen Virentest

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix
  2. Microsoft Trailer zeigt neues Design von Windows 10
  3. Unternehmens-Chat Microsoft verbessert Teams

  1. Recht auf Vergessenwerden: Französisches Gericht kassiert Strafe gegen Google
    Recht auf Vergessenwerden
    Französisches Gericht kassiert Strafe gegen Google

    Im Streit um das sogenannte Recht auf Vergessenwerden hat das oberste Verwaltungsgericht in Frankreich ein altes Urteil gegen Google widerrufen.

  2. SpaceX: DragonXL soll Raumstation im Mondorbit versorgen
    SpaceX
    DragonXL soll Raumstation im Mondorbit versorgen

    Größere Frachter sollen mit größeren Raketen eine kleinere Raumstation versorgen, die weiter weg ist. SpaceX bekommt einen Teil eines 7-Milliarden-Dollar-Auftrags.

  3. Coronavirus: Google stellt Millionenbeträge für Unternehmen zur Verfügung
    Coronavirus
    Google stellt Millionenbeträge für Unternehmen zur Verfügung

    Insgesamt 800 Millionen US-Dollar stellt Google für Unternehmen und die WHO in Form von Fonds und Gutschriften für Werbeanzeigen zur Verfügung.


  1. 14:42

  2. 13:56

  3. 13:00

  4. 12:07

  5. 18:41

  6. 15:02

  7. 14:53

  8. 12:17