1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Neuer iMac mit M1 und in…

Für welche Zielgruppe sind die Geräte?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für welche Zielgruppe sind die Geräte?

    Autor: Salzbretzel 21.04.21 - 10:29

    Ich habe ja schon hier im Forum gelesen warum der neue iMac das schlimmste ist seit unsere Vorfahren von den Bäumen gekommen sind.
    Aber im Umkehrschluss musste ich mich mal fragen für wen die Geräte gedacht sind.

    Von den Eigenschaften würde ich sagen das surfen bei den meisten Webseiten damit klappen sollte. Texte schreiben und mal fix einfache Bilder bearbeiten wird auch gehen. Mit der Webcam wird auch Videokonferenz möglich sein.
    Auch ist der Platzbedarf mit den Monitor relativ klein.
    ...
    Also anstelle eines MacBook Air das teuere Gerät holen was auch nicht transportabel ist.
    Selbst der Vergleich mit der Applewelt sieht nicht so gut aus. Der einzige Vorteil den ich sehe - die sind schön bunt und die Idee mit den Netzwerkkabel am Netzteil gekoppelt finde ich nicht so schlecht. Aber die Frage nach der Zielgruppe stellt sich mir noch immer. Kann man mir da mein Denkfehler aufzeigen?

  2. Re: Für welche Zielgruppe sind die Geräte?

    Autor: D! 21.04.21 - 10:52

    Homeoffice, Kinderzimmer, Privatanwender

  3. Re: Für welche Zielgruppe sind die Geräte?

    Autor: Dwalinn 21.04.21 - 11:04

    In Endeffekt ist das einfach. Alle denen Geld nicht so wichtig ist bzw. die bereit sind für Design usw. zu zahlen.

    Wer professionell damit arbeiten wartet vermutlich eher auf andere Modelle und wo Geld eine Rolle spielt findet Geräte die zwar nicht so gut aber gut genug sind.

    In der Autowelt passt der Vergleich wohl am besten zwischen einen Sportwagen und einen Dacia Duster.

    Der eine ist schnell, cool, wertig, hat geniale Features und ist sein Geld sogar wert wenn man auf genau sowas will. Der andere günstig und praktisch (Speicher/Platz). In der Realität ist er zudem schnell genug da meistens eine Höchstgeschwindigkeit gibt.

  4. Re: Für welche Zielgruppe sind die Geräte?

    Autor: EDL 21.04.21 - 11:08

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Von den Eigenschaften würde ich sagen das surfen bei den meisten Webseiten
    > damit klappen sollte. Texte schreiben und mal fix einfache Bilder
    > bearbeiten wird auch gehen. Mit der Webcam wird auch Videokonferenz möglich
    > sein.
    > Auch ist der Platzbedarf mit den Monitor relativ klein.
    > ...
    > Also anstelle eines MacBook Air das teuere Gerät holen was auch nicht
    > transportabel ist.

    Was schwafelst Du denn da rum? Die Performance des M1 reicht selbst für anspruchsvollere Anwenderaufgaben. Das ist eben der neue "kleine" iMac. Die Zielgruppe geht von privat bis beruflich - wie eh und je. Eine fette Workstation ist das natürlich nicht ... aber bis hin zum Videoschnitt für den Vlog, ist da mit alles drin.

  5. Re: Für welche Zielgruppe sind die Geräte?

    Autor: sambache 21.04.21 - 11:10

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe ja schon hier im Forum gelesen warum der neue iMac das schlimmste
    > ist seit unsere Vorfahren von den Bäumen gekommen sind.
    > Aber im Umkehrschluss musste ich mich mal fragen für wen die Geräte gedacht
    > sind.

    Das sind Geräte, die man am Empfang aufstellt.

  6. Re: Für welche Zielgruppe sind die Geräte?

    Autor: Salzbretzel 21.04.21 - 16:24

    Ok, ich muss direkt einmal fragen wieso du bei dem Zitat aufhörst - wo deine Frage beantwortet wird. Ich habe den iMac mit einem identischen Artikel von Apple verglichen. Ein Gerät wo auch der M1 enthalten ist - und ich habe sogar USB Buchsen mit verbaut.
    In einem anderen Artikel hat golem auch die Frage aufgegriffen und es mit dem Mc Mini verglichen was auch von apple mit dem M1 kommt und mehr Anschlüsse und Speicher mitbringt.

