1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Mac Pro wird ab 19…

"Pro"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Pro"

    Autor: AlexanderSchlechter 18.12.13 - 23:14

    Ich würde einfach mal ganz arrogant sagen das Wort "Pro" ist der ganze Schlüssel vom Projekt. Denn Wer ist schon nicht "pro"fessionell. Die Abteilung von Apple, die vielen anderen Technologie Firmen überlegen ist, ist die Marketing Abteilung !!!
    Oder gibt es andere Meinungen dazu ?

  2. Re: "Pro"

    Autor: Anonymer Nutzer 18.12.13 - 23:36

    Damit wird nur auf den Professionellen Einsatzzweck einer Workstation angespielt. Die letzten Powermacs und der alte Mac Pro waren mMn ziemlich genial.
    Der aktuelle muss mMn jeder anderen Workstation in der Performance Lichtjahre voraus sein um das Konzept zu rechtfertigen.
    Geschieht das nicht,ist es für mich einer der schlechtesten Macs überhaupt.

  3. Re: "Pro"

    Autor: elgooG 19.12.13 - 08:22

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit wird nur auf den Professionellen Einsatzzweck einer Workstation
    > angespielt. Die letzten Powermacs und der alte Mac Pro waren mMn ziemlich
    > genial.

    Ja, das Pro ist definitiv berechtigt, denn es ist eindeutig das Design einer professionellen Workstation so wie es sich gehört. Über das Kotzeimer-Design mit eingebautem Häcksler lässt sich streiten, über die Innereien allerdings nicht.

    > Der aktuelle muss mMn jeder anderen Workstation in der Performance
    > Lichtjahre voraus sein um das Konzept zu rechtfertigen.
    > Geschieht das nicht,ist es für mich einer der schlechtesten Macs überhaupt.

    Äh, das Gerät ist zwar schnell und hat völlig ausreichende Reserven, aber schneller als jede andere Workstation ist das Gerät ganz sicher nicht. Die Konfiguration ist zwar nett, aber es gibt eben spezialisierte Workstations für bestimmte Aufgabengebiete von HP/Lenovo/Fujitsu die dieses Gerät links liegen lassen. Besonders wichtig ist auch, dass es für längere Zeit schnelle Ersatzteillieferungen gibt und dass Reparaturen schnell durchgeführt werden können. Ob das bei dem Design möglich ist, kann ich nicht sagen.

    Nachtrag:
    Ach ja und wer sich über den Preis wundert: Bei Workstations ist ein Preis bei dem Niveau völlig normal. Die Preise fangen da erst ab 2 K¤ an. Meine HP Z820 hat auch 7 K¤ gekostet. Apple hat da ganz sicher keine überzogenen Preisvorstellungen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.12.13 08:29 durch elgooG.

  4. Re: "Pro"

    Autor: Anonymer Nutzer 19.12.13 - 10:32

    Darf ich fragen, warum die so teuer sind?
    Die Innereien sinds ja vmtl. nicht. Der support?

  5. Re: "Pro"

    Autor: GrannyStylez 19.12.13 - 10:52

    Warum die so teuer sind? Also eigentlich sind sie garnicht so teuer, die Komponenten bekommst du am freien Markt auch nicht unter 2000¤ mit der gleichen Performance, abgesehen davon das es keine Möglichkeit gibt das ganze auf so kleinem Raum unter zu bringen.

    Persöhnlich finde ich das der neue Mac Pro durchaus seine Berechtigung hat, Tzven hat schon erwähnt das ähnliche Workstations ebenfalls bei 2k in der mindest Konfiguration starten.

    Erweiterbarkeit: Immer ein großer Faktor bei Apple, hierbei muss klar sein das es eindeutig um Externe Geräte geht! Thunderbolt 2.0 ist eine extrem mächtige Schnittstelle, hiervon gleich 6 (!) an Bord zu haben ist gewiss kein fehler. Aber nun gut irgendwo müssen die unzähligen PCI-e Lanes der Xeons ja hin ;)

  6. Re: "Pro"

    Autor: Trollversteher 19.12.13 - 11:08

    >Ja, das Pro ist definitiv berechtigt, denn es ist eindeutig das Design einer professionellen Workstation so wie es sich gehört. Über das Kotzeimer-Design mit eingebautem Häcksler lässt sich streiten, über die Innereien allerdings nicht.

    Finde ich nicht. Das ist das Design eines Super-Luxus-iMacs auf speed, und nicht einer Pro Maschine. Denn die sollte imho modular, leicht zu warten und erweiterbar sein.

    Auch wenn's mittlerweile etwas ausgelutscht ist, dieses Bild sagt eigentlich alles:

  7. Re: "Pro"

    Autor: rabatz 19.12.13 - 11:17

    Zu zeiten des PowerMacs mag das wirklich noch gestimmt haben. Seit dem Umstieg auf Intel wüsste ich keinen Mac der einem "normalen" PC in irgendeiner Weise auch nur irgendwie was voraus gehabt hätte in Sachen Leistung.

  8. Re: "Pro"

    Autor: rabatz 19.12.13 - 11:21

    Genau der kleine Raum ist ja das Problem an dem Gerät. Man muss sämtliche Zusatzhardware, die die meisten potentziellen Kunden für dieses Gerät wohl brauchen werden, extern anschließen. Schon ist der Vorteil des kleinen Raums dahin bzw. da hat sich sogar ein Nachteil ergeben, weil dann statt nur einem etwas größerem Gerät viele kleine herumstehen hat. Mal schnell in einen anderen Raum übersiedeln wird schon sehr viel aufwändiger.

  9. Re: "Pro"

    Autor: elgooG 19.12.13 - 12:10

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ja, das Pro ist definitiv berechtigt, denn es ist eindeutig das Design
    > einer professionellen Workstation so wie es sich gehört. Über das
    > Kotzeimer-Design mit eingebautem Häcksler lässt sich streiten, über die
    > Innereien allerdings nicht.
    >
    > Finde ich nicht. Das ist das Design eines Super-Luxus-iMacs auf speed, und
    > nicht einer Pro Maschine. Denn die sollte imho modular, leicht zu warten
    > und erweiterbar sein.
    >
    > Auch wenn's mittlerweile etwas ausgelutscht ist, dieses Bild sagt
    > eigentlich alles:
    >
    > media2.giga.de

    Das Bild ich auch völliger Unsinn für eine professionelle Umgebung. Zusätzlicher Speicher lässt sich ohne Weiteres per SAN/iSCSI anhängen und optische Laufwerke braucht nun wirklich niemand. Am Mac Pro wird man wohl auch eher den/die Videoschnitt/-bearbeitung machen, als die Aufnahme. In einer verteilten Umgebung mit mehreren Arbeitsplätzen haben diese ganzen Zusatzgeräte nichts zu suchen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  10. Re: "Pro"

    Autor: elgooG 19.12.13 - 12:15

    endmaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darf ich fragen, warum die so teuer sind?
    > Die Innereien sinds ja vmtl. nicht. Der support?

    Wie bereits von GrannyStylez angedeutet ist die Hardware selbst sehr teuer. Dazu kommt zwar nicht der Support, der kostet nämlich extra, aber der Hersteller muss dafür die Teile zertifizien lassen (zB für VMWare ESXi), die Konfiguration umfangreicher testen, längere Herstellergarantien geben und mehrere Jahre lang schnelle Lieferung von Ersatzteilen garantieren. Dazu kommt eben der Umstand, dass der Markt kleiner ist, als der für den "Wald und Wiesen"-PC.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  11. Re: "Pro"

    Autor: Trollversteher 19.12.13 - 13:25

    >Das Bild ich auch völliger Unsinn für eine professionelle Umgebung. Zusätzlicher Speicher lässt sich ohne Weiteres per SAN/iSCSI anhängen und optische Laufwerke braucht nun wirklich niemand.

    Doch, braucht vielleicht der DAU nicht mehr (daher ja auch "iMac auf Steroiden") in vielen professionellen Bereichen aber immer noch ein Muss.

    >Am Mac Pro wird man wohl auch eher den/die Videoschnitt/-bearbeitung machen, als die Aufnahme. In einer verteilten Umgebung mit mehreren Arbeitsplätzen haben diese ganzen Zusatzgeräte nichts zu suchen.

    In einer verteilten Umgebung mit mehrern Arbeitsplätzen reicht ein thin-client der über eine performante Netzwerkinfrastruktur an einem leistungsstarken Servercluster verbunden ist völlig aus. Der Mac Pro ist für den Einzelrechner-Betrieb zuhause oder in kleinen Büros/Agenturen ausgelegt, wo die Power direkt unter/auf dem Schreibtisch benötigt wird. Und dann braucht man auch diese ganzen Zusatzgeräte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leiter (m/w/d) IT
    FRÄNKISCHE Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG, Königsberg
  2. (Junior) IT-Anforderungsmanager (m/w/x) Warenwirtschaftssysteme / Filialhandel - International
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    HAURATON GmbH & Co. KG, Rastatt
  4. IT Systemadministrator / Junior Projektleitung (m/w/d)
    DS Smith Packaging Deutschland Stiftung & Co. KG, Erlensee

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 44€ (Bestpreis mit Amazon)
  2. 169€
  3. 679€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Winkelschleifer GWS 24-230 JH für 112,86€, Säbelsäge GSA 1100 E für 100,83€, Laser...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de