    Der iMac bringt mit von Hause aus zu einem Hohen Preis keine Anschlüsse mit, wenig Speicherplatz. Für den Preis ist das selbst mit anderen Apple Produkten echt mau.
    Darauf wollte ich mich mal austauschen. Und du hast deine 5 Minuten und meckerst an dem Thema vorbei und betest den M1 an. Falls dir gerade einfällt wo die Zielgruppe dafür ist wäre ich interessiert.
    Die Ideen von Dwallin oder erst recht sambache finde ich da als Gedanke gut.

  7. Re: Für welche Zielgruppe sind die Geräte?

    Autor: gadthrawn 21.04.21 - 18:19

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe ja schon hier im Forum gelesen warum der neue iMac das schlimmste
    > ist seit unsere Vorfahren von den Bäumen gekommen sind.
    > Aber im Umkehrschluss musste ich mich mal fragen für wen die Geräte gedacht
    > sind.
    >
    > Von den Eigenschaften würde ich sagen das surfen bei den meisten Webseiten
    > damit klappen sollte. Texte schreiben und mal fix einfache Bilder
    > bearbeiten wird auch gehen. Mit der Webcam wird auch Videokonferenz möglich
    > sein.
    > Auch ist der Platzbedarf mit den Monitor relativ klein.
    > ...
    > Also anstelle eines MacBook Air das teuere Gerät holen was auch nicht
    > transportabel ist.
    > Selbst der Vergleich mit der Applewelt sieht nicht so gut aus. Der einzige
    > Vorteil den ich sehe - die sind schön bunt und die Idee mit den
    > Netzwerkkabel am Netzteil gekoppelt finde ich nicht so schlecht. Aber die
    > Frage nach der Zielgruppe stellt sich mir noch immer. Kann man mir da mein
    > Denkfehler aufzeigen?

    Schulen. Es gibt hier educational Rabatte. Office ist kein Problem. Bildungsportale ebenso. Kaum was das rumhängt.
    Gerade im US Bereich gerne genommen. Da stört auch die eher kleine Bildschirm-Größe nicht sonderlich.

    Hotels. An der Rezeption nur ein Monitor mit einem Kabel ist aufgeräumter.

    Ähnliches gilt für Arztpraxen im englischsprachigen Raum.

    Für Internetcafes zu teuer und Maus könnte verschwinden.

    Unser alter Chef hatte auch immer einen Mac, hatte von Rechnern aber keine Ahnung. Halt irgendwas was hübsch aussah.

    Ansonsten für Schule, Office-Tätigkeiten, etc.pp. geeignet.

    Wenn du eine junge Frau... Ach nee das ist sexistisch, auch wenn die Farbwahl eben drauf abzielt.

    Selbst ne hippe webbudde wird Programmierer ab so etwas setzen wegen der Außenwirkung.

    Safari die Zielgruppe ist theoretisch riesig. Selbst ein privates Urlaubsvideo lässt sich auf so etwas schneiden.

    Die Gegenfrage ist: was ist denn die Zielgruppe für High Ende PCs? Die meisten werden aktuell noch mit 8gb verkauft. Halt günstiger. Und das reicht auch den meisten anwendern aus. Die sich meist auch gar nicht als Anwender sehen, Stöbern des ist halt da

    Der iMac hat halt das Problem vieler aio PCs. Bescheiden aufrüstbar.

    Also warum braucht für dich ein PC für die meisten sterblichen mehr RAM als wie ihr Handy?

    Und Design und besonders sein zu wollen und daher etwas teurere kaufen klappt ja.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Wasserbetriebe, Berlin-Wilmersdorf
  2. Bioscientia Healthcare GmbH, Ingelheim am Rhein
  3. Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH, Frankfurt am Main
  4. RSG Group GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 81,40€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Ghostrunner für 11,99€, Planet Zoo - Deluxe Edition für 18,99€)
  3. (u. a. G403 Hero Gaming-Maus für 44€, G703 Hero für 66€, G513 mechanische Gaming-Tastatur...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme